Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Motovlog.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kenji Motoyama

Doppelscheinwerfer-Fahrer

(48)

  • »Kenji Motoyama« ist männlich
  • »Kenji Motoyama« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 230

Wohnort: Stuttgart

Cam: Rollei 5s

Vehikel: Triumph Speed Triple 1050 S

  • Nachricht senden

1

05.02.2018, 18:43

Kann man beim Motovloggen nur ein schmales Themenband beackern?

Bei der Fahrt zur Messe Friedrichshafen, zusammen mit Mesonix, kamen wir auch auf YouTube zu sprechen. Seiner Eingebung zu folge sind die Zuschauer wohl sehr auf einen Themenbereich bei dem jeweiligen Kanal fixiert.
Umso länger ich darüber nachgedacht habe muß ich sagen das ist leider wahr. So dass also jemand wie ich, der ein ziemlicher Gemischtwarenladen ist, unteranderem deswegen so wenige Abonennten hat und das schon ewig. Nur der Witz an der Sache ist doch dass sich unser Leben nicht nur ums Motorrad dreht. Nein, es gibt tatsächlich Menschen die paralell noch andere Hobbies haben oder sogar über andere Sachen nachdenken und sich der Welt darüber mitteilen möchten. Aber anscheinend geht genau das den meisten Zuschauern am Arsch vorbei. Sie wollen bei JP-Performance nur Autotuning, bei Bibi nur Mädelskram und bei Ghronk nur Computerspiele sehen. Dass selbst diese Leute sich auch über andere Dinge äußern könnten interessiert nicht. Also sind die Zuschauer doch anscheinend sehr einfältig was die Themeninteressen auf einem Kanal angeht. Wenn nun also JP nicht nur über Autos, sondern über Guppies im Aquarim reden möchte bräuchte er einen weitern völlig getrennten Kanal. Damit quasi eine zweite fast völlig abgespaltete YT-Persönlichkeit. Doch auch dieses Interesse würde zur Person JP gehören.
Nur was bedeutet das für solche Gemischtwarenläden wie mich? Sollte ich dann etwa auf dem Motorrad nur noch über's Motorrad reden oder nur noch kommentarlos die Strecke filmen? Daüfr alle anderen Dinge die in meinem Kops herum gehen auf einem anderen Kanal bringen, einem wo das Labern im Vordergrund steht. Doch was ist wenn ich dann auch mein Hobby Gitarre auf den Kanal präsentieren möchte? Brauche ich dann etwa drei Kanäle?
Kenji Motovlog, Kenji Gelaber und Kenji Gitarre ... beliebig weiterführbar.
Also irgendwie stört es mich als eine ganzheitliche Person die themengespaltene Figur welche auf YT nötig ist.

Kradmelder24

Flachlandtiroler

  • »Kradmelder24« ist männlich

Beiträge: 743

Wohnort: Lüneburg

Beruf: Wollt Ihr nicht wissen.

Vorname: Fritze

Cam: Drift Ghost-S, FZ1000, Zoom H2n

Vehikel: BMW 1200 Adventure

  • Nachricht senden

2

05.02.2018, 19:16

Ich sehe das so: als ich mit Motovloggen anfing, habe ich für mich entscheiden, meinen Zuschauern (und wenns sein muss der ganzen Welt) diesen einen Blick auf einen schmalen und ganz konkreten Streifen meines Lebens zu gewähren. Für mich bedeutet Youtube nicht, mein ganzes Leben für andere auf links zu drehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kradmelder24« (05.02.2018, 19:25)


Phil Tonic

Zicke zacke Hühnerkacke

(67)

  • »Phil Tonic« ist männlich

Beiträge: 437

Cam: Sony FDR-X3000

Vehikel: KTM 690 SMC

  • Nachricht senden

3

05.02.2018, 20:03

Ist leider so. Die Let's Plays auf meinem Kanal waren auch eher ein Rohrkrepierer.

Kradmelder24

Flachlandtiroler

  • »Kradmelder24« ist männlich

Beiträge: 743

Wohnort: Lüneburg

Beruf: Wollt Ihr nicht wissen.

Vorname: Fritze

Cam: Drift Ghost-S, FZ1000, Zoom H2n

Vehikel: BMW 1200 Adventure

  • Nachricht senden

4

05.02.2018, 20:05

Mir haben sie aber gefallen. Immerhin. ;)

RhönTreiber

Amateur-Profi

  • »RhönTreiber« ist männlich

Beiträge: 85

Wohnort: Fuldaer Raum

Cam: GoPro Hero 4 Silver

Vehikel: Honda XL1000VA Varadero

  • Nachricht senden

5

05.02.2018, 21:03

Multikultikanal ist meistens Mist.

Ich habe auch noch nen wenig erfolgreichen Kanal in dem ich so alles mögliche hochgeladen hab.
Gaming, Rallyes, Tuning usw...

Was meinst was da durch die Decke ging?

Gaming - Bestes Video 1200 Aufrufe in 4 Jahren
Rallyes - Bestes Video 3300 Aufrufe in 7,5 Jahren
Tuning - Bestes Video über 45000 Aufrufe in 6 jahren

und das komplett ohne irgendwelche Beschreibungen oder sonst was.
Aber Abos? Bei 101 Video aktuell 72 Abos :rofl:
Und ganz ehrlich für mich ist des einfach nur Spaß und wenn ich Bock drauf hab nehm ich was mit auf und fertig.
Klar steckt grade bei Vlogs jetzt viel Arbeit und Zeit dahinter, allerdings sehe ichs nur als Hobby.

Allerdings würde ich das auch eher wie Fritze sehen, das ich mit nem Vlog Kanal auch meine Zuschauer nur darauf einbeziehen möchte.
Für alles andre hätte ich nen 2. Kanal aufgemacht. (wenn er net zufällg schon da wäre)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dozzer (17.05.2018)

  • »Mesonix« ist männlich

Beiträge: 443

Wohnort: Tübingen

Beruf: IT-Dödel

Vorname: Marcus

Cam: Drift Ghost S

Vehikel: BMW R1200GS

  • Nachricht senden

6

05.02.2018, 21:09

habe ich für mich entscheiden, meinen Zuschauern (und wenns sein muss der ganzen Welt) diesen einen Blick auf einen schmalen und ganz konkreten Streifen meines Lebens zu gewähren.
Eine Entscheidung dieser Art kann ich gut nachvollziehen.


Ist leider so. Die Let's Plays auf meinem Kanal waren auch eher ein Rohrkrepierer.
Wobei 1+1=3 ja auch kein Moppedthema ist. :)

Fakt ist: Wenn ich BMW R 1200 GS in jeden Vlog-Titel schreiben würde, wäre mein Kanal viel größer. Ich erzähle aber auch was zu anderen Themen --- weil ich nicht anders kann. Wie ein exhibitionistischer Künstler; das Thema muss einfach rausgebrabbelt werden. Ob es die Welt hören will oder nicht. :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kradmelder24 (06.02.2018)

Matz

Schluchtenjodler

  • »Matz« ist männlich

Beiträge: 198

Wohnort: Luzern

Vorname: Matthias

Cam: GoPro Hero2, Hero3+ BE, Hero4 Budget, Hero4 Session x3, Nikon D800, D300s, Fujifilm X-E1

Vehikel: Yamaha xt660z Ténéré

  • Nachricht senden

7

05.02.2018, 21:56

Habe eben mal in deinem Kanal rumgewühlt... :D
Ich denke, du meinst mit Gemischtwarenladen Folgen wie "Die wahrhaftige Renten Verschwörung".
Sowas ist natürlich schwere Kost für den Zuschauer. Motorradfahren wird doch meist mit Freiheit, Spass und Abenteuer in verbindung gebracht. Politische Themen, insbesondere solche, die man praktisch täglich in den Nachrichten hören muss, können da, wie Phil es nennt, ein richtiger Rohrkrepierer sein.
Ich hatte mir auch eine Zeit lang überlegt, ob ich mal ein paar politische Vlogs machen soll. Die aktuelle Stimmung in Europa ist für sowas aber nicht optimal. Wir leben in Zeiten, in denen du entweder ein links grün versifftes Schlafschaf oder aber ein brauner Möchtegern- Göbbels bist. Um keins von beidem zu sein, bist du dann so neutral und lasch, dass sich keine Sau dafür interessiert.

Weiter ist dein persönlicher Blick auf die hier angesprochene "Problematik" bei der Themenwal natürlich auch entscheidend. Wenn ich mir deine Folge "Anfang vom Ende" ansehe, erkenne ich einen anderen Motorradfahrer als ich einer bin. Mit dem Fahrrad an meinem Motorrad vorbeizufahren und solche Gedanken wie du zu haben, ist mir völlig fremd!
Und zu guter letzt hängt es wohl auch etwas vom Motorradtyp ab. Mit einer Enduro bin ich wohl etwas flexibler, da ich viele andere Themen mit Mittelpunkt Motorrad verknüpfen kann. Z.B. Reisen (fremde Länder, Kulturen, Besonderheiten, Lesestoff usw.), Outdoorleben (Ausrüstung, Suvival, Mentales usw). Da gibt es dann einiges mehr abseits vom Motorrad, was aber letztendlich stimmig erscheint. Mit einem sportlichern Bike, welches ich nur am Wochenende mal ausfahre, würden mir wohl irgendwann die Ideen Ausgehen und ich stünde vor der gleichen Frage wie du.

Ich finde aber auch, dass du ruhig mal dein Ding durchziehen solltest. Wenn du Bock auf einen Philosophenvlog hast, dann zieh das einfach durch. Es mag länger dauern, bis dich diejenigen finden, die denken: "geil, ein philosophierender Motovlogger", aber dadurch grenzt du dich vom Einheitsbrei schon ordentlich ab und das kann die Motovlogszene gut gebrauchen. :thumbup: Evt. musst du bei solchen Themen auch ganz woanders auf dich aufmerksam machen als in den einschlägigen Motorradforen.


"Gefürchtet im Bett, von Frauen verehrt, am Lenker der Beste, sein Körper begehrt,
weltlich gebildet, ansonsten ein Schwein, das kann nur ein TÉNÉRÉFAHRER sein!"
:smokin:

Kradmelder24

Flachlandtiroler

  • »Kradmelder24« ist männlich

Beiträge: 743

Wohnort: Lüneburg

Beruf: Wollt Ihr nicht wissen.

