Beiträge von FeelFree675

    Herzlich Willkommen und viel Spaß, schön das du hier ein bissi frischen Wind rein bringst, bist ja schon fleißig aktiv. :)


    Schönes Bike und deine Drohne macht auch tolle Bilder. Würde dir aber raten, dich nicht zuviel auf die Drohne zu verlassen. Dein Bike Porn wäre denke ich noch viel besser geworden, wenn die Drohnenaufnahmen was "Besonderes" gewesen wären. So ist es einfach durchgängig Drohne. Die close ups, und Aufnahmen in Bikehöhe beispielsweise wären mit Stativ/Kameraschwenks oder Kamerafahrten denke ich noch besser gekommen. So sehe ich eine ruckartig manövrierende Drohne, die sich zudem auch noch auf dem Bike spiegelt und bei der auch der Kamerawinkel nicht stimmt. Ist nur ein kleiner Verbesserungsvorschlag, ich könnts sowieso auch nicht besser, aber denke gibt doch immer was zu verbessern. Glaub hier gabs auch irgendwo ein Bikeporn Thread, da waren Leute aktiv die noch viel mehr Ahnung von solcher Art Videos haben, vielleicht findest da ja auch noch Tips.


    Gruß

    Huhu,


    fahre auf der Autobahn eigentlich immer das was erlaubt ist und was geht. Sei es Motorrad oder Auto.


    Mit meiner StreetTriple sind das 230, bin dahin flutscht es ohne Probleme aber, dann wird jedes km/h mehr eine Qual für die Kleine. Das muß dann nicht sein. Einmal spaßeshalber bei Rückenwind bis 238.


    Mein schnellstes Mal waren 277 auf ner Daytona. Alle Angaben laut Tacho, bei der Daytona weiß man der weicht doch stark ab. Reale Geschwindigkeit liegt wohl eher um die 260. Und muß auch sagen auf ner Naked kommt Geschwindigkeit auch ganz anders rüber als auf ner vollverkleideten Maschine. Die Daytona hatte ich als Ersatzmaschine und war eigentlich "normal" auf der AB am fahren als ich dachte ich könnt jetzt mal bissi Gas geben und gucken was geht bis ich gemerkt hab da kommt ja kaum was ich fahr ja die ganze Zeit schon fast am Anschlag ohne es zu merken. Das war dann doch ein wenig enttäuschend. Trotzdem ist mein Traum nach wie vor ein Supersportler.



    Hi und herzlich willkommen! :winken:


    Hab jetzt nur dein External Microphone Test Video gefunden bei dem du was gesprochen hast, da mußt ich bei mir den Sound aber voll aufdrehen, damit ich dich verstanden habe, vielleicht kannste deine Stimme ja zukünftig noch ein wenig deutlicher rausstellen.

    Was habt ihr denn immer alle mit diesem Alpi, laßt den doch einfach mal komplett außen vor... ganz andere Hausnummer.


    Das mit der Rechtsschutzversicherung von mir war eigentlich mehr als lustige
    Floskel gedacht, so verkehrt finde ich den Tipp jetzt aber dennoch
    nicht.


    Die Motovlogger die ich hier sehe sind so würde ich mal tippen zu 90% ja doch alle recht zivilisiert unterwegs, warum sollte man sich also gleich in einem Strafverfahren befinden. Aber es reicht ja wenn dein Nachbar Knöllchen Horst sieht das du wieder ein Video hochgeladen hast und die Tachonadel mal kurz 60 statt 50 angezeigt hat. Schon kommt der Bescheid ins Haus geflattert...


    Und jetzt sind wir beim Beispiel Bußgeldbescheide: die einen haben ne Verkehrsrechtsschutzversicherung und machen davon regen Gebrauch - sie leiten grundsätzlich alle Schreiben direkt weiter an ihren Anwalt. Dieser kümmert sich dann und entweder er findet irgend einen Grund warum die Messung so wie sie durchgeführt wurde nicht gültig ist, oder eben nicht. Derjenige mit der Rechtsschutzversicherung hatte aber zumindest die Chance das ganze irgendwie abzuwenden und sich anwaltlich beraten zu lassen über Sinn und Erfolgsaussichten. Und dann gibt die diejenigen die einfach brav ihre Strafe zahlen, die Punkte kassieren, das Fahrverbot über sich ergehen lassen, weil eine andere Möglichkeit hatten sie ja sowieso nicht...


    Klar, Rechtsschutz ist letztendlich auch nur eine Versicherung und die einzigen die an Versicherungen etwas verdienen sind die Versicherer, soviel ist meiner Meinung nach klar! :P


    Aber eine wirklich schöne Sache haste angesprochen Jumper83: "Einfach mal den Kopf einschalten beim Fahren und gut ist." -> Genau so! :thumbsup:

    Moin,


    das Thema gabs hier schon mal irgendwo, habs jetzt aber auf die schnelle auch nicht gefunden. Hat auch nichts mit Alpi zu tun... Fakt ist und dem sollte man sich als Motovlogger bewußt sein, du lädst Filmmaterial von dir im Straßenverkehr selbst hoch und bietest deinem Gegenüber (wem und warum auch immer) somit im Fall der Fälle das Beweismaterial frei Haus. In dem Fall gilt dann auch kein Datenschutz mehr auf den du dich berufen kannst, weil du hast die Daten ja selbst veröffentlicht.


