Die neuen Kleinen

  • Ist euch eigentlich schonmal aufgefallen, dass seit Modelljahr 2013 viele Hersteller ganz ganz extrem auf ps schwache und hubraumarme bikes setzen?
    Ich meine, liegt zum einen an der neuen A2 klasse, aber zum anderen sicherlich auch am wachsenden "Bikerfrauen" anteil. Was haltet ihr von bikes wie der 390er Rennmaschnine von KTM oder der Ninja 250? weiß ganz ehrlich gesagt nicht so recht, warum frauen solche teile wollen, ne 600er oder ne 250er macht vom handling jetzt ned den riesen unterschied (wenns fällt, fällts) und die größe, naja, tieferlegen, abpolstern ect kann man jedes bike, aber deswegen mit nem "halben" mopped rumfahren is doch irgendwie doof oder findet ihr nicht?

  • Naja ... da ich nicht zur Zielgruppe gehöre, habe ich mich damit noch nicht wirklich intensiv beschäftigt.


    Hier bei uns fährt ne 250er Kawa rum ... habe ich schon öfter bei Luis gesehen und mal mit dem Typen geschnackt. Sieht wirklich nach viel aus ... hört sich aber halt nach "wenig" an.

  • Also ich denke, dass Leute sich eher auf 48 PS abgestimmtes Motorrad kaufen, als eine 600er Maschine mit 120 PS und dann auf 48 PS durch ne komische Griffdrossel gedrosselt. Wenns dann auch günstiger is, würde ich das auch so machen.

  • das ding is, dass viele der maschinen nedmal die 48 ps haben... und die "komische" griffdrossel naja ich hab mir schon absichtlich ne 600er gekauft, einfach weil man sich dann an die dimensionen und das gewicht des motorrads gewöhnt!
    so ne 250er hat ja gar nix, nedmal drehmoment, ich denk mal wenn man von ner 250er nach 2 jahren auf ne offene 600er steigt, dann hat man echt n gewaltiges problem wenn man nicht aufpasst oO

  • Ich finde es eh immer ein bisschen Panne sich als Anfänger immer gleich das neuste zu kaufen (ob jetzt Motorrad oder Snowboard usw.)


    Selbst wenn ich das Geld hätte würde ich keine 5000€ ausgeben um mir ne 300er Ninja oder die 500er CBR zu kaufen. Die fällt einem mal um weil man noch nicht daran gewöhnt ist das Sie nen sicheren Stand haben muss beim Parken, oder irgendein Affe fährt die geparkte Maschine um, dann sind grade mal 300-400 futsch für die Verkleidung oder noch schlimmer man legt sich ab und das ganze Motorrad ist kaputt.


    Klar ABS usw. sind nice to have, aber der ein oder andere merkt vielleicht das er eigentlich viel lieber ne alte Maschine fahren möchte wenn er/sie offen fahren darf und da gibts den ganzen schnick-schnack ja auch nicht.


    Und ja ich hätte gerne eine alte Hornet. Finde die Modele von vor 10 Jahren ansprechender als den ganzen neuen mit Plastik verbauten kantigen Moppeds.



    Ist jetzt nur meine Meinung und Gott wer es sichs leisten kann / will der soll halt ne brandneue 390 Duke oder whatever fahren.

  • Für reinen Stadtverkehr würde ich mir am liebsten ne 125er Sumo besorgen. Evtl wird es auch erstmal ne 125er zumindest um nächstes Jahr an die Arbeit zu kommen, hier brauche ich für ne Strecke von 10km manchmal mehr als 40min, da wäre ne kleine 125er echt Super um zeit zu sparen.



    Sent from my iPhone using Tapatalk

  • Mit den "kleinen" Maschinen versuchen die Hersteller IMHO neue Kunden/Einsteiger zu gewinnen. Kaufargument ist hier vor allem auch der Preis, die Unterhaltkosten und das leichtere Handling.