Vorname: Fritze

Cam: Drift Ghost-S, FZ1000, Zoom H2n

Vehikel: BMW 1200 Adventure

  • Nachricht senden

8

06.02.2018, 08:43




Ist leider so. Die Let's Plays auf meinem Kanal waren auch eher ein Rohrkrepierer.
Wobei 1+1=3 ja auch kein Moppedthema ist. :)


Ein Rohrkrepierer scheint dem aber auch nicht gerade vorausgegangen zu sein.

;)

Ghost Inc

King in my own Mind

  • »Ghost Inc« ist männlich

Beiträge: 196

Wohnort: Bielefeld/Gütersloh

Cam: Sony HDR-AS200V / GoPro Hero4 Silver

Vehikel: GSF 650 Bandit WVB5 / Kawa ER6N

  • Nachricht senden

9

06.02.2018, 08:54




Ist leider so. Die Let's Plays auf meinem Kanal waren auch eher ein Rohrkrepierer.
Wobei 1+1=3 ja auch kein Moppedthema ist. :)


Ein Rohrkrepierer scheint dem aber auch nicht gerade vorausgegangen zu sein.

;)


Ohh... echt jetzt? :rofl: .... und die Sony lief auch nicht mit :klatschen: :winken:

Aber im Grunde ists doch auch wieder einfach. Es kommt drauf an, was man machen möchte. Macht man nen Channel für sich, dann gestalte die Videos und die Themen so wie Du es möchtest... und wie er sich dann entwickelt, ist über jede Kritik erhaben, denn es ist DEIN Channel und DU bringst da Content, wo DU Bock drauf hast.... Das einzige, was dir Grenzen setzt, bist Du selbst... ok, und die Gema vllt., wenns um die Musik geht :winken:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dozzer (17.05.2018)

DucStyle

Neuling

Beiträge: 22

Cam: Gopro Hero 5

Vehikel: Ducati Monster S4r

  • Nachricht senden

10

06.05.2018, 22:50

Der Thread ist etwas älter...ich weiss.....ist halt so....;)

Ich bin ja neu dabei, hab aber in den vergangenen 4 Monaten viel dazu gelernt (und viele neue Fragen haben sich aufgetan).
Ich denke mir das so:
Willst du clicks, kannst du mit der Masse ziehen, das machen aber auch viele andere (und ja zum Teil funktioniert das auch).
Ob du damit Glücklich wirst ? ist die Fage...? Ich hab auch schon mal Video´s gemacht ,die ich vom Typ her nicht bin, nur um es mal zu probieren.
Aber irgendwann merkt man, ob es für einen selbst richtig ist oder nicht.
Ganz wichtig, den Spaß daran nicht verlieren.... = machen was "du" willst.
Willst du Leute finden, die das sehen wollen, was du bietest, musst du einfach viel Gedult haben und die richtigen Leute finden/abholen.

Ich habe Leute Abonniert, die können mit mir zeigen was sie wollen, das ist so, ich folge denen schon so lange, das sich eine Art Verbindung aufgebaut hat.
Die haben einen großen Spielraum, und warum haben die den ? weil die sehr viel Gedult !, neue Videos und auf lange Zeit Vertrauen aufgebaut haben.
Das Vertauen was ich so schätze ist Ehrlichkeit.....für mich zählt das , leider nicht unbeding für andere......

Viele Grüße
Thomas
Mein Kanal DucStyle :
://www.youtube.com/channel/UCVlGXBV-ZIZZVDvK9UfEiqA

Insta: Thomas.DucStyle

Matz

Schluchtenjodler

  • »Matz« ist männlich

Beiträge: 198

Wohnort: Luzern

Vorname: Matthias

Cam: GoPro Hero2, Hero3+ BE, Hero4 Budget, Hero4 Session x3, Nikon D800, D300s, Fujifilm X-E1

Vehikel: Yamaha xt660z Ténéré

  • Nachricht senden

11

08.05.2018, 01:25

Schön, dass das Thema nochmal ausgegraben wird. :thumbup:

Seit dem ich wieder angefangen habe zu vloggen, habe ich auch die Zahlen der Aufrufe pro Video im Auge und die sind für sich genommen etwas ernüchternd. Scheint so, als ob man nicht an Titeln mit Stichworten wie "Unfall", "Ballern", "Polizei", "Wheelie" usw vorbeikommt. Da könnte uns Kradmelder24 sicher mal einen kleinen Einblick geben, wie sich die Abozahl und die Aufrufe geändert haben, seit dem er Videos mit ein paar dieser Stichworten in seiner Liste hat. Wobei bei Fritze - und das muss ich an dieser Stelle betonen - im Gegensatz zu vielen anderen unter der Verpackung wenigstens qualitativ gute und sehr informative Videos stecken. Das kann man bei den meisten anderen nicht behaupten, im Gegenteil, da steckt hinter dem verheissungsvollen Titel dann doch nur vorpupertäres Gelaber.

Das Themenband bei Motovlogs ist nicht nur schmal, sondern unter Berücksichtigung was wirklich Klicks und Abonnementen bringt, geradezu ein Nadelöhr.
Leider habe ich bei den wenigen Clickbaitthemen das Gefühl alles schon gesehen zu haben. Ballern und Wheelies langweilen mich genau so wie das gefühlt tausendste Video über Motorradbekleidung.
Die Zukunft sehe ich in Nischenthemen, die kein anderer abdeckt, und wenn doch, nicht in dieser Art. Auch hier ziehe ich nochmal Kradmelder als Beispiel heran. Die letzten Motovlogfolgen, die ich eher als Infovideos über rechtliche Aspekte beim Motorradfahren wahrnehme, ist etwas, das Interesse weckt. Ob das auch ohne die oben genannten Schlagworte funktioniert, bleibt zu bezweiflen, weshalb ich zum Schluss komme, dass vom Titel der Videos der Erfolg abhängt.

Das bedeutet für mich, dass man bei Themen abseits vom Motorrad evt. etwas schummeln muss, um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Um nochmal auf das Rentenvideo vom Threadersteller zurückzukommen, wäre da anstatt "Die wahrhaftige Renten Verschwörung" ein Titel wie "Rentner ballert mit Motorrad durch die Innenstadt" zweckdienlicher. :D Inhaltlich muss dann natürlich irgendwie der Bogen zu diesem Titel gespannt werden. :whistling: Aber hat man den Zuschauer erst mal zum Play drücken animiert und ist das Video mehr oder weniger interessant, stehen die Chancen evt. gar nicht schlecht, dass derjenige hängenbleibt.

Hätte ich meinen "Drogenvlog" in "Auf LSD Motorrad fahren" unbenannt, wären die Klicks wohl auch etwas höher. :rolleyes:

Wie seht ihr das?


"Gefürchtet im Bett, von Frauen verehrt, am Lenker der Beste, sein Körper begehrt,
weltlich gebildet, ansonsten ein Schwein, das kann nur ein TÉNÉRÉFAHRER sein!"
:smokin:

Mister B

D U C A T I S T A

  • »Mister B« ist männlich

Beiträge: 66

Wohnort: 64401

Beruf: Irgendwas mit Werbung

Cam: Hero5 Session, Hero Session, Hero3 Black

Vehikel: Ducati 900 ss

  • Nachricht senden

12

08.05.2018, 11:19

Alder Schlabbe, jetz hab ich mir daheim am Küchentisch die Finger wund
getippt um den Beitrag im Büro fertig zu schreiben: Alles weg..... :cursing:

Also nochmal von Vorne....

Ich dreh mal den Blickwinkel um, und stelle mir folgende Fragen:
Wenn ich 50+ bin und Wiedereinsteiger und auch noch youtube-Videos anschaue, was interessiert mich?
Wenn ich 16 bin und 125er-Schein gemacht hab, was könnte mich interessieren?
Wenn ich 25 bin, Motorradführerschein hab und auf JP Performance steh, was würde mich da interessieren?

Was
ich damit sagen will: Ich frag mich zuerst wer denn meine Zielgruppe
ist. Und ich versuche das soweit möglich einzugrenzen. Erstens für
meinen Kanal generell und zweitens für jedes Video an sich.

Gutes Beispiel (meines Erachtens): Video zu einer Veranstaltung.
Was sucht das Publikum: Verantaltungsname, -ort und -datum (Z.B. Oldtimertreffen Roßdorf, 6.5.2018) => Genau das gibts dort zu sehen
Was zeiht das Publikum: Wheelies und Ballern beim Oldtimertreffen => Ehrm, ja, genau, m-hm => enttäuschtes Publikum, etc.

Schlechtes Beispiel (von mir, muss ich ändern):
Motorradklamotten - Kein MotoVlog #01
=> ok, Suchbegriff Motovlog reingeschmuggelt. Aber, wie Matz
richtigerweise sagt: "...das gefühlt tausendste Video über
Motorradbekleidung".

Besser wäre auch hier, die Zielgruppe direkt
anzusprechen, Z.B.: Wiedereinsteiger und Motorradbekleidung. Oder noch
treffender: Motorradbekleidung für kleine, dicke alte Herren und
Wiedereinsteiger ;)

Dann
kommen die, die es interessiert (vielleicht) und Matz weiss, dass er
sich das nicht antun muss, weil er kein "kleiner, dicker alter Herr und
kein Wiedereinsteiger" ist. Es sei denn, er hat ein Abo von mir und
findet irgendwas an meinem Kanal gut und tut sich das dann doch an. So,
wie ich mir alle seine Videos gerne ansehe. Das liegt daran, dass er
authentisch rüberkommt. Ich glaube Authentizität ist der Schlüssel. Ich
will nicht sagen, dass ich das, was die Herren "Wheelies und
Innenstadt-Ballern" tun gut heisse. Aber ihre Art Content trifft eben
genau die Zielgruppe. Eine Zielgruppe, die (hoffentlich) mit zunehmendem
Alter auch anderen gehaltvolleren Content bevorzugt.

Meine Zielgruppe hab ich daher wie folgt definiert:
  • Wiedereinsteiger (und eingeschränkt auch Neueinsteiger)
  • So genannte Best-Ager
  • Old- und Youngtimerinteressierte

Somit
bewege ich mich innerhalb von Nischen in einer Nische (Motorradfahren
ist ja schon eher ein Nischenthema). Also ist mir von vorneherein klar,
dass 1000 Abos nur sehr schwer erreichen kann. Und 100 sehr lange dauern
können.

Hinzu kommt, dass am Anfang natürlich sich mein Publikum
vorwiegend aus dem Forum rekrutiert (soweit ich das überblicken kann).
Ergo hat mich anscheinend noch niemand gefunden. Dies kann ich aber nur
aufgrund von (sichtbaren) Abos und aus den Kommentaren schließen. Die
Anzahl der Aufrufe sagt ja mir ja nichts über die Herkunft.

Alde Schlabbe, was en lange Text..... 8|
https://is.gd/Mister_B
Glocke & Däumchen = Träumchen....

Kradmelder24

Flachlandtiroler

  • »Kradmelder24« ist männlich

Beiträge: 743

Wohnort: Lüneburg

Beruf: Wollt Ihr nicht wissen.

Vorname: Fritze

Cam: Drift Ghost-S, FZ1000, Zoom H2n

Vehikel: BMW 1200 Adventure

  • Nachricht senden

13

08.05.2018, 21:43

(...) Da könnte uns Kradmelder24 sicher mal einen kleinen Einblick geben, wie sich die Abozahl und die Aufrufe geändert haben, seit dem er Videos mit ein paar dieser Stichworten in seiner Liste hat.
(...)
Wie seht ihr das?


Sehe ich genau so wie Du.

Kannst Du Dich noch erinnern, als ich Dich in Wolfenschiessen fragte, wie das mit dem Erfolg auf YT funktioniert, und Du mir sagtest: es liegt am Titel.

Damals, im September 2016, hatte ich noch keine 100 Abos, obwohl mein Kanal da schon über ein Jahr online war und über 50 Videos beinhaltete. Die ersehnten 100 zu erreichen, schien mir da ein fast unerreichbares Ziel, und es sollte dann immer noch bis kurz vor Silvester dauern, bis diese Hürde endlich geschafft war.

Im Folgenden war ich dann sehr viel damit beschäftigt, mir Strategien zu überlegen. Ich schaute wie verrückt Videos, besonders den Jan von "So geht Youtube". Schlaues Bürschchen und der lebende Beweis, dass Können nix mit Alter zu tun hat (gilt auch anders herum).

Was ich dort gelernt habe: Lektion NUMMERO UNO ABSOLUTO: Es kommt ausschließlich auf den Titel, das Thumbnail und die Schlagwörter eines Videos an! Das kann man gar nicht dick genug unterstreichen. Klar muss dann auch der Inhalt passen, aber das beste Video taugt nix, wenn es nicht angeklickt wird. Wer würde ein Auto mit Ledersitzen, HiFi und Vollausstattung kaufen, geschweige denn näher betrachten, wenn es äußerlich ein grauer Plastetrabbi ist?

Titel und Thumbnail sind die EINZIGEN beiden Dinge, welche von potenziellen Zuschauern wahrgenommen werden (so lange man noch keine Abonnenten hat, die in der Regel dann schon wissen, was sie erwarten können). Ein Thumbnail muss auffallen, und zwar auch schon in der kleinsten Größe. Es nützt nix, wenn das Thumbnail nur in Full HD zu erkennen ist und gut aussieht. Viel wichtiger ist nach meiner Überzeugung, dass es VOR ALLEM in der kleinsten Größe, die YT in den Listen verwendet, sofort zu erkennen ist und hervorsticht - insbesondere die darauf enthaltenen Texte!

Ich habe festgestellt, dass meine Videos deutlich öfter angeklickt wurden, seit ich letzten Sommer '17 versuche, spannendere Thumbnails zu entwerfen. Nicht immer nur die selbe Perspektive der Helmkamera, sondern auch mal Fotos, Collagen, Grimassen usw. Die Schrift muss zwingend auch in den kleinsten Formaten klar lesbar sein, ich wiederhole mich. Klar, die Karpatentour mag mir da inhaltlich geholfen haben, weil Landschaft und Berge zieht bei Motorradfahrern immer.

Dann die Schlagwörter, die sind für die ersten paar Tage extrem wichtig, damit YT weiß, wo das Video einzusortieren ist. Dabei kommt es darauf an, echte Buzzwörter zu finden. Am besten zum Ausprobieren in das Youtube-Suchfeld maximal 3 Buchstaben (nicht Wörter!) eingeben. Was dann vorgeschlagen wird, sind die Themen der Zeit. Wenn Dein gewünschter Begriff dann unter diesen (sind es 10?) Vorschlägen vorkommt, hast Du ein gutes Schlagwort. Alle 500 möglichen Buchstaben für Schlagworte voll ausschöpfen! Chrome-Addons wie Tubebuddy und vidIQ helfen enorm dabei!

So, und dann der Titel. Matz, Du hattest mein Blackout-Video angesprochen, und wir hatten uns neulich darüber ja auch schon im Chat unterhalten. Im Grunde war es Deine Idee, dass das Video so heißt ;) Du hattest irgendwann neulich mal, in einem der Begrüßungs-Threads, glaub hier im Forum, sinngemäß jemandem gesagt, dass er die Begriffe Motorrad und Unfall in den Titel nehmen soll, damit das ein Selbstgänger würde. Wer dann noch einen Namen hat, der so ähnlich klingt wie Blackout, der könne sich dann vor Klicks schon gar nicht mehr retten. Weißt, wen ich meine? ;)

"Glücklicherweise" hatte ich kurz danach einen eigenen Unfall. Zwar nix gefilmt, aber dennoch eine gute Story, mit Fahrerflucht und Fahrlässiger Körperverletzung. Also kurzerhand Unfallbericht geschrieben, Vor-Ort-Video gedreht (zwei Mal sogar, weshalb ich auf dem Thumbnail was anderes trage als im Video). Titel mit den drei Buzzwörtern Unfall, Motorrad und Blackout aus den Fingern gesogen (immer möglichst 100 Buchstaben!), also gleich das volle Programm. Mit Absicht.

Und das Ding ist eingeschlagen: seither über 22.000 Aufrufe, in einer einzigen Woche über 150 neue Abonnenten, traumhafte Watchtime von 100.000 Minuten im November auf 250.000 heute - verglichen mit meinen bisherigen Standards. Kurzum: es hat meine Erwartungen bei Weitem übertroffen, damit konnte ich nicht rechnen. Zeigt aber, wie YT tickt, und vor allem, wie Blackouts Zuseher ticken. Viele von denen hatten mir ja böswilliges Clickbaiting vorgeworfen. Nun, was ich dazu zu sagen hatte, steht ja als angepinnter Kommentar gleich unterm Blackout-Video. Ich sehe das locker - und ich stehe dazu! Clickbaiting, von mir aus soll das so heißen. Ich nenne das Marketing. Wer wahrgenommen werden will - und ich mit meiner Botschaft will das - muss offensiv nach vorne drängen. Fast hätte ich gesagt aggressiv. Und es braucht einen langen Atem.

Nur Raser, Wheelie-Typen und Leute mit geilen Supersportlern unterm Hintern - den sich die Kiddies als Wallpaper auf den Desktop legen - kriegen innerhalb weniger Tage tausende von Abos. Aber genau das sind die Spacken, wegen denen ich überhaupt das Vloggen angefangen habe. Und ich bin mir auch nicht zu schade, diesen Kandidaten unter ihre Videos entsprechende Kommentare zu ballern. Alpi, Harzrider und dieser rasende Muskelzwerg, Fleschdingsda, hatten schon Kostproben bekommen. Eben auch, weil meine Kinder ebenfalls Motorrad fahren und ich stolz darauf bin, dass keines meiner Dreien jemanden der o.a. Typen abonniert hat.

Und die Demografie in meinen Analytics bestätigt: meine Abonnenten in der Altersgruppe 13-17 Jahre sind von 0 auf knapp 2 % eingestiegen, die 18-24 Jahre von damals 6 % auf heute 14 %.

Hätten die mich jemals angeklickt ohne das Blackout-Video? Oder muss die Frage lauten: hätte Youtube denen mein Video jemals vorgeschlagen, wenn da nicht Blackout im Titel stehen würde? Genau darum geht es doch, von Youtube auf den Startseiten der potenziellen Zielgruppe gelistet zu werden, damit Du überhaupt eine Chance hast, wahrgenommen zu werden! Nur wer dort gelistet wird, kann auch angeklickt werden, und das Anklicken ist dann ja nochmal ein ganz eigenes Thema - siehe Vorschaubild und Titel!

Aber wer ist denn meine Zielgruppe überhaupt? Als ich anfing zu Vloggen, war meine beabsichtigte Zielgruppe junge Fahrer und Fahranfänger. Es dauerte über 2 Jahre und über 150 Videos, bis diese Gruppe mich überhaupt mal zur Kenntnis genommen hatte! Bis dahin war die Gruppe der 45- bis 54-jährigen die Größte auf meinem Kanal. Zwar jetzt immer noch, sind aber wegen des Zuwachses der Jüngeren deutlich geschrumpft. Ob ich die alten Säcke wollte? Nein. Ob ich auf sie heute verzichten würde? NIEMLAS!! Diese Altergruppe - zu der auch ich zähle - gehören zu meinen wertvollsten Zusehern!

So, und mit diesem Vorschuss bin ich vor drei Wochen in die nächste geplante Phase gestartet: nämlich wichtige motorradbezogene Verkehrsrechtsthemen zu bringen. Das hatte ich schon andauernd vor, aber auf meinem zuvor völlig unbeachteten Kanal wäre das komplett vergebene Liebesmüh' gewesen. Deshalb musste ich erst warten, den Kanal aufzubauen und wenigstens eine kleine beachtliche Menge an Zusehern zu haben. Klar, 1600 sind immer nocht nicht so richtig der Klopper, aber ich nehme inzwischen einen deutlich steileren Anstieg der Kurven in meinen Analytics wahr. Momentan schauts ganz gut aus, und der YT-Algorithmus lässt mir täglich etwa 10 Abos zukommen, und das schreibe ich bewusst genau so. Denn nach meiner Überzeugung legt der Algorithmus fest, wieviel Abos jemand aufgrund seiner zurückliegenden Aktivitäten täglich "verdient" hat, und dementsprechend oft werden dann dessen Videos gerankt, bis die gewünschte tägliche Abozahl erreicht ist - mehr oder weniger. Wie sonst ließe sich der auffallend lineare Anstieg der Kurven mancher Vlogger erklären? Viele der mir bekannten Vlogger haben sogar alle den selben Winkel in der Steigung, obwohl deren Themen alle unterschiedlich sind und auch die Videos völlig unterschidliche Veröffentlichungszeiten haben. Also das ist alles sehr genau berechnet, denke ich mal. Dummerweise weiß man bei YT nie, wann man in Ungnade fällt und es morgen schon wieder flacher wird.

Jedenfalls scheinen meine Rechtsthemen gut anzukommen, und insbesondere das dB-Eater-Video stellte nochmal alles in den Schatten, sogar das Blackout-Video. Innerhalb von 10 Tagen aus dem Stand auf Platz 3 meiner meistgesehenen Videos, über 250 Abonnenten dazu!! Im Februar hatte ich noch 900, heute sind es 700 mehr (ok, inkl. etwa 100 geschenkten Russen). Nachteil: ich lege mir die eigene Latte ziemlich hoch, und dieses Niveau will erstmal gehalten werden. Langsam kommen schon Zweifel in mir auf, insbesondere weil es gar nicht so viel interessante Themen gibt. Paar vielleicht schon noch, aber keinesfalls für jeden Freitag bis zum Ende des Jahres. Also muss die Spannungskurve zwangsläufig auch wieder flacher werden, oder ich mach's wie Matz und leg einfach mal eine Sendepause ein.

Huch, drei Sätze mehr als geplant ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von »Kradmelder24« (08.05.2018, 23:43)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matz (09.05.2018)

  • »Mesonix« ist männlich

Beiträge: 443

Wohnort: Tübingen

Beruf: IT-Dödel

Vorname: Marcus

Cam: Drift Ghost S

Vehikel: BMW R1200GS

  • Nachricht senden

14

08.05.2018, 22:12

Schön zusammengefasst. Das ist genau die Klaviatur, die es zu spielen gilt, wenn man einen Kanal vermarkten möchte (bleiben wir mal bei dem Wort). Marketing ist dabei nicht verwerflich, sondern ein wesentlicher Bestandteil unseres Gesellschaftssystems.

Für mich kann ich sagen: Ich möchte auch gerne mehr Zuseher. Aber deswegen andere Titel zu wählen möchte ich nicht. Der Titel ist Teil des "Kunstwerkes" und darf gerne etwas um-die-Ecke-gedacht sein.
Z.B. "WarGames". Thema ist der Nord-Korea / USA Konflikt, und der Titel referenziert einen Spielfilm der 80er Jahre über einen drohenden Atomkrieg. Wird im Vlog gar nicht erwähnt, passt aber dennoch. Oder das aktuelle "Fashion Victim". Ein geflügeltes Wort, hier wörtlich gemeint. Und "512 Abos Special" heißt eben nicht so, sondern "0x200".

KM24 hat recht. Die Thumbnail ist sehr wichtig für Klicks. Aber: Mir ist sie total unwichtig. Viel wichtiger ist mir die Metaebene der DTMF Tonsequenz -- die Initialisierung einer Modem-Verbindung. Genau wie die Initialisieurung des Videos.

Der Punkt ist: Was sollen MotoVlogs sein? Ein Produkt, welches idealerweise auch von vielen Verbrauchern verwendet wird? Das ist ein völlig legitimer Ansatz. Für mich sind meine Vlogs aber Kunstwerke. Ein Maler malt ein Bild, so wie er es total egoistisch aus der Situation heraus für richtig hält. Das Publikum ist dem Maler dabei vollkommen egal. Wenn der Künstler von seiner Kunst leben kann ist das Glück, aber nicht aktiv gesteuert.


Warum schreibe ich das alles? Weil die Frage war, ob ein schmales Themenband gut ist oder nicht. Falls du ein Produkt verkaufen möchtest, ist das eine wichtige Frage, die bewusst zu entscheiden ist. Fühlst du dich aber als Künstler, stellen sich solche Fragen nicht.


(Mein Gott, was für ein Gesülze... Irgendwas stimmt heute nicht mit mir, hab vorhin sogar das Mopped gewaschen...)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kradmelder24 (08.05.2018), Matz (09.05.2018)

DucStyle

Neuling

Beiträge: 22

Cam: Gopro Hero 5

Vehikel: Ducati Monster S4r

  • Nachricht senden

15

08.05.2018, 23:01

@Kradmelder24
Vielen Dank für die Ehrlichen Worte, finde ich klasse von dir.
Obwohl sie mir nicht so richtig gefallen, aber so ist die Realität, das glaube ich.

Ich übertreibe ungern, nutze auch nicht gerne andere aus.
Möchte aber schon gerne etwas Aufmerksamkeit,
damit ich weiss, das die „Arbeit“ nicht umsonst ist.
Ich hab jetzt 28 Abos in 3 Monaten, ohne Freunde, die wissen von nix.
Da beschwehre ich mich nicht, hoffe aber das noch Luft nach oben ist.
Das wird sich zeigen.

Hatte mir ja schon gedacht das man viel Youtube Backround benötigt,
aber das das Vorrangig-Extenziel Wichtig ist.....nunja.
Wenn man anfängt, denkt man das erstmal nicht, zumale ich Spaß am „machen“ habe
und nicht am Konzern Youtube selbst.

Viele Grüße
Thomas
Mein Kanal DucStyle :
://www.youtube.com/channel/UCVlGXBV-ZIZZVDvK9UfEiqA

Insta: Thomas.DucStyle

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kradmelder24 (08.05.2018)

Kradmelder24

Flachlandtiroler

  • »Kradmelder24« ist männlich

Beiträge: 743

Wohnort: Lüneburg

Beruf: Wollt Ihr nicht wissen.

Vorname: Fritze

Cam: Drift Ghost-S, FZ1000, Zoom H2n

Vehikel: BMW 1200 Adventure

  • Nachricht senden

16

09.05.2018, 22:28

(...) Obwohl sie mir nicht so richtig gefallen, aber so ist die Realität, das glaube ich.

Ich übertreibe ungern, nutze auch nicht gerne andere aus. (...)


Ich hoffe ja, dass gerade dieser Eindruck nicht entstanden ist. Jemandes Neugierde zu wecken, um zu erreichen, dass er ein Video anklickt und bei Interesse draufbleibt, hat nach meiner Ansicht nichts mit Ausnutzung zu tun - zumal bei dem Zielsubjekt kein wirklicher Schaden entsteht.

Wie gesagt, ich habe mit dem Blackout-Video kein schlechtes Gewissen. Die Tatsache, dass dieses Video meinem Kanal etwa 150 Abonnenten, tausende Zuseher und überdurchschnittlich lange Wiedergabezeiten einbrachte, zeigt ja gerade sehr eindrücklich, dass es die Leute interessiert hatte, was es da zu sehen gab. Also hatten ja beide Seiten etwas davon: ich hatte Wachstum auf dem Kanal, und die Zuseher hatten Unterhaltung.

Etwas anderes wäre es, mittels Thumbnail und Titel etwas völlig anderes zu suggerieren, als man dann im Video bekommt. Aber wer sowas macht, muss sich dann über hohe Absprungraten nicht wundern. Genau das Gegenteil ist deshalb bei mir der Fall.

Und außerdem, das ist ein weiterer wichtiger Aspekt, kommt es mir nicht auf Werbeeinnahmen an. Geld mit Kradmelder24 zu verdienen ist nicht mein Antrieb, der Kanal ist nicht monetarisiert und bleibt das auch. Spätestens jetzt, im Angesicht der aufpoppenden DSGVO und dem ganzen Firlefanz, den man da zu veranstalten hat, ist mir auch der letzte kleine Reiz am Geldverdienen vergangen.

DucStyle

Neuling

Beiträge: 22

Cam: Gopro Hero 5

Vehikel: Ducati Monster S4r

  • Nachricht senden

17

09.05.2018, 23:00

Ne ne, alles gut.
Da habe ich mich etwas doof ausgedrückt.
Das bezog sich nicht auf dein Video/Titel, das finde ich auch nicht schlimm.
Was mir nicht so richtig gefällt ist das Marketing/Youtube studieren um etwas Aufmerksamkeit zu bekommen.
Ich habe am Anfang, Youtube nicht von dieser Seite gesehen.... erst nach und nach gemerkt was da auf einen zu kommt.
Viele Grüße
Mein Kanal DucStyle :
://www.youtube.com/channel/UCVlGXBV-ZIZZVDvK9UfEiqA

Insta: Thomas.DucStyle

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kradmelder24 (09.05.2018)

Mister B

D U C A T I S T A

  • »Mister B« ist männlich

Beiträge: 66

Wohnort: 64401

Beruf: Irgendwas mit Werbung

Cam: Hero5 Session, Hero Session, Hero3 Black

Vehikel: Ducati 900 ss

  • Nachricht senden

18

10.05.2018, 09:01

Ok, ich geb's zu, ich bau grad alle Thumbnails und Titel um..... ;)

Was en Uffriss... :huh:
https://is.gd/Mister_B
Glocke & Däumchen = Träumchen....

DucStyle

Neuling

Beiträge: 22

Cam: Gopro Hero 5

Vehikel: Ducati Monster S4r

  • Nachricht senden

19

10.05.2018, 10:51

:thumbsup: bei dem Wetter heute kann man das machen
Mein Kanal DucStyle :
://www.youtube.com/channel/UCVlGXBV-ZIZZVDvK9UfEiqA

Insta: Thomas.DucStyle

Kradmelder24

Flachlandtiroler

  • »Kradmelder24« ist männlich

Beiträge: 743

Wohnort: Lüneburg

Beruf: Wollt Ihr nicht wissen.

Vorname: Fritze

Cam: Drift Ghost-S, FZ1000, Zoom H2n

Vehikel: BMW 1200 Adventure

  • Nachricht senden

20

10.05.2018, 11:15

Ok, ich geb's zu, ich bau grad alle Thumbnails und Titel um..... ;)

Was en Uffriss... :huh:


Ja, ich auch... :nixweiss: eigentlich hatte ich die Tage was anderes vor.