    Das ganze Thema ansich ist bisher eine Grauzone. Es gab jüngst einige Fälle wo sogenannte Dashcam Videos zu strafrechtlicher Verfolgung führten. In Deutschland sind Dashcams aufgrund des Datenschutzgesetzes bisher eigentlich (noch) verboten, allerdings wird die Forderung der Legalisierung immer lauter, daher verwischen auch die Grenzen immer mehr. Bei krassen Szenen wie zum Beispiel der Raserei/Verfolgungsjagd zwischen Sprinter und einem anderen Autofahrer auf der Autobahn vor ein paar Monaten (Fall ging durch die Medien), kann auch die ich nenne es jetzt mal "allgemeine Sicherheit" über dem Persönlichkeitsrecht einer einzelnen Person stehen. In diesem Fall führte das Video daher dazu, daß die Staatsanwalschaft die Ermittlungen aufnahm.


    Manche sehen das Thema eben entspannter und machen sich da keine großen Gedanken drum, andere dafür etwas mehr. Fahr einfach so wie es vorgeschrieben ist, dann brauchste den Tacho auch nicht zu zensieren, was sollen wir dir jetzt anderes sagen außer eine Rechtsschutzversicherung bietet sich als Motovlogger eventuell an? ;) :D

    Schau mal bei Obi falls du einen in der Nähe hast. Da kostet ein großer Anhänger für eine ganze Woche rund 100 Euro, Einzeltage natürlich weniger.
    https://www.obi.de/de/mietgeraete/index.html


    Im 1000km Service wird zwar kein Kühlmittel getauscht, aber es gehört normal dazu, dass alle Schrauben und Schellen nachgezogen und Verbindungen auf Dichtigkeit geprüft werden. Wenn du sagst die Schelle selbst, vllt. ist diese auch zu fest angezogen worden und hat den Schlauch beschädigt?

    Ich würd das auf jeden Fall mal die Werkstatt fragen was da los ist, denn ist ja seltsam, daß dieses Problem 1 Tag nachdem du sie aus dem Service wieder hast auftritt.
    Wär halt gut wenn du feststellen könntest wo die Kühlflüssigkeit herkommt. Ich würd den Mist jetzt erstmal komplett wegwischen und dann vielleicht mal die Maschine ein paar Minuten im stehen laufen lassen, aber mit aufgefülltem Kühlmittel natürlich, und dann mal genau schauen oder eben wie gesagt direkt nochmal die Werkstatt anhauen. Bei mir war es mal eine Schelle an einem Schlauch die nicht mehr richtig fest war, nachgezogen und gut war wieder. Ach und einmal hab ich vergessen den Deckel vom Nachfüllstutzen wieder draufzusetzen, da konnt ich nach der ersten Fahrt dann auch direkt nochmal nachfüllen. :dash:


    Aber ich würd mal tippen das die Ursache eher bei Bild 3 zu suchen ist, denn das ist der höchst gelegene Punkt in deinen Bildern, die Suppe scheint von dort nach unten gelaufen zu sein. Ist das ein Druckausgleichsbehälter?

    Danke für die Info, im Moment spitzt sich dieses Thema immer weiter zu. Zum Glück sind bisher aber alles noch Einzelfallentscheidungen und "Spezialfälle".
    Fast noch einen Ticken interessanter finde ich da den Fall der heute hier durch sämtliche lokalen Zeitungen geht:


    http://www.taunus-zeitung.de/l…lmkamera;art48711,2020008


    Das ist quasi meine Hausstrecke, mir ist diese Person auch aus Facebook bekannt. Was an dem Fall aber wirklich interessant ist, ist folgendes:


    Zitat aus dem oben erwähnten Artikel:
    "...Doch der Motorradfahrer hatte das Filmchen in seiner Facebook-Gruppe
    gepostet – und die hielt offenbar nicht dicht. Im Prozess sagte der
    Anwalt der Feldberginitiative, Steffen Stohrer, als Zeuge aus.
    Mitglieder der Initiative, die sich für mehr Sicherheit und weniger Lärm
    auf den Straßen um den Feldberg einsetzt, seien im Internet auf das
    Video gestoßen, woraufhin er, Stohrer, die Angelegenheit zur Anzeige
    gebracht habe. Da das Kennzeichen gefilmt wurde, habe man „endlich einen
    handfesten Beweis“, um gegen die Raser vorzugehen..."


    Das bedeutet nur weil jemand im Internet das Video gesehen hat und das Kennzeichen zu sehen war, wurde dieser Fall zur Anzeige gebracht und anschließend der Fahrer verurteilt. Also überlegt euch gut, was ihr zukünftig ins Internet stellt. Ich verfolge ja die "Feldberg-Szene" relativ interessiert. Hier haben bereits die ersten Mitglieder der Feldberginitiative angekündigt/gedroht sich zukünftig mit ihren eigenen Kameras und Radarpistolen auf die Lauer zu legen in der Hoffnung noch mehr Raser überführen zu können aufgrund der jüngsten Gerichtsentscheidungen zum Thema Dashcams. Ist natürlich sinnfrei und solche Videos würden derzeit meiner Meinung nach auch weiterhin nicht als Beweismittel zugelassen, aber ihr seht in welche Richtung die Tendenz derzeit führt.