Erstes Moped!

  • Moin Leute,
    einige mögen mich ja auch noch kennen :D (eventuell)
    Nachdem mein Vater mir den A1 Lappen verboten hat, habe ich mir fest vorgenommen den A2 Lappen zu machen.
    Aber welches Moped als erstes??


    Gebrauchtes? Ohne Abs mit paar Kilometern schon runter?
    oder
    ein Neues welches von mir eingefahren wird und ggf. ABS hat, somit auch sicher und für Einsteiger gedacht ist


    Ich denke mir immer die Älteren sind für erfahrene Einsteiger gedacht..


    Hier mal meine Bikelist:


    1. CBR 500r (ABS)
    2. CBR 600rr auf 48 ps gedrosselt (Teuer, Versicherung?)
    3. Yamaha R3
    4. Kawasaki Ninja 300
    5. Kawasaki z300
    6. CB 500f
    7. Yamaha R6 auf 48 PS gedrosselt (Teuer, Versicherung?)


    Als Notlösung würde auch eine 125er herhalten... ABER es muss finanziell passen.
    Ich weiß absolut NICHT was ich machen soll...


    Geht das mit der Versicherung überhaupt?
    Dass ich das Moped über meinen Vater anmelden würde, was unlogisch wäre, da er keinen A Führerschein besitzt.
    Schön wär es wegen den Prozenten :thumbsup:


    Hilfe :dash:


    PS:
    Ich hab mich letztens mit meinem Roller (45er)
    in einer fast 90° Kurve sagen wir mal 110° in der Stadt langgelegt, wegen einer Ölspur...
    Ich stand unter Schock, weil hinter mir auch noch ein 40 Tonner war, den ich überhaupt nicht mehr realisieren konnte.
    Den Crash konnte ich meinem Vater nicht hundertprozentig schildern und er glaubt, dass ich kein Roller fahren kann :dash:

  • Setzt dich mal mit deinem Vater zusammen und erzähl ihm das noch einmal sachlich.


    Zwecks Motorrad....


    Ich würde mir überlegen, was du machen willst und auch mal Probesitzen/fahren, jedes Motorrad hat einen eigenen Charakter....


    Alleine die Sitzpositionen und die Motoren der CBR, R6 sind komplett unterschiedlich.


    Zwecks Versicherung weiß ich nicht ob dein Vater den Führerschein braucht um ein Motorrad an zu melden....


    Vom 125ccm Mopped würde ich dir abraten... 1 kriegst du für das Geld was Dickeres und 2 sind die meistens in der Versicherung teurer.


    Nun kommt es ganz auf dich an, was möchtest du denn ausgeben?
    Denk dran du brauchst auch Schutzkleidung....


    Als Anfänger würde ich immer zu einem Gebrauchtfahrzeug raten.... da tut es nicht ganz so weh, wenn es mal umfällt.


    Eine 600ccm Maschine auf 48ps drosseln würde ich auch nicht unbedingt machen.


    An deiner Stelle würde ich mir nach was älterem für die Anfang suchen....


    ZB: Honda cb400.


    Hatte ich am Anfang, ist Billig zu kaufen und fast unzerstörbar. Auch Teile kriegt man günstig und schrauben kann man an dem Teil auch ohne Probleme.


    Versicherung ist auch günstig und man lernt damit das fahren. Wenn du die offen Kaufst hat diese 44ps und läuft auch ihre 180, das sollte reichen.


    Mfg
    Daniel

  • Auch Intressant ist die 48 Ps Vesion der Kawa er6n :rockdahouse::coolman: . Ich mache gerade A direkteinstieg und bin grade be der bevor ich die Offene Fahren darf und kann sie echt empfehlen :)

  • Kleiner Tipp und Gut gemeinter Rat,


    Kauf dir fürn Anfang für 1500€~ ne gebrauchte schüssel für 1 - 2 Jahre... PS und CCM würd ich von deiner selbsteinschätzung abhänig machen. Mir haben Anfangs auch 46ps gelangt und ich darf von anfang an offen fahren, würden mir jetzt auch langen *Hust* zu mal du mit ner kleinen leichten Naked jeden SSP in den kurven abhängst ;). Aber daran würd ich jetzt noch nicht denken. Überleg dir was du damit anstellen willst, obs echt nur Hobby und Gelegenheit fahrten sind oder Täglich such dir da dann was aus. Würd dir meiner meinung nach anfangs nen Naked Bike zu legen und später, wenn du den A hast, dann dein Traum Motorrad. Hat den Vorteil du hast noch zeit zum sparen, die Kleine is im Unterhalt sau Günstig (Frag eltern wegen den % ob du die übernehmen kannst) und fahr dich erstmal ein, sprich nach der Fahrschule beginnt erstmal das Richtige lernen, wie man Fährt. Glaub mir ich weiß wovon ich Sprech, geht mir Heute noch so nach 2 Bikes und 24tkm in einem Jahr ;).


    Gruss.

  • Ja die Erfahrung ist sehr wichtig.


    Ich habe mit der Honda alles erlebt von Rutschen des Hecks über Vollbremsungen bei Nässe oder gar den Rucksack in die Felge kriegen...


    Das wichtigste aber ist das Vorrausschauend fahren, das lernst du mit wenig Leistung am Besten, wenn du dir 3 mal überlegen musst, reicht es hier zum überholen...


    Jetzt mit guten 100PS unterm Arsch, fahr ich sogar langsamer als davor....aber eins wöllte ich nicht vermissen... und zwar die Erfahrung, was zu tun ist wenn was passiert... :fie:

  • Warte doch mal die ersten Fahrstunden ab. Dann weißt du dann zwar immer noch nicht was du willst, aber du spürst ggf. schon mal was du nicht möchtest.
    Bei mir war damals beim Wechsel von der gedrosselten ER6-n auf die offene XJ6 sofort klar:
    - eine geringere Sitzhöhe bedeutet nicht unbedingt, dass ich schlechter drauf passe
    - die mehr-PS der XJ6 sind mir viel weniger wichtig, als das mehr-Drehmoment der schwächeren 2-Zylinder ER6-n
    - am liebsten würde ich mit der Multistrada des Fahrlehrers fahren


    Dann halt viel Probesitzen und die Kiste nehmen, auf der du dich wohlfühlst. Dieses spezielle 'Motorradfahren-Gefühl' hast du ohnehin auf jedem Bike.

  • Alles klar danke!


    Naked bikes gefallen mir wirklich sehr gut.
    Yamah Mt-07 ist z.b. ein gigantisches Bike was ich vor jeder SS vorziehen würde ! Alleine weil es so mega aussieht.. Aber der Preis und der Unterhalt.. Puh


    Ja genau das mit den Prozenten ist jetzt die Frage. Kann man das Bike auf den Vater versichern lassen auch wenn dieser kein A lappen hat oder kein Motorrad fährt?

  • MT-07 auf 48PS gedrosselt.


    Anschaffungspreis natürlich höher, da es keine 300er ist. Unterhalt ist eigentlich gering.
    Klar kauft man sich Mods und die Kosten Geld, aber das ist ja bei jedem Bike so ;)


    Kann die 07 wärmstens empfehlen, auch wenn ich nie eine gedrosselte gefahren bin.


    Zur Versicherung: Ja, kann man. Aber wenn er noch nie ne Versicherung für Moped hatte, wird die SF-Gruppe auch höher sein.

  • Also lohnt sich das dann nicht?
    Kann ich das quasi mit meinen Prozenten schon anfangen die abzuarbeiten wenn ich das Moped auf mich versichern lasse?


    Jo aber 6 Tausend Tacken sind schon gewaltig...
    im Notfall dann doch ne ältere z.B. die Honda CB400 die ist gigantisch, hört sich mit dem Akrapovic an wie ne R1 :thumbsup:

  • Also lohnt sich das dann nicht?
    Kann ich das quasi mit meinen Prozenten schon anfangen die abzuarbeiten wenn ich das Moped auf mich versichern lasse?


    Jo aber 6 Tausend Tacken sind schon gewaltig...
    im Notfall dann doch ne ältere z.B. die Honda CB400 die ist gigantisch, hört sich mit dem Akrapovic an wie ne R1 :thumbsup:


    http://suchen.mobile.de/fahrze…iption=ER-6N&pageNumber=1 :whistling:;)

  • Bei mir genau das gleiche, habe vor 2 Wochen meinen A2 gemacht und nächste Saison wir dann eine neue Maschine gekauft. Budget ca. 6000€! Dafür wird sich ne gut gebrauchte R6 oder ne Suzuki Gixxer 750 gekauft.
    Was Versicherung angeht kümmert mich erst wenn ich mein Bike gefunden habe und ne kleine Vorauswahl treffen muss.
    Ich will eine große Maschine und diese dann Drosseln, da ich kein Bock habe nach 2 Jahren wieder etwas neues zu suchen. Wenn dir das nichts ausmacht, kauf ruhig eine kleinere Maschine mit 300ccm oder soetwas in diese Richtung.
    Wenn du keine Erfahrung hast sind 48Ps schon gigantisch. Von 125ern würde ich dir abraten und wenns geht immer ABS, das ist ne feine Sache!
    Ach ja, dein Vater braucht den Führerschein nicht vor zu legen bei einer Versicherung also kann eigentlich ohne Probleme über die Prozente deines Vaters laufen. Mache ich auch so nur das er den A hat ...

  • Achso! Alles klar, alles sehr hiflreiche antworten!


    Ich denke es wird auch erstmal ne Naked, fürs Fahrgefühl oder halt ne suzuki dr z400 oder sowas.. ist zwar SuMo aber damit lernt mans auch und ich meine ich hab keine abneigungen gegenüber Motorrädern :) Alle sehen auf ihre individuelle Art geil aus ;)

  • speziell die DRZ 400 ist viel zu überhyped und dadurch meiner meinung nach viel zu teuer auf dem Markt geworden.


    Wie gesagt rechne bitte was für Schutzkleidung ein! und bitte nicht zu wenig! Nur weil es Jacke und Hose fürn Hunni gibt heißt das nicht, dass die auch geeignet sind ;) Ach ja, immer auf guten und engen Sitz achten! Die Protektoren sollen ja im Fall der Fälle an ihrer vorgesehenen Position bleiben. Sonst bringen die wenig :D (soorry für off topic aber musste gerade mal raus)


    Ansonsten kauf dir wirklich das Bike dass dir a meisten zusagt. Die Optik ist sicherlich auch wichtig. Da wird jeder n kleines bisschen zustimmen müssen. Ich hab mal folgenden guten Spruch gehört: "Wer sein Bike nach dem Abstellen nicht im Weggehen nochmal anschaut, hat meistens das falsche gekauft" :P


    In diesem Sinne,
    Gute Fahrt !!

  • Hahahaha das Stimmt :)


    Ja die DRZ ist wirklich teuer...


    Die Kawasaki Ninja 300 ist mein absoluter Top top top top favorit, abgesehen von den Nakedbikes... aber die Ninja 300 hat Power, ist sicher und kann man als Naked oder SS fahren. Super geil !


    Die ist nur so teuer und ich hab kein Plan wie es in der Versicherung aussschaut ?( ?( ?(