Beiträge von Greenhill_Rider

    die 3 ist schon die Nummerierung des 3. Satzes (4. Zeile). Ja, theoretisch müsste er es auseinanderhalten können. Aber...hinter dem Komma kommen so viele Dezimalstellen, wie ich will (maximal 4). Wenn ich das Teil mit Z+0.5827 festgelegt hätte, würde es auch da stehen - Nullen am Ende lässt er einfach weg. Daher könnte er evtl durchaus durchnander kommen. Is ja auch Wurst, ich nehme wie gesagt beide Versionen mit, mit und ohne Enter. 1000 hab ich schon xD Das coole is ja auch diese nostalgische Note: wir haben über 50 CNC-Maschinen, viele davon sehr alt, aus den 80ern zum Teil. Damit alle laufen, haben wir Windows95....d.h. die Programme werden auf Diskette geschrieben und eingelesen :rofl:


    Und klar, Fotos gibts! Evtl machen wir auch zum gucken, ob alles passt, nen Testlauf mit Alu. Den könnte ich komplett filmen, bei Alu kannste ja Material abnehmen wie blöde. Aber halt mit Wasser. Oder ich nehme Messing zum testen, sieht cool aus und man braucht kein Wasser :D


    PS: grade nochmal n Beispiel

    Code
    1. 87 LBL 688 L X+9 Y-54 R0 FMAX89 L IZ+0.190 LBL 0


    er sollte also eig das Label 6 setzen. Es könnte aber auch das Lable 68 oder 688 sein, oder doch das 6. und nachher der 88. Satz, wer weiß ;-)

    Es is recht benutzerunfreundlich...Speichern unter geht nur im tnc Ordner. Man muss in den PGM MGT, dann kopieren und hier meint man, diese Funktion sei sinnlos, weil es auf den ersten Blick nur in denselben Ordner zu kopieren geht. Auf den zweiten Blick jedoch kann man unter dem MGT Fenster aber auf einen abgebildeten Baum klicken, woraufhin sich der ganz normale Explorer öffnet, und man den Speicherpfad auswählen kann...


    Nur eine Sache is da noch...in den nun vorliegenden Klartext-Dateien gibt es keine Enters. Zeile an Zeile. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das klappt, da dadurch Sachen zustande kommen wie


    Code
    1. 0 BEGIN PGM FR1 MM 1 BLK FORM 0.1 Z X-70.5 y-19.9 Z-39.52 BLK FORM 0.1 X+0.5 Y+0.1 Z+0.53


    was heißen müsste

    Code
    1. 0 BEGIN PGM FR1 MM
    2. 1 BLK FORM 0.1 Z X-70.5 y-19.9 Z-39.5
    3. 2 BLK FORM 0.1 X+0.5 Y+0.1 Z+0.53


    Nich dass der da durcheinander kommt, wenn die Satznummerierung ohne Leerzeichen auf die Koordinaten trifft.. Ich füge einfach alle Enters ein und nehme beide Varianten morgen mit, ma gucken, eins von beidne muss ja klappen ^^

    Danke, die Idee hatten wir auch schon, aber leider nix gefunden xD Wenn wir das als DIN hätten, würden wir es auch auf der Brother TC-S2DN-O machen, das war ursprünglich geplant...


    @Matze: Jaaa, danke...habs...

    Danke :-)


    Maschine: Bridgeport-Hardinge XR760


    @Matze naja ich habs aus dem tnc Ordner kopiert xD ich suche schon krankhaft, finde aber keine Exportieren-Funktion... Hast du n Link zu einem der Foren wo du das gefunden hast? Ich hätte jetzt gleich in der CNC Arena gefragt...

    Heidenhain iTNC530 (606424)


    Naja auf Zähigkeit fixiert bin ich nicht, aber wir haben nur 2 Sorten richtigen Edelstahl, der unter keinen Umständen rostet, da. Und die andere Sorte war X91CrMoV18, die kannste voll vergessen, das ist nochmal um einiges schlechter zerspanbar ^^ Letztlich ist die Laufzeit das geringste Problem. Ich meine, wenns läuft, dann läufts... Aber eben das einrichten, normal lässt du das Programm langsam und aufmerksam durchlaufen um zu schauen, wo du noch schneller/langsamer arbeiten kannst/musst. Das dauert so oder so. Könnte ich permanent an der Fräse stehen, würde ich das in 2, 3 Tagen machen. Aber ich muss halt wie gesagt auch arbeiten ;(

    So Leute, kleines Update: nach über 10h habe ich alles fertig programmiert. Nun gibt es nur ein kleines Problem: ich habe die Programme am PC geschrieben mit der Software, die für unsere Fräsen genutzt wird. Warum auch immer können die Programmdateien aber nicht von der CNC-Steuerung gelesen werden. Schreibe ich direkt an der Fräse ein Programm, trägt es die Endung .h (Heidenhain eben). Am PC auch. Öffne ich aber ein an der Fräse geschriebenes .h Programm im Editor, ist das Klartext, jede Zeile Quelltext 1:1. Bei den Programmen vom PC sind das irgendwelche komischen Hieroglyphen :(
    Wir haben ne Weile gesucht, aber es scheint dafür keine Lösung zu geben. Leider. Heißt jetzt, ich darf den Quelltext im iTNC öffnen und per Hand in den Editor abschreiben....es sind ja nur 7974 Zeilen :pinch:


    Außerdem musste ich feststellen, dass das erstgewählte Material unter bestimmten Umständen wie zB Streusalz doch rosten kann. Daher habe ich ein anderes genommen: X5CrNi18 9. Das rostet nicht. Ist übrigens stabiler und zäher. So zäh, dass es sich nicht wirklich abschleifen lässt, daher funkt es leider auch nicht. Aber na gut, dafür ist es so fest, dass ich damit einfach nen weißen Strich auf den Asphalt male, anstatt die Raste abzuschleifen...


    Und das mit dem Video wird schwierig, a) kühlen wir nun doch mit Wasser und b) wird jede Raste insgesamt ca 2h lang laufen. Ich glaube, ihr habt nicht ganz so lange Weile und guckt euch sowas an ^^ Durch den großen Aufwand mit Einrichten (ständig andere Spannbacken, Nullpunkte, ...) und, weil wir auf Arbeit ja nebenbei auch noch arbeiten müssen, wird sich dieses Projekt noch ziehen, ich denke, im April wird das nicht mehr fertig. Es sind 5 Einzelprogramme für die Fußraste (5x umspannen), rechnet mal mit jeweils 3-4h reiner Arbeitszeit allein fürs Einrichten der Fräse.

    Hab mir da ja vor 2 Wochen die Ventilsitzpolster bestellt und muss sagen, bin begeistert. Der Motor läuft zwar nicht mehr - aber auch kein Klappern mehr! Allerdings fehlen mir da ein paar wichtige Dinge, so bräuchte ich mal wieder neue Gewichte für die Wasserwaage, frisches Ambossklangfett und einen neuen Messingmagneten zB....aber die erweitern ständig ihr Sortiment, von daher bin ich zuversichtlich ;-) packt euch die Seite in eure Favoriten, jede Woche kommen 1, 2 neue Sachen dazu...

    Jaaa das is der einzige Haken an der Sache. TÜV gibts halt nich. Aber einmal alle 2 Jahre kann ich ja die originalen dran schrauben. Polizei dürfte es nicht interessieren. Evtl laser ich mir noch ne ausgedachte E-Nummer rein, das prüft sowieso niemand nach.

    Also geh mal davon aus, dass eine Raste ca 30min lang laufen wird. Wenn du gern so ein langes Video sehen willst, kann ich das gern machen. Da nicht auf 5 Hunderstel Genauigkeit Wert gelegt wird, wird da fast nix mit Wasser gekühlt. Ist auch gar nicht möglich, bei dem harten Stahl nehmen wir Hartmetallfräser, die kriegen nur Druckluft. Wenn ich grob überlege, wird es Wasser nur bein Schlichten, entgraten und Gewinde Bohren geben...innen wird nicht geschlichtet, da es eh keiner sieht, die Zacken sowieso nich, von daher wirds wenig Wasser geben ;-) Muss ich alles an der Maschine selber sehen, lässt sich schwer voraussagen. Bin ja kein Fräser sondern nur Langzeitaushilfe, ich kann das nich so gut abschätzen. Ich sehe/höre ja, wie es läuft ^^


    Mir fällt ein, ein Video von dem Material hab ich schon. Man sieht nicht viel, aber naja, ich lads mal hoch. Also da haben wir nur mal getestet, wie sich das Zeug bearbeiten lässt. Wendeschneidplatten sind aus Hartmetall. Vorschub 1300mm/min, er nimmt pro Zug 0,1mm ab. Mehr geht nicht wie man hört (eigentlich sollten Hartmetallfräser keinen Mucks von sich geben...) Ich denke nun sollte man einschätzen können, wie lange so eine Raste dauert. Die machen wir mit nem 6er Fräser und keinem 50er wie im Video, d.h. viel viel langsamer.

    Moin,


    ich dachte mir, ich teile euch mal mit, sieht man ja nicht alle Tage, wie sowas geht...
    Also mich haben allein vom Design her die originalen Rasten der meiner XJ6 genervt aber als armer Student, naja. Allerdings kamen dann auch noch gute Temperaturen und ich stellte fest, dass die originalen Dinger so fett sind, dass die extrem früh am Boden schleifen. Nun war klar, es müssen neue Rasten her! Aber...für solche billig in China gefrästen Aluteile 50€ hinlegen? Ne, das muss nich sein. Ich arbeite ja an CNC Fräsen also, könnte man ja selber machen 8o


    Also hab ich mir erstmal nen grundlegenden Plan gemacht. Es sollte möglichst einfach zu fräsen sein, womit 3D-Strukturen ausfallen (zB dieses umlaufende Rautenmuster bei den runden Standard-Rasten). Nunja, fräse ich mir halt eine enduro-typische Raste, die eben nicht rund ist, so doof sieht das bestimmt gar nicht aus. Dann die Aufnahme am Mopped ausgemessen, bisschen im SolidWorks rumgespielt... Dann kam ich noch auf die Idee, da die ja flach sind, sollten sie besser einstellbar sein. Nix leichter als das, fräse ich einen Adapter und die Raste einzeln, verbunden wird das ganze dann mit einer M8er Schraube. Die beiden Flächen von Adapter und Raste kriegen natürlich eine Verzahnung, damit sich nix verdrehen kann...
    Raus gekommen ist dann ein Adapter


    und eine Raste


    Alles gebastelt wie gesagt in Solid Works 2015.


    Nun noch Material wählen, dazu habe ich an der Arbeit einfach geschaut, was wir so da haben...die Wahl fiel auf X14CrMoS17, also Edelstahl mit 0,14% Kohlenstoff, 17% Chrom und geringen Mengen an Schwefel und Molybdän. Durch letztere Anteile lässt sich das Zeug 1A zerspanen, trotzdem ist es verdammt hart (1100N/mm² Zugfestigkeit). Ich hoffe mal, sollte die Raste den Boden berühren, hält sie das ne ganze Weile aus. Und außerdem funkt es auch ganz fein :thumbsup: Aber ob des dazu kommt, ist fraglich, ich habe die nämlich 3cm kürzer und 2cm höher als die Originalen gebastelt...


    Was jetzt noch kommt: ich schreibe mir ein Programm für die CNC Fräse (wens interessiert, ich mach das mit Heidenhain iTNC 530), was einige Tage dauern wird, und dann gehts ab. Ich hoffe, ich schaff das über Ostern, dann kann ich euch evtl schon Dienstag erste Fräsergebnisse zeigen. Wird auf jeden Fall richtig schick aussehen, so aus dem Vollen gefräst und so :coolman:


    Jo jetz sagt ma eure Meinung dazu 8)


    DLzG
    Dennis


    PS: Ach ja, falls ihr denkt, Stahl wäre sau schwer...mein SW sagt mir, jede Raste wird 78g wiegen. Das geht also eigentlich...

    Ich sag dir Ostern persönlich alles Gute :D


    Trotzdem jetz auch alles Gute zum B-Day :beer:


    Danke. Könnte aber passieren, dass die Tour ausfällt, sind Regen + Schnee angesagt, da fahre ich keine 600km...bissel Niesel wäre noch ok aber mehr nich. Entscheide ich Freitagmorgen spontan.

    Linkskurven fährt man meistens besser, weil du im Kreisverkehr einfach ein gutes Gefühl für die Schräglage entwickelst ;) Ich komme auch mit rechts besser klar - die nutzbare Straße is ja auch doppelt so breit. Und wenns schief geht, landet man nur auf der (hoffentlich leeren) Gegenfahrbahn und nicht direkt im Gemüse...

    ich mach gar nix, habe Ganzjahreszeichen, aber ihr solltet halt dran denken, dass die Straßen auch jetzt noch nicht so viel Grip bieten, wie in der Hochsaison. Heute wollte ich bei 12°C bisschen zügiger fahren, kannste total vergessen (zumindest mit dem Pilot Power 3), noch weit vor der Kante schmieren die Reifen so, dass es keinen Spaß mehr macht und man zum Teil total rumeiert. Und wenn man 4 Monate nicht gefahren ist, weiß ich nicht, inwieweit man das reflexmäßig ausbügeln kann...

    Die Honda CBF600 SA fährt ein Kumpel von mir, ist wohl sehr zu empfehlen. Sie ist sehr bequem, also auf langen Touren kriegt er als letztes Arsch-/Rückenschmerzen :P Und sie macht sich auch richtig gut, wenn man mal sportlich Kurven fährt, fällt alleine hinein und ist gut zu kontrollieren. Allerdings, solltest du das vor haben, dran zu schrauben: der originale Sturzbügel setzt vor den Fußrasten auf und hebelt einen sofort aus. Und falls du mal das Lenkkopflager machen möchtest, brauchst du so einen Hakenschlüssel einer total ungängigen Größe, den man praktisch nicht bekommt. Ansonsten hat er nie über die Maschine meckern können und er fährt schon seit 30.000km damit. Kurze Bemerkung zum Motor: wir hatten anfangs der Saison Ventilspiel und alle Lager gecheckt, alles noch mitten im Idealbereich und sie wurde echt nicht geschont. Also haltbar scheint der Motor zu sein.

    Du wirst lachen, das schöne Stück davon fahr ich jeden Tag 2mal ;) allerdings müssen die eigenen vlogs noch ein wenig warten. Zum einem fehlt noch das equipment zum anderen die zeit.


    Wenn du allerdings die strecken hier in der Umgebung gerne sehen willst kann ich dir den Kanal von HarzHamster ans herz legen.
    http://youtu.be/YZdcnYE4b6k
    (hoffe das mit dem link hat so geklappt)


    Du Glücklicher ^^ Danke für den Link, werde ich mir nachher mal ansehen ;-)