Apell an euch Alle Thema Alpi

  • Ich schreibe ja nicht oft hier. Das heisst aber nicht, das ich nicht öfter hier vorbei schaue und mit lese. Heute kann ich aber nicht anders und muß dieses Thema mal ansprechen. Ich mache das extra auch hier in diesem Rahmen. Das Thema, was im Moment alle in der Szene beschäftigt ist ja alpis Unfall. Mein Apell an euch alle ist: BITTE unterlasst es Videos dazu zu machen. Klar jeder hat das recht zu machen, was er möchte und zu welchem Thema. Aber bitte überlegt genau warum ihr ein solches Video machen wollt. Ich habe mir jetzt einige dazu angesehen und könnte eigentlich nur kotzen ( sorry für die Ausdrucksweise ). Was da unter dem Deckmantel von freier Meinungsäußerung für ein Mist erzählt wird nur um Klicks zu bekommen und seinen Bekanntheitsgrad zu erhöhen ist unterstes RTL und BILD Zeitungs - Niveau. Leute, es ist schlimm genug, was da passiert ist. Aber wenn ihr nicht begreift, dass ihr mit diesen Videos eher dazu beitragt, dass unser Hobby eines Tages verboten wird, dann macht weiter damit. Das wird schon von der Boulevardpresse ausgeschlachtet. Da sollten wir niht auch noch mit machen. Wenn ihr meint, dazu was sagen zu müssen, dann macht das hier, beredet es mit euren Freunden, oder redet mit alpi selbst. Aber bitte nicht in euren Videos. Mal abgesehen davon ist es respektlos den Angehörigen des Verstorbenen gegenüber. Ich habe in meinem Leben schon des Öfteren mit dem Tod zu tun gehabt und glaubt mir, wenn ich solche Videos mir hätte ansehen müssen wäre meine Trauer eher noch größer gewesen. Da heisst es teilweise: "Scheisse gelaufen Alter..." , "Tut bestimmt Scheisse weh, wenn man von einem Motorrad überfahren wird..." Ich finde dafür echt keine Worte. Nochmal: BITTE überlegt, was ihr da macht. Wir als Youtuber, ob "groß" oder "klein" haben eine Verantwortung für das was wir in unseren Videos sagen und wie wir uns darin verhalten. Ich musste das mal los werden. Ich weiß, ich bin nicht der Einzige, der so denkt. Und ihr könnt sehr gern eure Meinung dazu sagen. Ob sie nun meine bekräftigt, oder nicht.


    Euer Icke, der das mal los werden musste

  • Recht hast du.


    Die Gier nach Aufmerksamkeit und dieses Thema zu Nutzen und in einem Video zu packen ist nicht richtig.


    Die Letzen Videos mehr oder weniger bekannter Motovlogger handeln fast nurnoch davon.


    Hatten erst auch überlegt ein Statement dazu zu veröffentlichen, es aber gelassen, es schädigt uns allen mehr als wir annehmen.


    Ende.

  • Jaja um Alpi kommt man fast nicht mehr herum. Dass das aufgegriffen werden würde war mir schon klar, als ich davon Wind bekommen hab.


    Ob das nun aus Klickgeilheit gemacht wird, weil es was aktuell relevantes ist oder wieso auch immer is mir erstmal egal. Ne Handvoll Videos hab ich mir auch angetan und pflichte dem Icke da weitestgehend bei.
    Ich bin ja auch derzeit wieder am Produzieren, hab aber für mich bewusst entschieden, dazu nix zu machen. Ist nicht meine Aufgabe und ich hab einfach keine Lust darauf. Eine Meinung habe ich natürlich, aber ich bin nicht gewillt die unters Volk zu bringen.


    JP

  • Ich sehe das nicht ganz so eng und ich bezweifle auch, dass die meisten das aus Klickgeilheit machen. Und wenn doch, sieht man das schnell am Titel/Bild. Ich wollte auch einen Vlog machen bei dem das Thema Alpi/Unfall kurz angeschnitten wird, aber eben nicht allein dasteht sondern nur als brandaktuelles Beispiel neben anderen, persönlichen Erlebnissen angeführt wird. Auf irgendwelche Beileidsbekundungen kann man m.M. getrost verzichten. Eigentlich auf alles was irgendwie eine persönliche und emotionale Nähe zu Alpi oder Involvierten suggeriert. Das wirkt, sofern man ihn oder das Unfallopfer nicht perönlich kennt, bzw. gekannt hat, heuchlerisch und ist kontraproduktiv. Ich persönliche fälle kein Urteil über Alpi als Person, aber ich darf seine Handlungen in Frage stellen die ein Menschenleben gekostet hat, ohne damit Rückschlüsse auf seinen Charakter, sein Leben, seine Vorlieben oder weiss ich was zu ziehen. Es geht m.M. nur um das bewusst eingegangene Risiko anderen Schaden zuzufügen. Darum ist Alpi aber noch lange kein schlechter Mensch. Etwas, das die Medienschaffenden gerne ausblenden. Da wird nun alles aus seinem Leben rausgekramt und breitgetreten, ein Bild kreiert, das nicht im entferntesten etwas mit einer lebenden Person dieses Planeten zu tun hat. Letztenldich sind die Medien diejenigen, die am klickgeilsten sind.


    Es ist aber nun mal ein Thema das uns alle angeht und jedem MotoVloger, ob gross oder klein, vor Augen führt, dass mit dem Veröffentlichen der eigenen Videos auch eine gewisse Verwantwortung getragen werden muss. Insbesondere wenn mal was schief geht, ob verschuldet oder nicht. In einem vernünftigen Kontex darf man m.M. gerne Bezug zu diesem Vorfall nehmen. Was ich bisher jedoch gesehen habe, gleicht eher einer raundenen Menge die ungläubig irgendwas vor sich hinstammelt.


    "Gefürchtet im Bett, von Frauen verehrt, am Lenker der Beste, sein Körper begehrt,
    weltlich gebildet, ansonsten ein Schwein, das kann nur ein TÉNÉRÉFAHRER sein!"
    :smokin:

  • Stimme dem ganzen auch zu.


    Habe Dienstag erst ein Video, wobei es nicht um dden Unfall geht, sondern nur kurz erwähnt hatte, das ich mich dazu nicht äußere und jeder daran denken sollte das ein Unfall immer nicht nur einen betrifft und mein Beileid an den verstorbenen geht.
    Schlimm genug das mal wieder viele so viele dämliche Kommentare dazu schreiben und die Presse das sofort aufschnappt. Und wir dann unter einen Kamm geschert werden

  • Bis vorhin war das die einzige Alpi freie Zone hier in dem WWW .....


    Mir wäre es lieber gewesen, wenn wir es nur hier besprochen hätten, anstatt Videos darüber zu machen. Wo hätte ich das Thema denn deiner Meinung nach ansprechen sollen, wenn nicht hier? Dazu ist doch so ein Forum da, oder?

  • Ich sehe das nicht ganz so eng und ich bezweifle auch, dass die meisten das aus Klickgeilheit machen. Und wenn doch, sieht man das schnell am Titel/Bild. Ich wollte auch einen Vlog machen bei dem das Thema Alpi/Unfall kurz angeschnitten wird, aber eben nicht allein dasteht sondern nur als brandaktuelles Beispiel neben anderen, persönlichen Erlebnissen angeführt wird. Auf irgendwelche Beileidsbekundungen kann man m.M. getrost verzichten. Eigentlich auf alles was irgendwie eine persönliche und emotionale Nähe zu Alpi oder Involvierten suggeriert. Das wirkt, sofern man ihn oder das Unfallopfer nicht perönlich kennt, bzw. gekannt hat, heuchlerisch und ist kontraproduktiv. Ich persönliche fälle kein Urteil über Alpi als Person, aber ich darf seine Handlungen in Frage stellen die ein Menschenleben gekostet hat, ohne damit Rückschlüsse auf seinen Charakter, sein Leben, seine Vorlieben oder weiss ich was zu ziehen. Es geht m.M. nur um das bewusst eingegangene Risiko anderen Schaden zuzufügen. Darum ist Alpi aber noch lange kein schlechter Mensch. Etwas, das die Medienschaffenden gerne ausblenden. Da wird nun alles aus seinem Leben rausgekramt und breitgetreten, ein Bild kreiert, das nicht im entferntesten etwas mit einer lebenden Person dieses Planeten zu tun hat. Letztenldich sind die Medien diejenigen, die am klickgeilsten sind.


    Es ist aber nun mal ein Thema das uns alle angeht und jedem MotoVloger, ob gross oder klein, vor Augen führt, dass mit dem Veröffentlichen der eigenen Videos auch eine gewisse Verwantwortung getragen werden muss. Insbesondere wenn mal was schief geht, ob verschuldet oder nicht. In einem vernünftigen Kontex darf man m.M. gerne Bezug zu diesem Vorfall nehmen. Was ich bisher jedoch gesehen habe, gleicht eher einer raundenen Menge die ungläubig irgendwas vor sich hinstammelt.


    Wenn es so geschehen wäre, wie du es beschreibst, hätte ich kein Problem damit. Nur leider sind die Videos welche ich gesehen habe eindeutig auf Klicks aus. Reisserischer Titel und so weiter.

  • Das hätte von mir aus ruhig so bleiben dürfen.


    Gleiche Frage an dich: Wo hätte ich das Thema denn deiner Meinung nach ansprechen sollen? Finde das Thema wichtig. Ein Haufen Vlogger wollen dadurch berühmt werden und das ist eine schlimme Sache, welche uns als Motovlogger betrifft. Wenn du davon nichts wissen willst, ist das dein gutes Recht. Ich finde, es geht uns an. Und dieses Forum ist da besser geeignet, als dies Videos von manchen hier.

  • Da hast du sicher recht Phil. Ich habe es etwas zu drastisch ausgedrückt. Einzig und allein aus diesem Grund wohl nicht. Aber ich denke eben auch aus diesem Grund. Jedenfalls schwingt das immer mit. Leider konnte ich von Betroffenheit nicht viel sehen. Ausserdem ist es nicht an uns Betroffenheit auszudrücken, denke ich. Erstens schauen sich die Angehörigen diese Videos eh nicht an und zweitens können wir als Fremde ihnen eh keinen Trost spenden. Die Kommentare unter den Videos finde ich zu einem großen Teil auch fragwürdig. Das meine ich auch mit Verantwortung unsererseits. Was da jetzt losgetreten werden kann, können wir nicht einschätzen. Besser wäre es., das Thema ruhen zu lassen. Deshalb habe ich es auch in diesem Forum angesprochen und eben kein Video dazu gemacht. Ich wollte, dass jeder der mit dem Gedanken spielt ein Video darüber zu machen, es sich nochmal reiflich überlegt und nicht unbedacht handelt. Dafür ist das Thema zu sensibel.


  • Das denke ich auch.

  • Jaja um Alpi kommt man fast nicht mehr herum. Dass das aufgegriffen werden würde war mir schon klar, als ich davon Wind bekommen hab.


    Ob das nun aus Klickgeilheit gemacht wird, weil es was aktuell relevantes ist oder wieso auch immer is mir erstmal egal. Ne Handvoll Videos hab ich mir auch angetan und pflichte dem Icke da weitestgehend bei.
    Ich bin ja auch derzeit wieder am Produzieren, hab aber für mich bewusst entschieden, dazu nix zu machen. Ist nicht meine Aufgabe und ich hab einfach keine Lust darauf. Eine Meinung habe ich natürlich, aber ich bin nicht gewillt die unters Volk zu bringen.


    JP


    Finde ich gut Josef.

  • Gleiche Frage an dich: Wo hätte ich das Thema denn deiner Meinung nach ansprechen sollen? Finde das Thema wichtig. Ein Haufen Vlogger wollen dadurch berühmt werden und das ist eine schlimme Sache, welche uns als Motovlogger betrifft. Wenn du davon nichts wissen willst, ist das dein gutes Recht. Ich finde, es geht uns an. Und dieses Forum ist da besser geeignet, als dies Videos von manchen hier.


    Die Frage ist, worüber man diskutieren soll. Ganze 7 Tage lang war hier diskussionsmäßig komplette Flaute. Dabei würde es sogar eine ganze Menge Themen zum Diskutieren geben. Zum Beispiel, ob komplett hirnverbrannte Raser zusätzlich dadurch motoviert werden sollten, indem man ihre Kanäle abonniert und sie durch Klicks und Likes animiert, ihr kriminelles Treiben im öffentlichen Straßenverkehr weiterzuführen. Wir könnten darüber diskutieren, wo beim Motovloggen die Grenzen liegen. Wie wir uns als Vlogger und als Abonnenten verhalten sollten, damit solche überflüssigen Unfälle wenigstens in Zukunft vermieden werden. Ob wir uns unserer Vorbildfunktion bewusst sind und uns lieber als verantwortungsvolle Verkehrsteilnehmer präsentieren wollen anstatt als egoistische Selbstdarsteller. Mal in uns gehen und die Situation reflektieren, überlegen, wie auf andere einzuwirken ist, die sich ähnlich wie Alpi verhalten. Und davon gibt es schließlich noch jede Menge. Aber solche Diskussionen findet man im Netz ganz selten, und ausgerechnet hier im diesem Forum scheint ebenfalls niemand das Bedürfnis gehabt zu haben, solche Themen zu diskutieren.


    Stattdessen findet man überall im Internet peinliche Statements minderbemittelter Fanbois, denen der Held abhandengekommen ist. Die seine angekratzte Ehre mit Messer und Klauen zu verteigen suchen. Die ihm (statt den Angehörigen des Getöteten) Beileid wünschen, Gute Besserung, dass er möglichst bald wieder Videos machen möge. Die sich nicht für 5 Cent Gedanken über das wahre Ausmaß der Situation machen (können). Bei der gewaltigen Menge solcher und ähnlicher Kommentare, die ich im Netz zum Thema Alpi in den verschiedenen Sozialen Netzwerken fand, mache ich mir ernsthaft Gedanken über den Wert der Menge an Abos, wenn überwiegend solche hirnlosen Weichkekse dahinterstehen. Armes Deutschland, sag ich da nur.


    Nach allem, was ich in den bisherigen Polizeiberichten erfahren habe, dürfte mit Alpis Fahrerei endlich Feierabend sein. Und zwar dauerhaft - und das ist auch gut so. Dafür hat er durch die Dokumentation seines eigenen Verhaltens schließlich zuverlässig selbst gesorgt und tatkräftig bewiesen, dass er für die Teilnahme am Straßenverkehr in keinster Weise geeignet ist. Bei der MPU werden sie sich heute schon auf ihn freuen. Auf einen mentalen Ausrutscher wird er sich vor Gericht nicht berufen können. Seine Fahrerlaubnis sieht der Junge niemals wieder, und was er angerichtet hat, wird ihm wohl erst im Laufe der Zeit wirklich klar werden. Seine Spuren im Netz hat er (nach seinem entlarvenden Statement auf Instagram) inzwischen ja weitestgehend verwischt, was offenbar aufgrund der Empfehlung seines Anwalts geschah. Aus Alpi fährt, der öffentlichen Person des täglichen Lebens, sollte zügig wieder ein Unbekannter werden; in die Anonymität abtauchen, um sich wenigstens die leise Chance auf ein halbwegs normales Leben zu bewahren, wenn das überhaupt noch möglich ist.


    Um auf Deinen direkten Vorhalt zurückzukommen: ja, es geht uns als Motovlogger in der Tat alle an, wie wahr! Wenn ich in der Zeitung lese und in manchen Nachrichten-Videos sehe, dass "Motovlogger gefährliche Raser mit Helmkamera" seien, dann bin ich in dem Moment persönlich angesprochen, und dann ist es plötzlich mein Bier, was Alpi hier fabriziert hat. Aber ich finde diese Diskussionen nirgends, wo sich Vlogger mal in die Lage von Außenstehenden versetzen, um ihr Treiben aus der Adlerperspektive selbstkritisch zu betrachten. Ich finde diese Diskusionen nirgends, wo man sich fragt: "ey, dieser oder jener Vlogger fährt in seinen Videos total kriminell, den sollte man mal ansprechen". Das wären dann ehrliche Diskussionen, die unserem Ansehen zuträglich sein könnten, und denen zufällige Forumsbesucher dann auch etwas Substanzielles entnehmen könnten. Immerhin haben sich Bloargh und der Fliegende Mokka (und vielleicht noch zwei, drei andere) in ihren Videostatements Gedanken in dieser Richtung gemacht. Aber die Mehrheit der anderen? Fehlanzeige.


    Nur deshalb war ich froh, dass Alpi bislang hier nicht angesprochen wurde.

  • ie Frage ist, worüber man diskutieren soll. Ganze 7 Tage lang war hier diskussionsmäßig komplette Flaute. Dabei würde es sogar eine ganze Menge Themen zum Diskutieren geben. Zum Beispiel, ob komplett hirnverbrannte Raser zusätzlich dadurch motoviert werden sollten, indem man ihre Kanäle abonniert und sie durch Klicks und Likes animiert, ihr kriminelles Treiben im öffentlichen Straßenverkehr weiterzuführen. Wir könnten darüber diskutieren, wo beim Motovloggen die Grenzen liegen. Wie wir uns als Vlogger und als Abonnenten verhalten sollten, damit solche überflüssigen Unfälle wenigstens in Zukunft vermieden werden. Ob wir uns unserer Vorbildfunktion bewusst sind und uns lieber als verantwortungsvolle Verkehrsteilnehmer präsentieren wollen anstatt als egoistische Selbstdarsteller. Mal in uns gehen und die Situation reflektieren, überlegen, wie auf andere einzuwirken ist, die sich ähnlich wie Alpi verhalten. Und davon gibt es schließlich noch jede Menge. Aber solche Diskussionen findet man im Netz ganz selten, und ausgerechnet hier im diesem Forum scheint ebenfalls niemand das Bedürfnis gehabt zu haben, solche Themen zu diskutieren.

    Das es die Themen gibt stimme ich dir zu, jedoch finde ich aus meiner Sicht war es eher zurückhaltend das Thema, da ich finde wenn man sich hier im Forum rumschaut doch der Großteil alle mit Verstand an die Sache ran gehen.

    Seitdem ich nun hier angemeldet bin habe ich mir fast jedes neue Video angeschaut und habe kein so derart halsbrecherisches Video gefunden wie bei Alpi. Deswegen scheint es mir so, hatte keiner so richtig das Bedürfnis darüber zu diskutieren, da uns allen glaube ich klar ist, dass solch ein Verhalten nicht geht.
    Dafür auch mal ein Lob an die Community hier.

    Stattdessen findet man überall im Internet peinliche Statements minderbemittelter Fanbois, denen der Held abhandengekommen ist. Die seine angekratzte Ehre mit Messer und Klauen zu verteigen suchen. Die ihm (statt den Angehörigen des Getöteten) Beileid wünschen, Gute Besserung, dass er möglichst bald wieder Videos machen möge. Die sich nicht für 5 Cent Gedanken über das wahre Ausmaß der Situation machen (können). Bei der gewaltigen Menge solcher und ähnlicher Kommentare, die ich im Netz zum Thema Alpi in den verschiedenen Sozialen Netzwerken fand, mache ich mir ernsthaft Gedanken über den Wert der Menge an Abos, wenn überwiegend solche hirnlosen Weichkekse dahinterstehen. Armes Deutschland, sag ich da nur.


    Das es solche Statements gibt ist nicht mehr weg zu denken. Nehmen wir nur mal Youtube als Beispiel, wo Prank Videos ein hohes ansehen haben. Es war aber schon immer so das Sobald man nicht selbst betroffen ist, kann man lachen oder darüber lästern. Eine Parodie dazu ist Jackass, nichts anderes ist der Hype um des Prankes.
    Ja seine ganzen Acc sind leer und ich will nicht wissen wie groß jetzt das gelästere in der Community ist. Aber das sollte uns hier nicht kümmern.




    Um auf Deinen direkten Vorhalt zurückzukommen: ja, es geht uns als Motovlogger in der Tat alle an, wie wahr! Wenn ich in der Zeitung lese und in manchen Nachrichten-Videos sehe, dass "Motovlogger gefährliche Raser mit Helmkamera" seien, dann bin ich in dem Moment persönlich angesprochen, und dann ist es plötzlich mein Bier, was Alpi hier fabriziert hat. Aber ich finde diese Diskussionen nirgends, wo sich Vlogger mal in die Lage von Außenstehenden versetzen, um ihr Treiben aus der Adlerperspektive selbstkritisch zu betrachten. Ich finde diese Diskusionen nirgends, wo man sich fragt: "ey, dieser oder jener Vlogger fährt in seinen Videos total kriminell, den sollte man mal ansprechen". Das wären dann ehrliche Diskussionen, die unserem Ansehen zuträglich sein könnten, und denen zufällige Forumsbesucher dann auch etwas Substanzielles entnehmen könnten. Immerhin haben sich Bloargh und der Fliegende Mokka (und vielleicht noch zwei, drei andere) in ihren Videostatements Gedanken in dieser Richtung gemacht. Aber die Mehrheit der anderen? Fehlanzeige.


    Weil es manchmal schwierig ist eine Meinung zu äußern ohne das man sich gleich angegriffen fühlt. Jedoch ist es ist nie zu Spät etwas anzuleiern.


    Und auch das war kein Angriff gegen Irgendwem. Nur meine persönliche Meinung :brav2:

  • Kradmelder24 :
    Danke für deine Antwort hier, die ich zu 100% unterstütze! Genau das ist mir auch durch den Kopf gegangen...


    Ebenso wuchs in mir der Wunsch mit dem ganzen Kram einfach aufzuhören und ohne Cam am Helm zu fahren, denn ich habe keinen Sinn mehr darin gesehen!


    Auch vor Alpis ...ich mag es gar nicht mehr Unfall nennen, eher fahrlässige Tötung...habe ich mich schon oft gefragt, warum die meisten erfolgreichen YT-MotoVlogger ihre Bekanntheit nur aufgrund ihres
    kriminellen Verhaltens im Straßenverkehr generieren!
    Und sie sind Vorbilder für die Jugend! An den meisten Simson Mopped vor unserem Gymnasium kleben irgendwelche Grenzgänger-Aufkleber etc.
    Die Heranwachsenden identifizieren sich mit diesem Typ von MotoVlogger ?(


    Ob und wie ich eventuell weitermache, das weiß ich noch nicht!?
    Eines ist aber definitiv klar: Ich werde mich deutlich von Rasern und Vollidioten im Straßenverkehr distanzieren und das auch mehr als deutlich zum Ausdruck bringen!!!


    Schönes Wochenende, Edgar

  • Deswegen scheint es mir so, hatte keiner so richtig das Bedürfnis darüber zu diskutieren, da uns allen glaube ich klar ist, dass solch ein Verhalten nicht geht.

    So ist es. Es gibt viele Gruppen von Motorradfahrern, man könnte auch sagen "Menschen". Dass die meisten von uns hier eher anders unterwegs sind als manche andere macht mir das Forum hier so sympathisch.

  • In gewisser Weise denke ich auch so darüber.


    Die meisten Videos bis jetzt gingen ausschließlich nur in die genannte Richtung und tragen eher negativ dazu bei.
    Jedoch ist es einfach ein riesiges, aktuelles Thema und da ist es unmöglich das es keine Reaktionen gibt - auch nicht von den "verbrüderten" MotoVLoggern.


    Was mich wirklich stört ist, dass die bisherigen Videos ohne die noch kommende Stellungnahme von Alpi gemacht wurden! :dash:


    WENN ÜBERHAUPT sollte es Reaktionen von unserer Seite erst nach genaueren Stand der Dinge geben.
    Warum etwas dazu sagen, wo gerade mal die wirklich interessanten Dinge noch passieren?
    Die Reaktionen der Medien, Alpi's Stellungnahme, die Auswirkungen aufs MotoVLoggen, Alpi's Gerichtsverfahren... UND UND UND
    Erst dann sollten "wir" dazu etwas sagen, ob auf YouTube, unseren Freunden oder hier...
    Generell ist YouTube ja unser Sprachrohr und ich finde die Meinungen anderer dort wichtig und gut, aber bitte mit Sinn und Verstand und nicht um Klicks zu machen!

  • Ich bin mir sehr sicher, dass Alpi nur noch eine Stellungnahme öffentlich abgeben wird!
    Und zwar vor Richter und Staatsanwalt...alles andere in diese Richtung würde mich sehr verwundern!