E-Starter geht nicht

  • Hallo!


    Ich konnte vorgestern nach einem längeren Regenguss mein Motorrad nicht mehr per Knopfdruck anschmeißen, das geht auch jetzt bei trockenem Wetter nicht. Einen Kickstarter habe ich nicht. Mein erster Verdacht war, dass die Batterie aufgrund eines Kurzschlusses in der Lenkerarmatur aufgegeben hat, die Batterie ist aber laut Polo und deren Batterietestgerät absolut in Ordnung. Die Sicherung ist auch ok, das Starterrelais macht nämlich frohlich "klack" wenn man auf den Startknopf drückt und die Beleuchtung geht auch. Das Starterrelais hab ich eben auch getestet, an den beiden großen Kontakten liegen auch bei ausgeschalteter Zündung 12V an und zwischen Masse und einem der kleinen Kontakte 0V, wenn man bei eingeschalteter Zündung den Startknopf drückt gibts da auch 12V.


    Ich gehe also davon aus, dass weder Batterie noch Starterrelais im Eimer sind. Die nächste Station wäre der Anlasser, aber ich habe keine Ahnung wo der bei meiner Maschine verbaut ist. Ich weiß zwar, welche Teilenummer der hat und wie er aussehen soll, aber wo er steckt ist mir schleierhaft. Der Motor ist ein Yamaha 4BL mit 3MB00 Zylinder, wie er auch in einer DT125R oder einer Sachs XTC 125 oder einer TDR 125 verbaut ist. Wenn der Anlasser tatsächlich kaputt ist, klappen mal wieder zwischen 170 und 500€ zu.


    Ich brauch Hilfe....


    MfG, Lennart

  • Kann ja eigentlich nur der Anlasser sein :/ Scheiße...ich finde irgendwie keine anständige Explosionszeichnung von dem Ding....dann wärs ja einfach :rolleyes:
    Mhm aber theoretisch müsste der Anlasser irgendwo in der Nähe des Getriebes zu finden sein bzw vlt verraten ihn dicke Kabel für die Stromversorgung am Gehäuse??

  • wenn deine batterie 12 volt anzeigt isse im eimer... die bei polo haben oft mal keine ahnung, wenn das startrelais klickt is das ein eindeutiges anzeichen dafür dass die batterie am arsch ist, lad die mal voll und probier es aus.


    andernfalls mit ner anderen PASSENDEN batterie versuchen die 100% i o is.. keine vom auto nehmen, damit kann man sich die elektronik kaputt machen!

  • wenn deine batterie 12 volt anzeigt isse im eimer... die bei polo haben oft mal keine ahnung, wenn das startrelais klickt is das ein eindeutiges anzeichen dafür dass die batterie am arsch ist, lad die mal voll und probier es aus.


    andernfalls mit ner anderen PASSENDEN batterie versuchen die 100% i o is.. keine vom auto nehmen, damit kann man sich die elektronik kaputt machen!

    Das versteh ich jetzt nicht ganz: Warum sollte eine Batterie im Eimer sein, wenn sie die erforderliche Voltleistung für das System hat? Und warum ist ein klickendes Relais kaputt?

  • Erstmal langsam. Man kann sich viel Geld sparen, wenn man analytisch an die Sache ran geht.


    Was passiert wenn Du den Startknopf drückst?


    1) Klackert nur das Relais und der Motor/Starter dreht nicht? -> Batterie überprüfen.
    2) Tut sich der Starter schwer, den Motor zu drehen? Bei einer 125er eigentlich keine große Sache, aber bei ner 690er Einzylinder kommt der Starter nicht gegen die Kompression an -> Zündkerze raus und weiter mit #3
    3) Zündfunke kontrolliert? Zündkerze ausbauen, an Masse halten und dann orgeln. Der Funke sollte deutlich sichtbar sein. Wenn der Motor ohne Zündkerze frei durch dreht ist es nicht der Starter (siehe #2).
    4) Kommt Benzin an? Hast Du Vergaser oder Einspritzer?

  • 1) Das Relais klackert nur, Starter dreht nicht. Batterie ist laut Polo's Batterietestgerät in Ordnung.


    2) Er tut überhaupt nichts.


    3) Ich bekomme einen Zündfunken, ich kann ja normal fahren wenn ich die Karre anschiebe.


    4) Ich habe einen Vergaser, aber wie gesagt, ich kann normal fahren, wenn ich sie anschiebe.

  • Meiner Meinung nach kommt da nichtmal Last drauf, wenn ich z.B. gleichzeitig den Knopf fürs Fernlicht und den Anlasserknopf gleichzeitig drücke, wird das Licht nicht schwächer.


    Genauso wie am Starterrelais: Entweder 0 V oder 12,XX V

  • 1) Das Relais klackert nur, Starter dreht nicht. Batterie ist laut Polo's Batterietestgerät in Ordnung.

    Das ist bei mir wenn meine Batterie alle ist. Bei meinen 125 Roller ist die Batterie heile aber mein Roller springt so schlecht an das die Batterie schnell leer ist. Dann kommt das Klackern. Bei meine Suzi war jetzt die Batterie defekt. Die konnte nicht die Leistung behalten und war nach längerer Standzeit leer. Sie klackte dann nur noch. Aber bei mir gibts nur einen unterschied. Mein Licht ging zwar aber man konnte sehen das die Batterie hin ist wenn ich gestartet habe

    ne volle 12 volt batterie hat ca 14 volt spannung anliegen, bei 12 volt is die ratzeputz leer! in dem moment wo last rauf kommt fällt das dann auf 10 volt ab und dann klackt eben nur noch das relais... hatt ich schon mehr als einmal^^

    Kann ich nur bestätigen, meine Batterien zeigen auch mehr an bzw wenn ich schaue obwohl sie eigentlich leer ist steht meistens 12V. Wenn ich dann überbrücke geht die Maschine immer gleich an.
    Ich hatte es letztens sogar, dass wir überbrückt haben und die Maschine dennoch "sagte", Batterie gleich leer. Erst als wir am Spenderfahrzeug die Überbrückungskabel neu rangemacht habe ging sie sofort an!?

  • Dann wüsste ich aber nicht, wie Polo mir reinen Gewissens sagen kann, dass die Batterie ok ist. Die haben da ja nicht nur ein Voltmeter drangehängt.


    Ich weiß nicht, ob ihr das übliche "Autobatterie-hat-nicht-genug-Saft"-Anlasserklackern meint, das ist es nämlich nicht. Es ist nicht "ticktickticktick" sondern einfach "tick". Und es ist eindeutig das Relais, das "tick" macht. Wenn es das nämlich tut und man es dabei anfasst, merkt man den Ruck vom Magnetschalter darin.

  • Die haben da ja nicht nur ein Voltmeter drangehängt.


    Was noch? Was stand auf dem Spannunsgmessgerät?
    sharky hat da Recht. Du könntest jetzt echt mal versuchen zu überbrücken. Wenn das klappen sollte, dann scheint die Batterie nicht mehr genug Strom liefern zu können.

  • Wenn ich mich nicht irre, war in das Voltmeter so eine Elektroheizung eingebaut, die der Batterie wohl ein paar hundert Watt abgefordert haben muss. Die konnte der Techniker da per Knopfdruck anschalten.


    Ich habe momentan leider nix da, womit ich überbrücken könnte, ohne mir dabei die Finger wegzubrutzeln.


    Die Spannung der Batterie ändert sich übrigens kein Bisschen, wenn ich auf den Starterknopf drücke.

  • Wenn ich mich nicht irre, war in das Voltmeter so eine Elektroheizung eingebaut, die der Batterie wohl ein paar hundert Watt abgefordert haben muss. Die konnte der Techniker da per Knopfdruck anschalten.


    Ich habe momentan leider nix da, womit ich überbrücken könnte, ohne mir dabei die Finger wegzubrutzeln.


    Die Spannung der Batterie ändert sich übrigens kein Bisschen, wenn ich auf den Starterknopf drücke.

    klar die fällt ab weil du leistugn ziehst, das is zu 99% die batterie ^^


    und bei polo wü+rd ich da gar nich fragen, wie du siehst haben die keine ahnung. wenn ne batterie 12.0 volt anzeigt is sie definitiv lotterleer

  • Ne, die Spannung fällt eben nicht ab. Ohne Last 12,XX V, mit Last 12,XX V. Ich habs nachgemessen. Wenn das was nützt: Es ist eine 12V 4Ah Bleisäure-Batterie von Furukawa.


    Aber wenn sie sowieso kaputt ist, kann ich auch gleich ne neue besorgen. Jetzt ist die Frage, was für eine? Gel, Vlies, Säure?