Beiträge von JimBim95

    Naja manchmal empfinde ich den Helm als störend wenn ich den beim bezahlenn mit rein nehmen muss, da ich dan nur noch eine Hand frei habe um mein Portmonai hervorzuholen und zu bezahlen (Vorallem wenn ich den Helm nicht irgend wo ablegen kann). Desshalb lasse ich diesen meist beim Motorrad, so habe ich beide Hände frei.
    Wenn ich dan auch mal etwas einkaufen muss, dann bietet sich der Helm noch gut als "Korb" an, um etwas darin zu deponieren (wenn das Visier geschlossen ist).

    Wenn ihr hier so davon redet wie ihr 125er grüsst 50 eben nicht oder machmal usw. frage ich mich irgendwie...


    Habt ihr einen Hubraum-Erkennungssoftware in eurer Action-Cam mit Sprachausgabe??? Im Abendverkehr kann ich kaum Roller von Motorradfahrer unterscheiden... :nixweiss: :dash:

    Für mich ist ganz klar, dass der eigene Verstand und die schulung dessen der beste Schutz ist, beim Motorradfahren. Da so viele Unfälle selbst verursacht werden, durch zu schnelles Fahren, zu geringen Sicherheitsabstand, usw.
    DIe Schutzkleidung ist meines Erachtens da um den "Schaden" zu minimieren, wenn der Verstand nicht ausreicht, bzw. eine Drittperson unvorhergesehen euch z.B. an einer roten Ampel hinten rein fährt. Hier kann man selbst nichts dafür, somit ist die Schutzkleidung unverzichtbar auf dem Motorrad.

    Also zuerst einmal sehe ich immer mehr Roller welche mehr als 125ccm haben, aber die oberhand haben denoch 50 oder 125.


    Zu mir selbst, ich fahre eine 125er Motorrad (ja Motorrad) und ich grüsse ALLE anderen Motorradfahrer und die meisten grüssen mich auch zurück. Dies mache ich einfach aus höflichkeit und respeckt. Für mich ist ein anderer Motorradfahrer wie jmd. den ich kenne und somit auch grüsse. So fände ich es auch sehr unhöfflich wenn mir zu Fuss jemand entgegen kommen würde den ich kenne und ohne ein "Hall" an mir vorbei geht.


    Meiner Meinung nach ist der grosse Unterschied von Roller- und Motorradfahrer, dass Motorradfahrer fahren um zu fahren. Rollerfahrer jedoch fahren um schneller oder billiger von A nach B zu kommen. Ausserdem habe ich das gefühl das die meisten Rollerfahrer sehr aufdringlich und nervös fahren. Desshalb bin ich diesen etwas abgeneigt und grüsse nicht.


    (Dies ist jedoch meine persönliche Meinung)

    Meiner Meinung nach besteht (wenn die Autofahrer und alle anderen Verkehrsteilnehmer an die Verkehrsregeln halten) keine grössere Gefahr für Motorradfahrer wenn diese bei stockendem oder stehendem Verkehr nicht an ihrer Position warten müssen und sich vorbeischlängeln dürfen.
    In der Praxis, hat bestimmt schon jeder Motrradfahrer, der eine Saison gefahren ist erlebt, dass ein Autofahrer ohne zu blinken oder zu schauen ob die ander Spur frei ist, diese gewechselt und beinahe einen Crsah verursacht hat, oder es sogar zu einem Unfall gekommen ist.


    Trozdem bin ich dafür, dass dies legalisiert wird. Da wie schon gesagt, die Motorradfahrer den Wettereinflüssen mehr oder weniger ausgeliefert sind. Selbst in der besten Ausrüstung bekommt man irgend wann heiss, kalt oder ist irgendwann in strömendem Regen durchnässt.


    Nachdem ich mir hier dich Kommentare durchgelesen habe, bin ich kurzer hand auf YouTube gegangen und habe mir mal ein Video dazu angeschaut. Ich fand das Video sehr interessant vielleicht interessiert es euch auch: Motorcycle Lane Splitting is Safe and Good
    Würde mich sehr freuen wenn das Thema auch mal in den Videos der MotoVlogger auftaucht.




    Wünsche euch noch einen schönen Tag und eine sichere fahrt

    Finde diese Cross-Helme ebenfalls echt cool. Aber die können auch auf ner Supersportler oder Nake-Bike sehr gut aussehen, dann aber die mit Visier (siehe Icke).


    Edit: Oder auch Against the Road (Link). Sorry, andere kenne ich nicht, aus der Motovlog Scene :).

    Auch ich würde mich sehr gerne einem solchen Treffen anschliessen, auch wenn ich einen sehr weiten Weg haben werde...


    Wenn man im Vorraus sieht, dass es sehr viele Leute sind kann man ja in mehreren Gruppen fahren. Diese auch in z.B. schnellere und langsamere Fahrer einteilen, aber trozdem ein gemeinsamen Start- und Zielpunkt ausmachen, die "schnellere" Gruppe könnte dann einfach einen etwas längeren Weg nehemen. Somit kommt man als gemütlicher Fahrer nicht in eine unangenehme Situation, wo man fast "gezwungen" wird sich dem Tempo der sportlicheren Fahrer anzupassen.

    Zitat

    Also wenn jetzt wirklich stehender verkehr ist, überholt man ja nicht in dem sinne. oder???...

    Warscheinlich spricht man dann nicht von überholen, dies ist jedoch ebenfalls verboten (zumidest so viel ich weis in der Schweiz). Da man bei langsam fahrendem, oder stehendem Verkehr sich in der Kolone einzuordnen hat und diesen Platz nicht verlassen darf.


    So in etwa stand es in einem Brief welchen ich von der Polizei bekommen habe. Nachdem ich einige Tage zuvor mit meiner Cagiva, eine stehende Kolone überholt habe. Da war wohl eine ziviele Streife hinter mir und hat mein Nummernschild aufgeschrieben.


    Mit Freundlichen Grüssen aus der Schweiz


    JimBim

    Also Rasen geht für mich gar nicht!
    Ich persönlich stehe auch auf Supersport Autos und Motorräder, aber solche Raser (Turborider usw.) verstehe ich wircklich nicht (solche Fahrer sind für mich Raser). Wie schon viele geschriben haben, finde auch ich eine sportliche/etwas schnellere Fahrweise völlig in Ordnung, wenn es die umliegenden Faktoren "erlauben"!
    Aber einfach wenn man über eine längere Strecke mit über 50km/h (ca.) zu schnell fährt kann man ja gleich mit sich alleine Russisch-Roulet spielen...


    Vielleicht werde ich auch mal ein PS starkes Auto oder Motorrad besitzen aber, dass muss nicht heissen das ich dan automatisch nur noch spass mit dem Gefährt haben kann wenn ich schnell fahre. Ich denke mir auch oft jetzt könnte ich überholen und schneller fahren, aber auf der andere Seite was bringet es mir??? das isch 3-4min früher zuhasue bin? Dan fahre ich lieber gemütlich hinter den Fahrzeug vor mir her und schaue mir die Landschaft an und geniesse die fahrt.


    Freundliche Grüsse


    JimBim

    Hallo zusammen


    Ich fahre eine 125er 2-Takter, bei mir ist kein drehzahlmesser verbaut. Somit kann ich dir leider keine genaue Anleitung geben (dies ist auch nicht möglich), jedoch solltest du einfach den Gegebenheiten angemessen fahren/schallten. Also wenn du eine kostante Geschwindigkeit fährst kannst du ruhig ein oder zwei Gänge "zu weit oben" fahren, also mit einer geringen Drehzahl. Jedoch wenn der Motor warm ist und du etwas sportliche fahren möchtest schalltest du einfach einwenig später. So tuhst du dem Motorrad, der Umwelt und deinem Geldbeutel eine Gefallen.


    Freundliche Grüsse aus der Schweiz und allzeit gute/sichere Fahrt