Elektro Motorräder - die neuen lautlosen " Superbikes " der nächsten Generation ?

  • Moin Leuts , :)


    um ganz ehrlich zu sein - so richtig begeisternd finde ich das ja nicht - lautloses Dahingleiten von Steckdose zu Steckdose.
    Man kann aber nicht von der Hand weisen das die Idee - welche dahinter steckt - so schlecht ja nicht ist und eben viele Vorteile
    betreffend der Wartung und den allgemeinen Unterhaltskosten gegenüber den klassischen Verbrennern bietet .


    Aber mich zum Beispiel würde schon die immer noch sehr bescheidene Reichweite nerven, denn so 350 km - das wäre ungefähr
    eine Distanz ab der man sich mal Gedanken macht. Die Ladezeit und die Möglichkeit des bundesweiten Ladenetzes sind weitere Punkte.
    Und , wenn ich mir die Dinger so ansehe - wo ist das noch Leidenschaft ? :crazy: Lebt nicht unsere Szene auch und gerade von

    unseren Leidenschaften :P um unsere - mehr oder weniger starken Geräusch erzeugenden Verbrenner ?!!

    Na ..klar , was denn?!!


    Aber mich interessiert mal die Meinung der Community , was meint ihr. Unter welchen Voraussetzungen
    wäret ihr ernsthaft bereit auf ein E-Motorrad ...........umzusteigen ?


    http://www.zeromotorcycles.com/de/




  • Ich würde mir ein Elektro-Motorrad holen, wäre da nicht das Problem mit der Reichweite und dem Aufladen (Ladesäule und Ladezeit). Ich bin ein Drehmoment-Fan. Nur leider ist da immer noch die Sache mit dem fehlenden Sound, obwohl wenn ich drüber nachdenke: Mein Motorrad hat auch nicht wirklich Sound :D. Naja Ventilspiel einstellen kann ich mir bei meiner Seven auch sparen, da sie Hydrostößel hat :rockdahouse: . Was ich aber an einem Elektro-Motorrad wirklich vermissen würde ich das Alljährliche schrauben über den Winter. Da macht man den Ölwechsel, wechselt Verschleißteile, stellt alle Züge nach.... .

  • Ich würde mir ein Elektro-Motorrad holen, wäre da nicht das Problem mit der Reichweite und dem Aufladen (Ladesäule und Ladezeit). Ich bin ein Drehmoment-Fan. Nur leider ist da immer noch die Sache mit dem fehlenden Sound, obwohl wenn ich drüber nachdenke: Mein Motorrad hat auch nicht wirklich Sound :D. Naja Ventilspiel einstellen kann ich mir bei meiner Seven auch sparen, da sie Hydrostößel hat :rockdahouse: . Was ich aber an einem Elektro-Motorrad wirklich vermissen würde ich das Alljährliche schrauben über den Winter. Da macht man den Ölwechsel, wechselt Verschleißteile, stellt alle Züge nach.... .

    .........." fehlender Sound " ist ein starkes Argument , ich mag auch wenn man`s hört . Auf die " Zuwendung " die ein Verbrenner
    nun mal braucht könnt ich auch gut und gern verzichten , ich bin aber auch bequem . Geb ich zu ...... 8)


    Gruß Bernd 8)

  • Für die Stadt sicherlich gut, problem ist m.M.n. die nicht vorhandene Lautstärke.
    Hier in Berlin, ob es woanders sowas gibt weiß ich nicht, gibt es E-Roller zu mieten, die sind verdammt zügig, aber man hört sie einfach nicht, ist mir pers. zu Gefährlich.
    Ich stehe mit meinem Bike an der Ampel und rechts von mir kommt so einer vorbeigeschossen... ne ne ne.

  • Für die Stadt sicherlich gut, problem ist m.M.n. die nicht vorhandene Lautstärke.
    Hier in Berlin, ob es woanders sowas gibt weiß ich nicht, gibt es E-Roller zu mieten, die sind verdammt zügig, aber man hört sie einfach nicht, ist mir pers. zu Gefährlich.
    Ich stehe mit meinem Bike an der Ampel und rechts von mir kommt so einer vorbeigeschossen... ne ne ne.

    Ganz genau . Das ist ein sehr gutes Argument dem ich mich 100%ig anschließen will. Evtl. denkt man seitens der Hersteller von E-Bikes mal darüber
    nach einen " künstlichen Sound " mit anzubieten , das - könnte - einige umstimmen es sich doch zu kaufen , ja und die Optik müsste " irgendwie "
    auch noch cooler werden , so wie jetzt .....nee bäh :crazy: ... lieber nicht.


    Danke für die Rückmelde / Rückmeldungen .


    Bernd

  • Ein lautloses Mopped würde mir sehr gefallen. Auf der Ligurischen Grenzkammstraße habe ich allerdings noch keine Ladesäule entdeckt... :(

    Lautlos geht gar nicht ;)... sonst würde ich ja auch keine Harley fahren. Elektromotorräder brauch kein Mensch. Nen Motorrad ist in der heutigen Zeit quasi nur Freizeitluxus... und das will ich nich mitm langweiligen Elektroantrieb austauschen.

  • ...... tja .....die meisten von uns schreiben im Grunde dasselbe , ein " Motorrad " - ohne Sound - 8| ist nicht nur aus Sicherheits-technischem Gesichtspunkt
    ( .............man wird nicht nur übersehen sondern gleich auch mal überhört............. ) sondern auch aus Gründen des " fehlenden Leidenschafts-faktors "
    noch nicht wirklich cool . Geht wohl den meisten so.


    Grüße an alle


    Bernd :)

  • Sound ist mir inzwischen ziemlich schnurrz. Wenn man (etwas) Tinnitus hat dann braucht man nix was das blöde Gepiepe noch verstärkt :cursing: .
    Wenn man mal z.B. mit dem Fahrrad in einer Sommernacht durch die stille Gegendgefahren ist und da dies lautlose Vorankommen mal bewusst wahrgenommen hat ist das echt toll!
    Blöd nur dass das mit den Blindgängern und Taubnesseln im normalen Straßenverkehr nicht wirklich kompatibel ist.


    Aber wenn man die (mutwillige) Blind- und Taubheit der Dosenfahrer/innen, aus der Position eines Fahrradfahrers kennt und damit rechnet ist das eigentlich nur eine Frage der Größe des Hupenknopfes und Lautstärke der Hupe. Wenn man sich daran gewöhnt auch im normalen Verkeher sich erst mal Aufmerksamkeit zu verschaffen oder schon vorsorglich Auszuweichen sollte das überlebbar sein.


    Momentan stört mich an den elektrischen Motorrädern die Ladedauer und das löchrige Stationsnetz. 120km Reichweite sind zwar mau, aber wenn man das Teil an 230Volt angeschlossen in 15Minuten geladen hätte wäre das auch nicht schlimm. Aber dem ist nun mal nicht so. Da bleibt also nur, die Plutonium-Powerbank mit zu nehmen :thumbsup: .
    Okay sie klingen auch wie Haushaltsgeräte X( und sehen oft noch ziemlich assi aus :crazy: . Aber sonst ...

  • Ach ja... Sound macht schon was aus keine Frage... aber Reichweite? Die reicht eigentlich jetzt schon... also ich fahre keine 500km am Stück. 200 - 300km finde ich vollends ausreichend. Da macht man auch für ne Tour ohnehin mal seine Pausen. Da sehe ich eher das Problem, wie bei den Autos, dass es dann auch genügen Ladestationen geben muss! Und ich denke mit 70PS und 146NM per Direktantrieb ohne Kupplung geht so nen Teil schon mächtig nach vorne! Dann noch ne Lebensdauer von angeblich 500tsd km? Durchaus interessant das ganze!

  • Nen Motorrad ist in der heutigen Zeit quasi nur Freizeitluxus... und das will ich nich mitm langweiligen Elektroantrieb austauschen.


    Zumindest für viele. Nicht für alle. ;)

  • Als Stadt Biker finde ich es gar nicht so schlecht. Ich konnte einen BMW Roller im August im Harz mal Probe fahren. Sie in meinem Kanal. Dort sieht man, das es mir echt schon sehr viel Spaß gemacht hat, bis auf den kleinen zwischenfall.


    Aber für langstrecke noch nicht ausgereift (Reichweite Tank/Steckdosennetze).

  • Also ich würde mir sofort ein Dirtbike bzw. Enduro als eBike holen. Hatte da sogar mal war bei YT gefunden. Im Wald brauch ich einfach keinen Sound. Ganz im Gegenteil wenn ich mich im Wald schön ruhig Bewegen könnte, verschrecke ich weniger Tiere und bekäme mehr zu sehen. Außerdem bekommt man nicht so viel Ärger mit Förstern und Jägern, weil sie es meißt nicht mal mitbekommen würden.
    Auf der Straße ist mir die Reichweite auch zu bescheiden und mein Sound würde mir sowas von fehlen. ;) Ist aber alles nur Gewohnheitssache. Ich könnte mir vorstellen, in ein paar Jahren ist es einfach so und fertig. Die Entwicklung geht rasant nach vorn und einfach nur die Vorstellung, das man durch die Stadt gehen kann ohne Lärm vom Verkehr ist schon eine sehr schöne. ;)

  • Akkukapazität und Ladezeit werden schon in wenigen Jahren keine ernsten Themen mehr sein, fehlender Motorsound beim Motorrad jedoch schon. Da werden sich die Hersteller was einfallen lassen müssen, um elektrische Kräder den Käufern schmackhaft zu machen. Und wenn es ums Verkaufen geht, ist denen bisher noch immer was eingefallen ;)


    Für die Stadt und zur Arbeit könnte ich mir sowas wirklich vorstellen, müsste aber schon so größen- und gewichtsmäßig in der Liga meiner Adventure spielen. Kleinere Räder sind nix für mich mit meinen knapp zwei Metern.
    Um damit eine weitere Reise zu unternehmen, wie jetzt neulich nach Rümänien, kann ich mir ein E-Krad nicht gut vorstellen.

  • Ja, für mich muss ein Motorrad "Sound" haben. Mit diesen motorbetriebenen Elektrofahrrädern kann ich mich irgendwie nicht anfreunden. Klar finde ich es gut, wenn der allgemeine Straßenverkehr endlich etwas ruhiger wird, aber bei einem Motorrad kann ich mir das einfach nicht vorstellen. Da fehlt einfach das Knattern und das Rütteln.


    Und das nächste Problem dieser Bikes ist ja -> Umso mehr Elektronik, desto komplizierter ist es zu reparieren. Man stelle sich vor, man fährt mit so einem Teil eine lange Tour in ein Drittland - da wirste niemals Ersatzteile bekommen oder irgendwas notdürftig reparieren können, weil die einfach keine passenden Teile für solche E-Bikes haben.