Instrumente am Bike

  • Hai Leute,
    ...ich hoffe, ich mach jetzt nix falsch , weils son Thema vielleicht schon gibt hier irgendwo in den Forumstiefen .... :)



    Mich würde mal Eure Meinung zu den Anzeigeinstrumenten am Motorrad interessieren ...
    Da geht ja der Trend eindeutig zur Digitalanzeige ..... mit allem PiPaPo etc.pp.
    Motorräder werden ja heutzutage quasi zu Smartphones auf Rädern ... das spricht sicher viele an ....
    aber BRAUCHT man das alles soo in dieser Form und Anzeigetiefe ?
    Das Motorrad an sich ....iss ja eigentlich ein "analoges Gerät" .... es bewegt sich vorwärts ...mit ner gewissen Geschwindigkeit ,
    dabei dreht der Motor ne gewisse Drehzahl .... Sprit iss im Tank (hoffentlich) ... Blinken tuts auch .. Temperatur ....


    WAS muss ich sonst noch wissen ?


    Meine KATI zeigt seeeeehr rudimentär (!!!) das allernötigste an ......(noch nicht mal die Drehzahl)
    [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/20745170bh.jpg
    ...damit muss ich leben .... obwohl , sie ist derzeit in der KTM-Werkstatt zur Inspektion und bekommt nen
    Mini-Digitaldrehzahlmesser , neue Reifen etc.




    MIR gefällt diese Anzeige aber überhaupt nicht ! Ich bin ein großer Freund ANALOGER "UHREN" .....
    Tacho und Drehzahlmesser schööön groß nebeneinander ! Paar Hinweis - und Warnleuchtchen dazu und feddisch .




    :winken: WIE sieht EUER "Traumcockpit" aus ? ..... gibts BILDER ???? ...würd mich feuen !


    Liebe Grüße !
    Dietmar,
    der glaubt , keinen Computer am Lenker zu brauchen .... liegt er damit vielleicht voll daneben ???

  • Mit fehlt leider an meinem Tacho die Tankanzeige.


    Ich bin ein Freund von:


    -Drehzahlmesser
    -Digitale Geschwindigkeitsanzeige (schneller und leichter Abzulesen als Analog)
    -Tankanzeige
    -KM Zähler
    -Betriebs-Temperatur :thumbsup:


    und vielleicht auch noch Uhrzeit. Die fehlt mir immer.
    http://www.motorcycle.com/gall…SESSION_ID_DI_NOISSES_PMT



    Dieser Link zeigt ein Bild vom Tacho der Kawasaki Ninja (ZX10-R). Der Drehzahlmesser wird als bunter Leuchtstreifen angezeigt. Auch der Tacho der Bmw 1000R HP4 gefällt mir gut.


    Lächerlich finde ich jedenfalls dieses hier :
    http://de-pic1.ciao.com/de/115120078.jpg


    :dash:


    Alles kompakt zusammen gefasst ist schön aber wenn ich mehr Anzeigen und Knöpfe als im Auto oder Flugzeug hat, ist es kein Motorrad mehr fahren.
    Das Problem mit der fehlenden Drehzahlanzeige besteht bei fast jeder SuMo. Ich sehe gerne wie hoch ich drehe, ich könnte auch gut nach Gehör fahren aber eine Anzeige ist immer sicherer :)
    Ebenfalls fehlen,tut mir meistens noch ein Warnblinklicht. Finde ich einfach sicherer im Dunkeln als ein Blinker.

  • Ich bin mit dem Tacho der XJ6 sehr zufrieden. Was ich noch als sehr praktisch erachte is die N-Anzeige. Ich merke das immer wieder wenn ich mit der Simson mal an der Ampel stehe...ganz vorsichtig die Kuppllung kommen lassen in der Hoffnung, man hat den Leerlauf getroffen ^^


    XJ6
    [Blockierte Grafik: http://www.motorradonline.de/sixcms/media.php/11/thumbnails/090_Gebrauchtberatung_Yamaha_XJ6-Diversion_Cockpit.jpg.2795692.jpg]


    PS: Ich frage mich bei diesem Bild nur, wie man nach 187km noch 3 Tankstriche haben kann...da hab ich noch einen, mit viel Glück 2 :P

  • Ich brauche auch unbedingt einen analogen Drehzahlmesser, ohne den scheidet mein nächtes Motorrad aus, Tacho kann gern digital sein.
    An meiner Sv 650 ist auch alles weitere dran was man so zur bestimmung bestimmter Digne braucht, Temperatur für´s Öl, Füllstand, Trip, ODO...


    Also ganz genau das was jede Straßenmaschine haben sollte, als Minimum.

  • Das von der SMC finde ich sehr gut. Analoger Drehzahlmesser und digitale Geschwindigkeitsanzeige finde ich optimal. Hat keine Tankanzeige, aber dafür gibts den Tageskilometerzähler.


    Aktuell fahr ich noch ne BMW, aber der Analogtacho is so winzig und hat tausend Markierungen, da erkennt man gar nix.


    [Blockierte Grafik: http://www.motorradblogger.de/wp-content/gallery/ktm690/cockpit-ktm.jpg]

  • Geht mir genau so bzw. seh das so wie Matzen Toni.
    Drehzahlmesser muss analog sein. Da kann das moped so gut aussehen wie es will, ohne das gehts nicht.
    War auch mit ein Kaufgrund gewesen.
    So sieht das übrigens bei mir aus. Quasi wie bei Greenhill_Rider nur in weiß:


    Edit: Eine Ganganzeige wäre eine schöne Sache. Hab zwar eine, aber weiß nicht so recht wie ich sie anbringen soll.

  • ....jaaaa iss ja auch ok so - sonst hätt ichs nicht machen lassen ... ;)
    ....aber ich komm nu mal aus der Steinzeit und steh total auf zwei FETTE ANALOGANZEIGEN :klatschen: ...
    eine fürs Tempo und eine für die Drehungen ....


    .... :rockdahouse: isch glaub , isch brauch nen Oldtimer ...***grins



    Di.

  • hab grad kein eigenes Bild...
    Also so (ungefähr) sieht mein momentanes cockpit aus :)
    Ich finde es nahezu perfekt (für mich), nur eine tank anzeige wäre schön, aber stört auch nicht so wie es ist :)


    [Blockierte Grafik: http://www.christophschm.de/misc/navi4.JPG]




    Ach ja,
    Mein Traum Cockpit dürfte das meines zukünftigen Motorrades sein. Dass sich hoffentlich bald mal irgendwann in ein paar Jahren realisieren lässt. ;) :klatschen:


    (Aber meine eNTe lässt mich so schnell nicht im stich :love: )


    Das Cockpit einer Panne (Honda Pan European):


    [Blockierte Grafik: http://images.motorcycle-usa.com/PhotoGallerys/STcockpitSM.jpg]

  • analog ist geilo! Meine Duc hat zwei schöne große Analogtachos. Drehzahl....Speed....fertsch...2 kleine Displays für KM und Öltemp. Mehr brauch ich nicht.

  • Ich find es kommt auf die Machart vom Digitaltacho an. Da gibts ja auch sonne und solche.


    Wenns wie bei nem Honda S2000 oder ner Yamaha MT-07 aussieht: sehr gut. Ansonsten eher nicht so. Man muss es schnell lesen können und er muss möglichst viele nützliche Infos anzeigen.


    [Blockierte Grafik: http://epicenduroride.com/wp-content/uploads/2013/07/MT07-Dash.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://www.blogcdn.com/www.autoblog.com/media/2009/09/hondas2000---29_opt.jpg]

  • Ich weiß nicht warum, aber bei den Analogen Anzeigen, kann ich es so gar nicht leiden, wenn die Km/h Anzeige links ist. Die muss einfach recht sein :D
    Liegt vielleicht an der Gewöhnung oder daran, das ich Rechtshänder bin aber ist halt so ein kleiner Knacks von mir :huh: :D

  • Hi,
    also "motours" Instrumente ...WOW .... das wär so genau meine Linie ! Danke fürs Bild !


    Ich weiß nicht so recht .... diese digitalen RIESEN-km/h-Anzeigen .... klar , man hat die gut im Blick ...
    aber ich denke mal , die sollen einen irgendwie auch ZÜGELN . Es kann und soll sich niemand mehr "rausreden" können ,
    der zu fix unterwegs war . Aber ...unter uns ... (und ich fahre wirklich seeeehr friedlich !) .... > man guckt doch eher auf
    die "Zackigkeit" , mit der die Zahlen nach oben schnellen , als auf die SOLL-und DARF- km/h - oder ?
    Also/ergo .....TÄTS anforderungsseitig her auch ne optisch ja wohl wesentlich "schönere" Uhrenlandschaft ...s. motours , Duc u.a.
    (Gigital iss halt "IN" .... und bietet allen möglichen Anzeigeschnickschnack , den man braucht oder auch nicht ...)


    ...aber datt iss n Thema , da spielt "Geschmack" ne große Rolle und über den kann oder sollte man nicht streiten ...


    LG
    Dietmar

  • Ich finde es besser wenn die Geschwindigkeit digital und die Drehzahl analog angezeigt wird.
    Nur anhand der Deehzahl, des Ganges und des Motorgeräusches finde ich es schwer die Geschwindigkeit einzuschätzen und auf dem Bike hat man, wenn es mal kurvig ist nicht die Zeit noch großartig nach der Tachonadel zu suchen.


    Im Auto finde ich allerdings komplett analoge Instrumente viel schöner.



    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

    Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar,
    hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt.