Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Motovlog.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

The Rider

Mister V

  • »The Rider« ist männlich
  • »The Rider« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Wohnort: Oberkochen

Beruf: Fischwirt

Vorname: Niko

Cam: Drift inovation Ghost S

Vehikel: Bmw S1000R

  • Nachricht senden

1

07.09.2016, 17:58

Geilster Bikeporn ever

Der Ist so geil dafür erstell ich sogar ein eigenes Thema wo man drüber Diskutieren kann :P

ToastedMoto

Rollerschreck

(32)

  • »ToastedMoto« ist männlich

Beiträge: 351

Wohnort: Trier

Beruf: Informatikstudent

Cam: Sony HDR-AS15 Actioncam

Vehikel: 1999 Yamaha FZS 600 Fazer

  • Nachricht senden

2

09.09.2016, 21:28

Tut mir leid, aber das kickt mich nicht so. Die Kameraführung ist super, die Kamera selbst ist auch allererste Sahne, das hat sogar ein bisschen "Story", aber der Schnitt... Da wurde an manchen Stellen mit der falschen Framerate gearbeitet, sodass es ruckelt, es wurde viel zu viel mit Twitch-Effekten gearbeitet, die zumindest mir nach dem 37. Mal auf den Keks gehen, die Story wurde an manchen Stellen nicht konsequent umgesetzt und manche Einblendungen sind einfach schon fast lachhaft (Florian aka. "Flo". Oh wow, da wäre ich nie drauf gekommen.). Der Beat ist aber zu eintönig um den ohne Beatwechsel 5 Minuten durchlaufen zu lassen. Wenn man schon 4 Fahrer und ihre Maschinen vorstellen will, hätte man doch für jeden Fahrer einen anderen Beat nehmen können und vielleicht ein paar Rolling-Shots einbauen können oder so. Die Musik klingt auch irgendwie so, als wäre der Beatpick etwa so abgelaufen:

Person A: "Was hören die Kids von heute denn so?"
Person B: "Dubstep."
Person A: "Das ist aber zu schnell, wir brauchen was Episches."
Person B: "Dann mach halt langsamen Dubstep."
Person A: "Wie geht'n das?"
Person B: "Mach nen normalen epischen Beat, leg Dubstep-Geräusche drüber und hau ein paar Drums rein."
Person A: "B, sie sind genial!"

Irgendwie kommt es mir auch so vor, als wären nicht alle 4 Fahrer gleich lang drangekommen, was ich in Anbetracht der doch recht unterschiedlichen Bikes etwas unfair finde. Eigentlich geht's bei Bike- oder Carporns ja auch darum, die Details einzufangen, aber weil's in dem Video so dunkel ist, fällt das häufig flach. Atmosphärisch ist es ja, aber das ist nicht alles was ein guter Bikeporn braucht. Was mir auch auf den Keks ging waren diese übertriebenen Lensflare-Effekte bei den Leuchten. Das kommt irgendwie so billig, finde ich zumindest. Man kann ja auch ohne übertriebene Effekte ein gutes Ergebnis abliefern. Hier mal ein paar Beispiele:



Da wurde nur mit etwas Grading und Fades gearbeitet, das Ergebnis ist zwar schlicht, aber wirkungsvoll. Man beachte die Detailaufnahmen. Das muss auch nicht so ewig lang gehen.



(Geht um 2:43 los)

Hier gibt's etwas mehr Effekte, auch mal den einen oder anderen Twitch, aber nicht übermäßig und hauptsächlich bei Transitions und nicht mitten im Schwenk. Die Musik wurde wirkungsvoll zum Stimmungsaufbau verwendet und an den richtigen Stellen kommt ein Schnitt im Video, um den "Impact" zu verstärken. Der Schnitt ist zwar schnell, wirkt aber nie hektisch und erzwungen, was bei dem Bikeporn leider auch etwas negativ auffällt.

Tl;dr: Der Porn ist nicht absolute Moppelkotze, aber lange nicht so gut wie es die offensichtlich verwendeten Geräte zulassen würden. Bei der Location und Beleuchtung haben sie sich leider selbst ein Bein gestellt.

So, das war meine Meinung dazu.




MfG, Lennart

R1MA

Neuling

(10)

  • »R1MA« ist männlich

Beiträge: 34

Wohnort: Düsseldorf

Cam: Gopro Hero 3 Black, Canon Eos 600D

Vehikel: Yamaha R1 RN12

  • Nachricht senden

3

10.09.2016, 00:04

Tut mir leid, aber das kickt mich nicht so. Die Kameraführung ist super, die Kamera selbst ist auch allererste Sahne, das hat sogar ein bisschen "Story", aber der Schnitt... Da wurde an manchen Stellen mit der falschen Framerate gearbeitet, sodass es ruckelt, es wurde viel zu viel mit Twitch-Effekten gearbeitet, die zumindest mir nach dem 37. Mal auf den Keks gehen, die Story wurde an manchen Stellen nicht konsequent umgesetzt und manche Einblendungen sind einfach schon fast lachhaft (Florian aka. "Flo". Oh wow, da wäre ich nie drauf gekommen.). Der Beat ist aber zu eintönig um den ohne Beatwechsel 5 Minuten durchlaufen zu lassen. Wenn man schon 4 Fahrer und ihre Maschinen vorstellen will, hätte man doch für jeden Fahrer einen anderen Beat nehmen können und vielleicht ein paar Rolling-Shots einbauen können oder so. Die Musik klingt auch irgendwie so, als wäre der Beatpick etwa so abgelaufen:

Person A: "Was hören die Kids von heute denn so?"
Person B: "Dubstep."
Person A: "Das ist aber zu schnell, wir brauchen was Episches."
Person B: "Dann mach halt langsamen Dubstep."
Person A: "Wie geht'n das?"
Person B: "Mach nen normalen epischen Beat, leg Dubstep-Geräusche drüber und hau ein paar Drums rein."
Person A: "B, sie sind genial!"

Irgendwie kommt es mir auch so vor, als wären nicht alle 4 Fahrer gleich lang drangekommen, was ich in Anbetracht der doch recht unterschiedlichen Bikes etwas unfair finde. Eigentlich geht's bei Bike- oder Carporns ja auch darum, die Details einzufangen, aber weil's in dem Video so dunkel ist, fällt das häufig flach. Atmosphärisch ist es ja, aber das ist nicht alles was ein guter Bikeporn braucht. Was mir auch auf den Keks ging waren diese übertriebenen Lensflare-Effekte bei den Leuchten. Das kommt irgendwie so billig, finde ich zumindest. Man kann ja auch ohne übertriebene Effekte ein gutes Ergebnis abliefern. Hier mal ein paar Beispiele:



Da wurde nur mit etwas Grading und Fades gearbeitet, das Ergebnis ist zwar schlicht, aber wirkungsvoll. Man beachte die Detailaufnahmen. Das muss auch nicht so ewig lang gehen.



(Geht um 2:43 los)

Hier gibt's etwas mehr Effekte, auch mal den einen oder anderen Twitch, aber nicht übermäßig und hauptsächlich bei Transitions und nicht mitten im Schwenk. Die Musik wurde wirkungsvoll zum Stimmungsaufbau verwendet und an den richtigen Stellen kommt ein Schnitt im Video, um den "Impact" zu verstärken. Der Schnitt ist zwar schnell, wirkt aber nie hektisch und erzwungen, was bei dem Bikeporn leider auch etwas negativ auffällt.

Tl;dr: Der Porn ist nicht absolute Moppelkotze, aber lange nicht so gut wie es die offensichtlich verwendeten Geräte zulassen würden. Bei der Location und Beleuchtung haben sie sich leider selbst ein Bein gestellt.

So, das war meine Meinung dazu.




MfG, Lennart




Endlich mal jemand der Ahnung von der Materie hat und nicht sofort alles abfeiert ;) find ich gut :D !!
Mir gefällt sein übertriebenes edeting auch nicht und jedesmal wenn ich eins seiner Videos sehe denke ich mir genau das "Junge lass doch einfach mal den ein oder anderen Effekt weg der shot an sich war ja eigentlich geil" aber dann mit übertriebenem grading und übelsten Effekten zu nichte gemacht.. Schade!

Ich bin mal so frei und unterziehe mich deinem fachkundigen Auge :D und würde mich über ernsthafte Kritik freuen !! :)


mein letzter Bikeporn, hat ein paar gute Szenen insgesamt, aber bei weitem nicht perfekt habs auch ab und zu mit dem Fucking Twitch übertrieben :(



und noch etwas anderes, meiner Meinung nach etwas cleaner gehalten =)



VG R1MA

ToastedMoto

Rollerschreck

(32)

  • »ToastedMoto« ist männlich

Beiträge: 351

Wohnort: Trier

Beruf: Informatikstudent

Cam: Sony HDR-AS15 Actioncam

Vehikel: 1999 Yamaha FZS 600 Fazer

  • Nachricht senden

4

10.09.2016, 13:03

Wow, der S1000RR-Porn ist ja fast Bilderbuchmäßig. Da ist fast alles super, bis auf die schwarzen Frames bei den "Trommelwirbeln" zwischendurch. Die müssten härter kommen und nicht faden,
wirklich nur 1 oder 2 Frames komplett schwarz und dann vllt 0,3 Sekunden vorspulen in der Zeit.
Den Twitch find ich gar nicht übertrieben, das ist voll ok. Du hast den ja wenigstens auf die Kick gesetzt oder auf Transitions und nicht einfach so "Scheiße, ich hatte schon 0,473 Sekunden keinen Twitch, das muss ich ändern".

Was benutzt du denn für ne Kamera? Ich muss mich ja momentan leider mit ner Actioncam und meinem Handy zufrieden geben, und das Handy-Display reflektiert in der Sonne so stark, dass man nicht sieht was man filmt :cursing: .
Mein erster Porn-Versuch war auf der Essen Motor Show letztes Jahr, da wurde wirklich nur mit der Actioncam an einem Selfiestick gefilmt. Sieht dann etwa so aus:



Da musste ich in der Post so viel nachstabilisieren, das war nicht mehr lustig.


MfG, Lennart

Ähnliche Themen