Beiträge von ToxicWolf

    Pass aber auf dich auf! mit dem Teil hat der OrganspenderHD seinem namen alle ehre gemacht :(


    Naja, man sollte immer aufpassen, egal was man fährt. Mit so ziemlich jeder Maschine kann man Pech haben bzw. sich selbst umbringen


    Ich finde Enduro / Cross Helme auch super, sind aber wirklich nur für entsprechende Fahrzeuge zu empfehlen, da sie gewisse Nachteile bei höheren Geschwindigkeiten haben. Ich kann den Airoh Aviator empfehlen. Einfach krass, wie extrem leicht dieser Helm ist, leider auch ziemlich teuer :(


    Wenn man auf den Look steht, aber eine Sportler oder sowas fährt, ist der Icon Variant ne klasse Alternative. Das ist der Helm, den Icke zum beispiel hat. Glaube Kori und AgainstTheRoad haben den auch. Sieht super aus und hat die vorteile eines festen Visiers.

    Ich finde, dass es einem gefallen muss, alles andere ist unwichtig. Aber einige Dinge sind wirklich von der Maschine abhängig. Es macht Sinn auf einer Super Sport Maschine eine komplette Kombi zu tragen, da man mit solchen geräten in aller Regel die meiste Zeit zügig unterwegs ist. Wenn man eine Enduro / Crossmaschie hat, macht es sinn, entsprechende Protektoren und Klamotten zu tragen.


    Ansonsten farblich muss es einem gefallen. Zumindest mir persönlich ist es relativ egal, wie andere Leute meine Klamotten finden. Im Enduro und Sportler (Lederkombi) Segment gibt es ja reichlich auswahl für jeden Geschmack, da findet man eigentlich schon was passendes :) Allerdings haben sich die "Looks" nicht umsonst so herausgeprägt, wie sie sind. Ne Racing Kombi sieht auf ner Harley doch ein wenig befremdlich aus


    Gerade in Großstädten sieht man im Sommer aber fast ausschließlich Leute in Shorts und T-Shirt fahren. Das werde ich zwar nie verstehen, aber okay. Wenn man mal so eine zerfleischte Hand oder bis auf die Knochen abgeschmirgeltes bein gesehen hat, überlegt man sich das schon. Ich habe so den Eindruck, Sportler nehmen das Thema allgemein meist am lockersten, zumindest bei mir in der Gegend

    Hey, gibt ja in der letzten zeit reichlich neue Vlogger sehr cool. Herzlich Willkommen Sasch, schönes Bike und auch nett, dass sich direkt jemand mit Bild vorstellt :)


    Das mit dem Schneiden etc. ist alles eine Übungssache. Hatte auch längere zeit ein "YouTube" Hobby. Zur Not gibt es auch viele Hilfreiche Tutorials.

    Also ich persönlich kenne neimanden, der wegen einer GoPro jemals Probleme mit der Polizei hatte. Zum einen ist es in Deutschland nicht verboten, eine Kamera am Fahrzeug zu haben, auch diese umstrittene "Österreich Regelung" verbietet dies nicht expliziet, es ist nur verboten eine Kamera zur Verkerhsüberwachung zu nutzen. Das filmen aus anderen Gründen (zum Beispiel beim [Motor-]Sport, aus Touristischen Gründen etc. ist erlaubt). Inwieweit man das bei einer Kontrolle durchsetzen könnte ist natürlich fraglich (Gesetze und regelungen dringen bis zur Polizei meist erst viiiiele Monate später durch) Aber wie schon gesagt, erstmal betrifft das und in Deutschland nicht.


    Die Kamera kann ein normaler Polizist nicht so ohne weiteres einziehen. Ersteinmal braucht er einen begründeten Verdacht. Liegt dieser vor müsste nach meinem Wissensstand ein richterlicher Beschluss vorliegen, damit sie irgendetwas beschlagnahmen können. Man braucht etweihige Straftaten oder Dilikte auch nicht zugeben!!! also sollte man sich auch nicht verplappern. Das typische "Na Sie waren aber ein wenig zu flott unterwegs unterwegs" Sollte man nicht zugeben. Am besten einfach nichts sagen. Geschwindigkeit schätzen wie in österreich ist hier auch nicht ;)


    Auch wenn die Polizisten glauben, sie dürften alles, dem ist nicht immer so. Auch die Kamera einsacken wird nicht ohne weiteres erlaubt sein, aber wie immer gilt, einfach nett und freundlich sein und den netten herren keinen Grund geben weiter zu kontrollieren. Die Polizei direkt filmen (bei einer Kontrolle) etc. werden sie nicht gerne sehen. Aber wie gesagt, mir ist keiner bekannt, der wegen einer Kamera Probleme mit der Polizei hatte...

    Auch von mir noch ein herzliches Willkommen, immer schön neue Vlogger zu sehen. Voralem mit so einer tollen Maschine :D



    Edit: Hab mir mal deine Seiten angeguckt, sieht ja mal wirklich sehr interessant aus, bin gespannt. :coolman:

    Wahrscheinlich kommt ihr dann Hauptbahnhof an und steigt dann in die Sbahn, fahrt eine Station mit der Sbahn (S21/S31) bis Dammtor (Messe/CCH).


    Ich werde wahrscheinlich gleich recht früh mal aufschlagen, dann kann man noch einen Blick durch die Hallen erhaschen, bevor alles überrant ist.

    Naja, wenn man die S-Bahn als Zug bezeichnet. Ihr kommt doch sicher am Hauptbahnhof oder am bahnhof Dammtor an, oder? Komme an beiden vorbei.



    Die Eingangshalle war letztes Jahr recht großzügig und nicht überfüllt, da konnte man sich relativ leicht finden, keine Ahnung ob das dieses Jahr auch so ist, hängt natürlich auch ein wenig von der Uhrzeit ab :)

    Forumstour fänd ich auch mega geil!
    Können ja 3 - 4 große Touren im Jahr planen mit passendem Motto, z.b. Saisonbeginn, Sommertour, Abschlusstour, usw... Falls es mal bei einem schlecht aussieht, kann er dann immernoch mitfahren bei ner anderen Tour.
    Bei mir is z.b. Saisonbeginn eher schlecht, aber ab Juni / Juli rum hätt ich eigentlich immer Zeit...


    Das wäre natürlich der beste Weg. Man legt dann einfach fixe Termine wie zum Beispiel letztes Wochenende im Juni oder sowas fest und die leute können sich etwas passendes rauspicken und zur Not immernoch umswitchen. Es kann ja immer auch was kurzfristig dazwischen Kommen wie z.B. Krankheit, die Katze hat sich den magen verstimmt oder sowas halt ^^. Dann gäbe es zeitliche Alternativen. Allerdings wäre das ein recht hoher organisatorischer Aufwand....

    Ja, warum die Regeln nicht mal den entsprechenden Fahrzeugen anpassen. Die aktuelle "Gesetzeslage" ist da nämlich komisch, da man für diesen konkreten Fall im Bußgeldkatalog keinen Eintrag findet.... Wenn man nicht gerade ganz links vorbeifährt (wo meistens eh kein Platz ist) wird doch recht teuer.


    - Ganz links könnte einem Überholen mit zu wenig Sicherheitsabstand vorgeworfen werden. Das kostet 30€.
    - Fährt man auf einer anderen Spur, könnte einem Rechtsüberholen außerhalb geschlossener Ortschaften vorgeworfen werden. Da ist man dann mit 100 Euro und einem Punkt dabei.
    - Also wenn links nicht fre ist, lieber den Standstreifen nutzen, das kostet dann nur 75€ und 1 Punkt.


    Das sind zumindest die "theoretischen" Strafen, die mir jetzt so einfallen. Wurde von euch tatsächlich schonmal jemand erwischt und was gab es dann als Strafe?

    Hi Dietmar,


    wie wäre es denn, wenn Frauchen erst ein paar Übungsstunden nimmt, bevor ihr eine Maschine kauft? Oder soll es unbedingt schnell gehen, weil Motorräder Saison bedingt momentan etwas günstiger sind?



    Mein persönlicher Vorschlag, erst ein paar Stunden nehmen um ein Gefühl für die Materie zu bekommen. Da lecken dann die meisten auch Blut ;) Die ganzen Grundfahrübungen werden in der FS eh nochmal mit der Maschine gemacht, die dann auch in der Ausbildung verwendet wird. Dann zwischen zwei verschiedenen Motorrädern rumspringen verwirrt doch ehr, besonders wenn man nicht so die Erfahrung hat. Das wäre aus meiner Sicht zumindest der sicherste Weg. Die "finale" maschine kann man dann ja immernoch kaufen. Wenn man weiß, worauf es ankommt, kann man so ein "Probesitzen" auch besser beurteilen, ob die Ergonomie der maschine passt etc. Wenn man noch nie auf einem motorrad saß, fühlen sich die meisten bikes relativ ähnlich an.


    Generell das erste Mal zumindest auf einem Motorrad sitzen, kann man auf einer der Messen machen, die Vornehmlich im Winter stattfinden. Im Februar zum beispiel auf den HMT 2015

    Naja, ich glaube nicht, dass viele Ihre Gesichter nicht zeigen, weil sie sich von ihren schlimmen Straftaten verstecken wollen... Allgemein ist vielen die Privatsphäre sehr wichtig. Ich bin auch der Meinung, dass man sich nicht andauernd überall zeigen muss, vorallem nicht in öffentlich zugänglichen Foren.


    Man begiebt sich doch unter anderem wegen dieses mehr oder weniger Anonymität (Die wenigsten werden dauerhaft mit Proxys bzw. VPN Verbindungen online sein) ins Internet. Mir ist es jetzt egal, ob ich etwas von einer Person mit "absonderlichen Decknamen" lese, oder unter dem Namen Hans Olaf..., ich habe auch nicht das Bedürfnis das Gesicht von jedem zu sehen. Jedem sollte freigestellt sein, wieviel er oder Sie von sich preisgibt. Wenn die Leute nun wirklich solch große Ängste vor Konsequenzen hätten, würden die meisten nicht mit einer ungesicherten Internetverbindung Beweis Videos öffentlich ins Internet stellen ;) Da ist es zweitrngig ob ich weiß, wie die Person aussieht.


    Es gibt ja ein paar Beispiele wie den etwas bekannteren YouTuber Querly. Von dem weiß man auch den Namen und weis wie er aussieht (Tja, wer unter seinem echten Namen Fotos und Selfies postet ^^). Wäre mir jetzt nicht bekannt, dass er deswegen Probleme hätte. Und das trotz zweier Kanäle mit ca 250000 Abonnenten und hunderfach gefilmten illegalen Dingen.


    Ich glaube das liegt hauptsächlich an der unterschiedlichen Zielgruppe der Foren. Dieses Anonyme betrifft nicht nur Motorradforen ;)

    Sportwagen :) (In 45 Jahren dann vielleicht mal doch ein Flaggschiff, so eine S-Klasse gibts zur Not ja auch als S63 / S65 AMG)


    Autoradio oder eigene Musik?

    Wenn schon Wein, dann gaaanz süffigen Weißwein (bin nicht so der Wein Fan)


    Wenn wir schon beim trinken sind...


    Richtiges Bier oder Biermischgetränk?