YouTube geht den Bach runter, unsere "neuen" MotoVLogger

  • Ah... von hier kenne ich den Ishi... :D


    Zum Thema:
    Das gute an Spenden ist doch, dass sie freiwillig sind. Niemand zwingt einem dazu Geld zu zahlen damit derjenige was auch immer damit anfangen kann.
    Die Idee finde ich darum gar nicht mal so schlecht. Hinter all unseren Youtubevideos steckt doch viel Herzblut und Zeit, die wir einfach so für Lau aus Spass an der Sache opfern. Warum sollten einem die Zuschauer nicht auch mal was zurückgeben? Schliesslich unterhalten wir sie ja mit unserem mehr oder weniger sinnvollem Geplapper. Fragen kostet nix! ;)


    Ich hätte kein Problem damit, jemanden zu unterstützen, der wirklich guten Content abliefert. Allerdings würde ich schon die etwas kreativeren Spendenaufrufe bevorzugen. Einfach mal plump um Geld betteln wirkt auf mich eher abschreckend. Steckt dahinter aber ein durchdachtes Projekt, dass gut präsentiert wird und bei dem ich als Zuschauer auch was von dem Verlauf/Kauf/Reise/undundund mitkriege, wird es schon interessanter. Im Prinzip Crowdfunding direkt auf Youtube, ohne irgendwelche Anbieter/Vermittler ect. zwischen dem Youtuber und seinen Zuschauern.


    "Gefürchtet im Bett, von Frauen verehrt, am Lenker der Beste, sein Körper begehrt,
    weltlich gebildet, ansonsten ein Schwein, das kann nur ein TÉNÉRÉFAHRER sein!"
    :smokin:

  • Mein Fundstück der Woche --- etwas zum Schmunzeln.


    Manche machen aber auch echt 'ne Wissenschaft draus, was? Fahren lustige Kerlchen rum, dort in Stuggi. Ab und zu schau ich ihn aber auch ganz gerne, aber eher so aus heimatsentimentalen Gründen 8)


    Bei seinem Namen muss ich immer an "Laktosefreies Weizen" denken :D

  • Ich finde das nicht so schlimm mit den Spenden wenn man dazusagt das es für den Kanal ist und nicht für eine Hilfsbedürftige Organisation.
    Ich habe auch bei Schaaf Yt gespendet um seinen Kanal am laufen zu halten. Er hat es sich aber auch verdient bei der Qualität.


    Ich geb einen Link immer in die Description von meinen Videos. Viele haben da noch nicht drauf geklickt. Aber der ein oder andere war dabei ;) !


    Wenn jemand einen Livestream macht find ich die Donations schon cool um dem Streamer ein "Zuckerl" zu schenken.

  • Erwachsene Kinder die minderjährigen das Geld aus der Tasche ziehen...schlechte, langweilige VIdeos, kein content, keine Unterhaltung, kein Garnix...da hilf nur: ignorieren! Ich selbst verfolge nur motovlogger/youtuber, bei denen ich merke, dass es ihnen um´s Motorradfahren geht, die sich wenigstens ansatzweise Mühe geben gute Videos zu machen, denen es NICHT um Abos und Geld/Werbeeinnahmen geht...und die Sorte motovlogger werden leider immer seltener... :( Und immer mehr zerbröselt es und alles ist nur noch Geil und man GÖNNT sich und ballert und und und....
    Siehe Schaaf...als ich seine ersten 2-3 Videos gesehen hab dacht ich mir: alter falter! Krasser Fahrstil, geile Videos, macht Spaß das anzusehen! Einige Videos weiter: aaaalter....so geil das auch ist...ist nur eine Frage der Zeit bis er mal KEIN Glück mehr hat...man kann nicht IMMER letzte Rille fahren und alle Schutzengel auf seiner Seite haben...naja ihr wisst ja was passiert ist...
    Und er ist nur EINER von VIELEN!
    Is mir ja eigentlich erst mal egal was ein einzelner macht und mit seiner Gesundheit/seinem Leben anstellt...ABER was mich tierisch daran ankotzt: all diese sind VORBILDER! Sobald sie ein Video hochladen! Ob sie wollen oder nicht! Da hilft auch kein Video in dem man sich davon "distanziert ein Vorbild zu sein" oder so schrott!
    Und was mich daran am meisten stört anhand eines Beispiels:
    Mein Nachbars Junge...16, 125er schein gemacht, na klaaar ne Rennmaschine muss her! Alles GEIL! Andrer Topf dran und db-killer raus! YOLO! Und kaum den Führerschein und 500km gefahren, schon 2 mal auf die Fresse gelegt !!! Trotzdem alles easy! Is ja nix passiert!........Alter.....
    motovlogger gehen den Bach runter...Ja ...je mehr Zeit vergeht, sehe ich das zunehmend so! GENERATION youtube wird uns Biker noch viel Überraschungen bescheren...und ich bin immernoch der Meinung: es dauert nicht mehr lange...dann können wir unser schönstes Hobby (Filmen beim Motorradfahren) an den Nagel hängen.


    Mein Wort zum Sonntag ( nach ner Flasche Wein) ..... :crazy: :beer:

  • (...) Is mir ja eigentlich erst mal egal was ein einzelner macht und mit seiner Gesundheit/seinem Leben anstellt...ABER was mich tierisch daran ankotzt: all diese sind VORBILDER! Sobald sie ein Video hochladen! Ob sie wollen oder nicht! Da hilft auch kein Video in dem man sich davon "distanziert ein Vorbild zu sein" oder so schrott! (...)


    :thumbup:


    Klasse! Das ist m.E. die entscheidende Aussage, und genau so sehe ich das auch. In dem Moment, wo ein Video anschaut und "geleikt" wird, ist man Vorbild, davor kann man nicht weglaufen. Wer das nicht sein will, muss sich vorher überlegen, was er veröffentlicht. Wer es dennoch tut, sollte sich der Konsequenz bewusst sein.


    Ich versuche in all meinen Videos und Kommentaren genau das rüberzubringen und zu behaupten, was auch auch im "richtigen" Leben, von Angesicht zu Angesicht, jederzeit sagen würde. Das mag für die Masse der Zuseher vielleicht nicht spektakulär genug sein, und für den einen oder anderen auch langweilig. Aber es ist authentisch. Und deshalb sind mir meine knapp 280 Abonnenten um Faktoren lieber als das minderjährige und -bemittelte Klatschvolk, welches zu zehntausenden alles feiert, was wie gehirnamputiert durch die Ortschaften knallt - zugunsten sprudelnder Werbeeinnahmen.


    Zitat

    und ich bin immernoch der Meinung: es dauert nicht mehr lange...dann können wir unser schönstes Hobby (Filmen beim Motorradfahren) an den Nagel hängen.


    ...was aber wahrscheinlich weniger mit der suizidalen Raserei mancher Experten zu tun haben wird, sondern eher mit den Politstrategen unserer Regierung. Mit so Gestalten wie Maas, Dobrindt... :thumbdown:

  • Naja, das ist ja das Blöde... :thumbdown:


    Genau genommen ist das Benutzen von Dashcams für nicht private Zwecke ja schon verboten.
    Nur kommen wir MotoVLogger, auch wenn ich viele von denen nicht als solche bezeichne, durch diese korallen Videos in Verruf.

  • Ist doch privat.
    Ich mach das nur für mich. :thinking:
    Kann ich doch nix dafür das das andere anschauen. :nixweiss:
    Vielleicht sollte ich zum Spenden aufrufen. Ich brauch ne private Strecke auf der ich dann Vlogen darf :aetsch: :aetsch: :aetsch:
    Lange fahren die eh nicht, weil..... Es wird denen bestimmt wieder das Moped geklaut. :box:
    :brav: Ruhhhhig Michl.

  • Was das Publikum feiert und unterstütz bekommt es auch geliefert. Man braucht doch nur zu den berüchtigten TV-Sendern schauen. Würden da die Einschaltquoten nicht stimmen würden die Werbetreibenden auch keine kostenpflichtige Werbung schalten. Also bekommt das Volk die Sendung welche es unterstützt. Seien es irgendwelche nackten Singles oder abgwrackten Ex-Prominenten.
    Solange Typen wie Blackout, Kawaque, Sluty oder andere Figuren noch Geld von ihren Unterstützern bekommen werden sie das liefern was das Publikum sehen mag. Es ist dem Publikum egal ob ihr Held jemanden überden Haufen fährt oder selbst stirbt. Man trauert in der Community total krass um wenig später einen anderen Kanal abzufeiern. Es ist der Party-Voyeurismus welchem derzeit Vorschubgeleistet wird und wer sich zum Deppen vor der Kamera macht wird von den Deppen an den Monitoren bejubelt. Es ist ein Geben und Nehmen. Wo es endet? Das wird der Darwin-Award zeigen.

  • Mir fällt auf, dass ich die rund 5-10 YT-Namen, die in den letzten Monaten immer wieder diskutiert werden, vor längerem alle mal abonniert hatte, dann aber nach jeweils 2-4 Videos wieder de-abonniert habe (zu kindisch, zu schnell, zu unnett, zu laut, zu blöd, zu illegal, zu dreist, zu geldgeil, ...).


    Negative Konsequenzen für mein Leben haben sich daraus bislang nicht ergeben. Nur mal so als Anregung... :whistling: