Beiträge von ridegyle

    So, mal ein kurzer Zwischenstand. Audio und Video sind schon mal qualitativ gut. Problem bei meinem ersten Testvlog war, das ich den roten Faden verloren habe und letzlich irgendeinen Stuss erzählt habe ;). Muss mir vorher wohl doch bessere Gedanken machen und vorstrukturieren.

    Hab das Zalman, das kommt auch ohne Windschutz. Hab einfach nen etwas Stück Stoff, Samt or whatever zurechtgeschnitten und mit nem kleinen GummiBand fixiert. Funktioniert einwandfrei.

    Mein Helm-Setup ist gestern fertig geworden. War insgesamt doch mehr Bastelei als ich vermutet habe. Erste Audiotests in der Garage auf dem Bike waren gut, am WE wird dann mal ein Probe-Vlog gedreht, um zu schauen, wie sich das Audio bei Wind verhält, was der richtige Kamera-Winkel ist usw.

    es gibt poppschutz aus akustikschaumstoff für lavaliermics für kleines geld bei amazon. da kann man zur not auch zwei übereinander stülpen.

    oder auch selbstklebende akustikschaumstoff platten die hab ich in meinem premier helm verbaut.

    schwamm würde ich nicht benutzen.

    Ja, habe ich hier. Erst war ich von diesem Akustikschaumstoff nicht überzeugt. Aber ich glaube, das lag eher an der Mikrofon-Platzierung. Muss jetzt noch mal prüfen, wie sich das mit den Windgeräuschen verhält. Ich will ja eigentlich ein gute Stimme und vielleicht auch noch etwas Motorsound ;). Sonst muss ich in einen weiteren Audiorecorder investieren...

    Nehme ein Zalmann oder speedlink Mikro . Die sind recht günstig und taugen allemale sehr gut.

    Ist sehr oft verwendet worden in der Comunity.

    Merci. Habe mal das Speedlink Mikro bestellt. Kommt ja ohne Windschutz, werde also was aus einem Schwamm basteln. Oder wie habt ihr das gelöst? Nach den ersten Tests mit ein paar rumfliegenden Mics musste ich feststellen, dass die Geschichte mit dem Audio echt nicht ohne ist. Oder ich hatte einfach noch die falsche Hardware ;).

    Unbedingt am Kinn befestigen, ist echt die beste Lösung, vor allem für die Perspektive. Ist doch spannend, was du grad machst. Bin gespannt auf die Ergebnisse.

    Ja, bin gerade dabei mir einen Adapter aus Knetmetal zu bauen. Hat jemand Erfahrungen mit diesen Playstation oder Xbox Mikrofonen? Habe auf mehreren englischsprachigen Vlogs gesehen, das dort diese immer wieder empfohlen werden. Sind allerdings etwas problematisch im Hinblick auf den Einbau, da kurzes Kabel bzw. grundsätzlich begrenzte Länge.

    Hi,

    meiner Meinung nach ist die Befestigung am Kinn die Beste Lösung. Kommt natürlich auf den Helm drauf an ob vorne genügend Platz ist. Gibt genug Tutorials auf Youtube. Ich habe dazu ein Klebepad (ohne dem Kleber) von Gropro mit dem Formbaren Kleber SUGRU benutzt. Hält Bombenfest, geht aber wenn getrocknet einigermaßen schwer wieder ab.

    Jau, dank Dir. Offenbar sind momentan aber überall die GoPro Winkeladapter bzw. L-Stücke ausverkauft. Muss an Ostern liegen :D

    Finde die Lösung mit der Montage am Kinn eigentlich am besten. Auch deshalb, da es neben Sugru auch über Knetmetal und zwei Klebepads geht. Das wäre dann, im Gegensatz zu Sugru, evtl. auch eine Lösung ist, die reversibel ist.


    Aber hej, je mehr ich mich mit der Thematik auseinander setze, desto komplexer wird das ja alles. Audioequipment ist noch nicht alles angekommen, warte noch. In der Zwischenzeit kann ich ja schon mal über andere Sachen nachdenken, Kanalname, Intro (habe schon etwas Videomaterial) und Channelart usw.

    Ich bastel gerade an der Helmbefestigung. Puh, das habe ich mir doch einfacher vorgestellt. Was habt ihr als Befestigungslösung gewählt? Finde diesen Gelenkarm alles andere als ansprechend.

    Okay, dank euch für die Rückmeldungen. Ich probiere das dann erstmal aus. Muss wohl noch ein wenig Equipment beschaffen und dann kann es losgehen. Außerdem mal überlegen, wie ein anständiges Intro und Outro aussehen könnte. Ich bin die Arbeit mit Premiere gewöhnt, gibt es andere Softwareempfehlungen? Was nutzt ihr so?

    Hi Motovlogger,


    ich bin jetzt schon häufiger über dieses Forum gestolpert, da ich derzeit überlege einen eigenen Motovlog zu starten. Aber zunächst einmal ein herzliches Hallo an alle! Ich komme aus Nrw und bin Ducatista, fahre eine Ducati Monster 1200 und schaue selber liebend gerne Motovlogs, How To's usw. Kenne mich auch bereits ein wenig mit dem Thema Videoschnitt und -bearbeitung aus.


    Worum geht es in meinem Posting? Ich überlege schon länger, ob ich nicht vielleicht auch einen eigenen Motovlog starte. Allerdings fällt mir eine Differenzierung von existierenden Vlogs extrem schwer. Jetzt werdet ihr sagen, das ist egal, die Differenzierung kommt über Deine Persönlichkeit usw. Aber es geht ja schon in gewisser Art und Weise um ein "Produkt". Verzeiht es mir, aber ich bin dabei etwas beruflich vorbelastet. Also ich denke schon über Zielgruppe usw. nach.


    Wie seid ihr das angegangen? Habt ihr einfach gemacht? Oder hattet ihr ein konkretes Ziel, schon vorher einen definierten Stil, eine Festlegung was auf jeden Fall als Content auf eurem Kanal kommen sollte, was ggf. auch nicht usw.? Ich bin ein Kopfmensch. Also denke ich vorher viel nach :nixweiss:.


    Außerdem bin ich mit mobiler Videotechnik (GoPro) noch nicht besonders erfahren. Muss es gleich 4k sein, also ab GoPro 8 aufwärts? Sehe immer, dass viele Vlogs durch den Youtube Codec doch stark komprimiert werden. Also eigentlich sollte doch auch 1080p ausreichen, oder nicht?


    Verzeiht mir die vielen Fragen. Freue mich auf den Austausch mit euch!