Wer ist hier in der Lage mir eine Videoschnitt PC zu bauen ?

  • Moin, leider hat mein Videoschnitt Laptop die Arbeit für immer eingestellt. Deswegen gibt es seit langem auch keine Videos mehr von mir. Es kam auch noch das große C daswischen und der Umstand kein Job mehr zu haben. Von jetzt auf gelich. Den ich bin/war Hornoradozent und als solcher werd ich zur Zeit nicht gebraucht. Hab dann erstmal geschaut, dass ich wieder ein regelmäsiges Einkommen generiere. Das ist nur erledigt.^^

    Dann hab ich mir ein olles PC Gehäuse aus der Bucht besorgt und das alte Motherboard von meinen Sohn ( Gaming PC) zu einem befreundeten ITler gepracht. Mit der bitte mir daraus ein PC für dei 4k Videobearbeitung mit meinem Programm Filmora9 zu bauen. Nach drei Wochen kam dann eine Whatapp zu mir inder er mir erklärte er könne daraus den gewünschten PC nicht bauen. Und er würde das Motherboard nicht zum laufen bekommen.:(


    Jetzt meine Frage gibt es hier vieleicht jemanden der sich damit auskennt ? Der mir vieleicht sagen kann was ich mir für die Bearbeitung kaufen soll und wie ich das zusammen bauen kann? Ich bin ja bisher nur Anwender gewesen und eher in der analog Technik zu Hause. Aber wer wie ich einen Motorradmotor zerlegen und wieder zusammen bauen kann, sollte doch unter Anleitung auch ein PC Bauen können. Oder :?:

  • Ein PC zusammenbauen ist echt nicht schwer, nur sind durch den 2. Mining-Boom gescheite Grafikkarten echt teuer geworden.

    Wenn man mit Magix Video Delux oder Magix Video ProX arbeitet würde ein Intel i5 mit Onbordgrafikkarte reichen. Das würde die ganze Sache recht günstig machen, da Magix seh gut mit den Onbord-Grafikkarten arbeitet.

    Ich persönlich bin ja AMD-Fan. Mein System sieht momentan so aus:


    CPU: AMD Ryzon 7 2700x

    Grafikkarte: Asus nVidia Geforce RTX 2060Super

    Ram: 16GB DDR4

    Mainbord: Asus TUF B450-Pro Gaming

    Netzteil: Nitrox 600W

    Systemlaufwerk: Samsung SSD 970 EVO Plus 250GB


    Da ich AMD-Nutzer bin und Magix Video ProX zum rendern im format HEVC auch nVidia-Grafikkarten unterstützt geht das Exportieren von 4K-Videos recht zügig.

    Andere Schnittprogramme benötigen zwingend eine extra Grafikkarte.

    Mess vorher bei deinem Gehäuse aus wie viel Platz du für die Grafikkarte hast, leitungsstarke Karten sind echt lang. z.B. ist meine RTX 2060 Super 270mm lang. Stärkere Grafikkarten können sogar noch länger sein.

  • Ok, ich hol mein Gehäuse bis zum Wochenende ab und Messe mal nach. AMD würde ich ja auch Vorziehen. Hier mal die mindestens Anforderungen für Filmoro9


    CPU empfohlen für HD und 4K Videos). RAM : 4 GB RAM (8GB erforderlich für HD und 4K Videos). Grafikkarte : Intel HD Graphics 5000 oder höher; NVIDIA GeForce GTX 700 oder höher; AMD Radeon R5 oder höher. 2 GB RAM (4GB erfoderlich für HD und 4K Videos).

  • Ich denke i5 ist echt zäh beim Rendern... vor allem 4k. Das wichtigste ist echt die CPU, und dass sie ordentlich Kerne hat, weil das Rendern gut parallelisierbar ist. Ein 8-core Ryzen, passendes Mainboard + Kühler, 16 GB RAM und eine SSD mit 500 GB sollten ein vernünftiger Startpunkt sein. Dazu noch eine Festplatte zur Ablage von Rohmaterial oder fertigen Videos, z.B. 6-8 TB, fertig ist die Kiste. Grafikkarte ist erstmal zweitrangig, zur Not kommst du mit Onboard-Grafik aus.

  • Da ist mein ~6 Jahre altes Thinkpad T460s (i5, 20 GB RAM, SSD) weit weg davon... wenn ich mit 4k rendere (hab es mal mit DaVinci Resolve versucht) braucht selbst ein 2-Minuten-Clip mit ein paar Überblendungen >30 Minuten. Das ist so weit weg von akzeptabel, dass ich's einfach nicht empfehlen kann. Und er hatte ja konkret nach 4k gefragt.