Die XT660

  • Stimmt, vom Originalzustand, über das schwarz-weiße Dekor, bis zur rot-schwarzen. :) Habe aber von allem Bilder, so ne Art fotostrecke kann ich ja mal machen. ^_^

  • So einmal des Programm: http://www.getriebeservice-dietrich.de/geardata-rechner/


    Und hier die Getriebe und übersetzungsdaten der XT:


    (nach langem suchen in meinem "Ich machs mir selbst"-Buch :D


    1. Gang 2,500 (Z30/12)
    2. Gang 1,625 (Z26/16)
    3. Gang 1,150 (Z23/20)
    4. Gang 0,909 (Z20/22)
    5. Gang 0,769 (Z20/26)


    Kettenräder 45/15


    Felgengrößen XT 660 X (SuMo)
    vorne 17 M/C x MT 3.50
    hinten 17 M/C x MT 4.25


    Reifen


    vorne 120/70 R 17 M/C 58H
    hinten 160/60 R 17 M/C 69H


    Sollte alles sein was du brauchst, glaube du musst noch einen "fiktiven" 6. Gang angeben, da kannste dir irgendwas ausdenken. Man kann auch gut mit dem Programm herumspielen und sehen was passiert wenn man die Sekundärübersetzung ändern würde.

  • Gute Spielerei :rockdahouse:


    Übersetzung ändern.. Mhm wäre auch interessant, zumindest im Hinblick Anzug. Obwohl sie ja im ersten und zweiten von allein recht gut voranschreitet.


    Danke für deine umfassende Antwort! :)


    Reifengedöns habe ich noch auswendig im Kopf, musste ja letztens neu machen lassen.. :P


    ----


    Sach mal, hast du nen Unterbodenschutz an der xt?


    Ich bin am überlegen, wie ich die XT mal hoch bekommen könnte, also per Montageständer. An den Krümmern hochdrücken wäre ja noch die geilste Idee.. 8o :klatschen:

  • Lass das mit den Krümmern lieber bleiben, an meiner ist was an dem Krümmermotorflansch abgeplatzt, was stark danach aussieht als wurde sie mal an den Krümmern hochgehoben, ist zwar nichts was die Maschiene in irgendeiner weise beeinträchtigt, hätte aber auch anders ausgehen können. Ich habe an meiner nur Motorschutzbügel, wenn ich sie mal aufbocken will, stehe ich vor dem selben Problem, aber denke die beste Lösung sind immernoch diese Montageständer die unter den Achsen den Angriffspunkt haben. Die 180 Kg sind nicht zu unterschätzen, gerade was nicht dafür vorgesehene belastungspunkte betrifft.

  • Um Gotteswillen ! Ich würde niemals die 180kg auf den Krümmern hochdrücken, das war tiefste Ironie :dash:


    Also ein Unterbodenschutz wäre eigentlich die beste Lösung, meiner Meinung nach. Wird ja vorne im Rahmen zwischen den Krümmern und hinten, unten am Slot für den Hauptständer angeschraubt.


    Wenn der aus Alu oder so ist, hat man doch eigentlich eine stabile Stelle, an der man sie dann mit nem Montageständer hochpumpen KÖNNTE.


    Ich weiß nur nicht, ob ich mir das alles zu leicht vorstelle. :pillepalle:



  • Wie du an meiner Kiste siehst, ist das nicht für jeden so logisch, das man das an der Stelle lieber sein lässt.


    KÖNNEN tut man das bestimmt, ist nur die Frage ob das nicht ziemlich kipplig wird, denn dafür gedacht ist das ganze glaube ich nicht. Und ich glaube das du mit 2 Achsenmontageständern billiger wegkommst als mit Unterbodenschutz + Zentralmontagehebegerätebums.

  • Gut, wie stabil das ist, kommt denke ich auch auf den Unterbodenschutz und den Montageständer an, da kann man jetzt nur rumphilosophieren. :P


    Was ist denn, wenn man die Räder abmontieren will? Dann helfen einem die Achsenmontageständer auch nicht weiter oder?

  • Kommt n bissn drauf an, der für hinten greift unter die Schwinge und für vorne gibts welche die z.b. am Lenkkopf angreifen. Grad mal bissn gegschaut, du kommst mit 2 Preiswerten billiger bzw. genauso teuer weg, wie für den Unterbodenschutz alleine (kost ja auch schon um die 120€ je nach hersteller).

  • Ja das stimmt, wenn man vernünftige aussucht, liegen die Heber etwa beim Unterbodenschutz..


    Vielleicht muss ich dann selber mal ran und mir ne Montageplatte bauen? :wacko:


    Ich habe ja mal gehört das Alu nicht Eintragepflichtig sei. :thumbup:

  • Warum denn unbedingt son Zentraldingens? Verstehe das irgendwie nicht, is unsicherer stand. Wenn du es mit allen anbauteilen ausbalancierst und dann z.b. das hinterrad ausbaust kippt se dir am ende nach vorne weg weil sich der schwerpunkt verlagert. Also ich würde eher einen für vorne und einen für hinten kaufen, dann kannste die karre insgesamt hochbocken, hastn sicheren stand und kannst dir diese Aluschutzgeschichte sparen.

  • hm Woulf, sieht mir irgendwie etwas unpraktisch aus das ganze. :s ich dachte da eher an ein schwarzes wenn möglich kleines Display oder so. :P
    Der Schnickschnack passt aber eh nicht ins Budget.


    Ich finde die Alte XT600 geil. Was man selbst in der Wüste, mit regelmäßiger und unregelmäßiger Wartung, von der Maschine abverlangt hat ist der Wahnsinn. Bzw die Resultate sind es. Auf jeden Fall ein edles Stück Endurogeschichte! :thumbup:

  • Wenn du die 600 E/K meinst feines Teil ! Gieb dem Teil ausreichent Oil und man hat freude dran.Einziges übel is der hängearsch,die liegt optisch hinten einfach zu tief.Wenn es "älter" und Enduro und Yamaha sein soll schau dir mal die TT 600 R an ,die wurde von 98-2003 gebaut,das Eisen kommt ner Crosser näher in sachen Optik und Offroad.

  • die tt is auch was sehr feines, allerdings gibts die im ordentlichen zustand nur sehr teuer. ich kuck auch nach der dr 300/600 und der honda xr 600 , so ne alte enduro muss es aber sein !! :)