    Nicht jeder steigt gleich mit einer 1000er ein und das ist in vielen Fällen auch nicht emfehlenswert, man macht also als Anfänger nichts falsch mit einer 250er oder 500er und Spaß kann man damit allemal haben (wenn ich mich zurück erinnere: Mit meiner 80ccm-Zündapp hat mir damals jeder Kilometer Spaß gemacht und ich war traurig als ich sie verkaufen musste).


    Ich hatte 16 Jahre lang "nur" 500ccm unterm Arsch, aber hab nie was vermisst :)



    Und mal ehrlich: Wie oft und wie lange kann ich die Leistung einer 750er/1000er im Straßenverkehr voll ausnutzen ohne gleich mich und andere zu gefährden? Immer nur für wenige Sekunden, danach bin ich geschwindigkeitsmäßig jenseits von gut und böse. Mit anderen Worten: 20PS sind mehr als genug um sich am nächsten Baum das Hirn einzurennen.


    Alles darüber kauft man sich, "weil mans dann hat", aber nicht "weil mans braucht" :)

  • naja übers handling lässt sich streiten, finde große maschinen (also 600er aufwärts) fahrerisch gesehen leichter zu handeln als ne 125er... die leistung kommt zwar, aber meiner meinung nach viel besser dosierbar. untermotorisierte bikes find ich irgendwie grausam, überholen geht ned, bergauf merkst du und die kleinen reifchen sind sicherlich auch ganz fix an der grenze... die meisten auf solchen maschinen sind irgendwie weiblich, aber ich denke ned weil sie das ned könnten, sondern einfach weil sie sich nicht trauen bzw von ihren männern und freunden gesagt bekommen: du kannst das ned.

  • ja ja das ist so ein thema.


    einerseits finde ich es gut dass es spezielle a2 motorräder gibt und ich überlegen mir vileicht eine cbr 500 r zu kaufen, wenn ich meinen führerschein gemacht habe. andererseits glaube ich dass die 48 ps nach 2 jahren doch etwas langweilig werden. wenn man sich eine cbr 500 r für ca. 5000 € holt und diese nach 2 jahren wieder verkauft um sich etwas neues zu holen, finde ich macht man einen ganzschönen verlust. deswegen überlegen ich mir auch ob ich nicht gleich meine favorisierte suzuki gsr 750 hole und diese zwei jahre lang drossel und dafür mehrere jahre lang freude dran habe.


    was haltet ihr davon

  • ja ja das ist so ein thema.


    einerseits finde ich es gut dass es spezielle a2 motorräder gibt und ich überlegen mir vileicht eine cbr 500 r zu kaufen, wenn ich meinen führerschein gemacht habe. andererseits glaube ich dass die 48 ps nach 2 jahren doch etwas langweilig werden. wenn man sich eine cbr 500 r für ca. 5000 € holt und diese nach 2 jahren wieder verkauft um sich etwas neues zu holen, finde ich macht man einen ganzschönen verlust. deswegen überlegen ich mir auch ob ich nicht gleich meine favorisierte suzuki gsr 750 hole und diese zwei jahre lang drossel und dafür mehrere jahre lang freude dran habe.


    was haltet ihr davon


    wenne dir sicher bist, dass du genau das bike willst, kaufs dir gleich. hat mehrere vorteile, erstens, du kannst natürlich gleich dein traumbike fahren, zweitens, wenn du sie später aufmachst, dann kennst du sie schon. is besser auf nem bekannten motorrad die doppelte leistung zu haben wie auf nem unbekannten.


    achja: die drossel macht dem bike GAR nix aus! bei den alten sowieso ned, und bei den neuen sagste der werkstatt beim ausbau "bitte resettet mir das motorsteuergerät auf werkseinstellungen" weil sich das steuergerät über die zeit quasi dran gewöhnt dass du nur halbgas fährst und die kennfelder dementsprechend anpasst. (erledigt sich 50km nach drossel ausbau sowieso von selber, weil das sich immer von alleine reprogrammiert) :coolman: