Helmchat, Gruppenkommunikation.

  • Die Kommunikation während der Fahrt war früher nur durch Handzeichen, bzw. wenn jemand verlorengegangen war, durch anhalten und telefonieren zu bewältigen.

    Ich habe natürlich eure Videos vom großen Treffen gesehen.

    Zum Einsatz kam das Mesh System von Sena.

    Ich bin schon seit 2 Jahren der Meinung, dass diese Systeme überholt sind.


    Wir haben damals mit einer frühen Version von Teamspeak begonnen.

    Das letzte Jahr kam Discord zum Einsatz.


    Mit Helmchat, helmchat.eu, geht das jetzt noch einfacher.


    Wir haben in unserer kleinen Gruppe viel getestet.

    Helmchat holt auch den größten DAU ins Boot.


    Aktuell gibt es diese App offiziell nur für Android.


    Aber Apple User müssen nicht warten, bis die offizielle Helmchat App im Applestore bereit steht.


    Auf helmchat.eu gibt es eine einfache Anleitung.

    Das sollten auch nicht technisch versierte hinbekommen.


    Ich hatte mir das Sena k30 gekauft, als es raus kam.

    Die Technik hat auch gut funktioniert.

    Überzeugt hat mich das K30 nicht.

    Viel zu viel Firlefanz an dem Ding. Und der Spaß kostet.

    Auch die Audioqualität fand ich nicht besser als beim Sena 3S.


    Ich habe mir das 3S gleich wieder eingebaut und war dann mit Discord, bzw. jetzt Helmchat hoch zufrieden.


    Mit GTMatze scheibe ich grade. Wir wohnen nur ca. 30-40 Min voneinander entfernt.

    Überlegen mal gemeinsam zu fahren.


    Dann könnten wir ggf. einen gemeinsamen Vlog dazu drehen.


    Werde berichten.


    Gruß

    Helmut

  • Setzt das voraus immer eine Internet Verbindung zu haben?

    Was ja auf dem flachen Land vielleicht noch machbar wäre, aber in meiner Hood z.B. unmöglich ist.

  • Ja, dafür braucht man Internet.

    Und ja, es gibt noch Flecken in Deutschland, die je nach Netzbetreiber mehr oder weniger abgedeckt sind.

    Das sind aber im Verhältnis so wenige, dass diese zu vernachlässigen sind.

    Eine unterbrochene Verbindung wird automatisch wieder hergestellt.

    Die Reichweite beim Sena k30 ist nur groß, wenn die Gruppe groß ist und die Abstände passen.

    Bei der Onlinevariante, wie Helmchat oder Dicord, ist die Reichweite unbegrenzt.

    Und alle Kommunikationssysteme sind kompatibel.

  • Naja, zu vernachlässigen ist das nicht, vor allem wenn man sich vorwiegend in einem Gebiet bewegt, das eine entsprechend hohe Dichte von schwarzen Flecken hat. Und wenn man dann noch den falschen Anbieter hat wirds noch schlimmer.
    Dozzer und ich, wir bewegen uns überwiegend in der dritten Welt der Netzabdeckung.



    Da schaut der O2 Kunde (rechts) im Vergleich zum Telekom Kunden (links) ganz schön in die Röhre.

    Und nicht jeder ist bereit, für "ab und zu" mal Helmchat zu nutzen den doppelten Preis bei der Telekom zu bezahlen.

  • Das du das als betroffener in diesem Fall so siehst, dass kann ich gut nachvollziehen.

    Das O2 Netz ist was für den A.....

    Kenne kaum einen, der über O2 nicht klagt. Weder Fest- noch Mobilnetz.

    Zahle bei Vodafone 5€ mehr als beim vergleichbaren Vertrag bei O2.

    Mir ist es das wert, weil ich das im allgemeinen auch nutze und die Netzabdeckung optimal ist.

    Nicht speciel wegen Helmchat.


    Und du hast vollkommen recht, dass ich mir nicht für 2x im Jahr einen anderen Netzanbieter suche,

    wenn ich es nicht nutze.


    Dennoch bin ich der Meinung, dass für Gruppenkommunikation die reinen herstellerbezogen Systeme

    kein Zukunft haben.


    Sie schließen andere Systeme aus. So wie O2 das mit seinen Kunden macht. Meine persönliche Meinung.


    Ein Sena K30 kostet rund 280€. 200€ mehr als mein Sena 3S.

    Und die Qualität im Gespräch ist keine 200€ besser. Hatte das K30, kann daher vergleichen.

    Die Lautsprecher sind die Selben. Wurde mir von einem Senemitarbeiter auf der Motorradmesse in Dortmund bestätigt.

    Mesh habe ich auch getestet, war echt klasse. Aber dann wurden wir verkehrsbedingt getrennt

    und waren schnell auser Reichweite.

    Für die 200€, die das K30 mehr kostet, kann ich 40 Monate lang einen besseren Netzanbieter nutzen.


    Und das ist es, warum ich Discord, bzw. Helmchet, in der Zukunft ganz weit vorne sehe.

    -Reichweitenunabhängig

    -günstiger

    -Systemunabhängig

    -niedriger Datenverbrauch

    -einfach einfacher zu nutzen


    Es werden immer welche bei Gruppentouren nicht an Gruppenchats teilnehmen.

    Viele wollen garnicht, andere weil das System der Anderen sie ausschließt.

    Aber die größtmögliche Teilnahmemöglichkeit sehe ich bei den onlinebezogenen Systemen.


    Der Motovlog.de Livechat funktioniert ja nach dem gleichen System.


    Ich werde versuchen heute Abend, auf welche Art auch immer, mich an den Livestream zu beteiligen.


    Gruß

    Helmut

  • Also wie schon von Mister B schon erwähnt wäre das ganze in unserem Gebiet sinnfrei. Berge , Täler und viele Wälder sind einfach nicht das idealste für unsere unterentwickelte digitale deutsche Welt.

    Wenn das lückenlos funktionieren würde, wäre das, sagen wir mal, perfekt.

    Dann würde auch so ein 0815 Haedset für jederman reichen.

    Ich habe mir noch den Mesh Adapter geholt um mein vollkommend für mich ausreichendes 10U weiterhin zu nutzen.

    Es sollte auch abgeschätzt werden wie oft man mit einer Gruppe von mehr als 4 Teilnehmern gefahren wird. Wer das ständig macht sollte investieren, oder das von Dir vorgeschlagene System ausprobieren.

    Vielleicht probieren Eric und ich das mal aus um begeistert oder enttäuscht drüber zu sein.

    Trotz allem ein guter Beitrag.