N-Com vs Sena

  • Da ich einen Nolan Helm habe würde mich interessieren ob vielleicht jemand Erfahrungen mit den N-Com Geräten hat? Mir ist klar, dass die Sena Geräte deutlich verbreiteter sind, aber gerade wegen der Vorbereitung am Helm für N-Com Geräte würde mich interessieren ob die was taugen, speziell für die Tonaufnahme beim Vloggen, Musik hören und Navi (nach Möglichkeit alles übers Smartphone). Speziell würde mich das B3 interessieren. Bei Sena würde ich zum SMH10R tendieren einfach weil es so schlank ist... allerdings glaube ich dass es beim Sena wegen meiner Helmform Probleme mit dem ankleben geben könnte, da ich an der Seite so eine Kante habe die von unten nach oben geht (BILD )

  • Hmm.. ich hab das Problem, dass das mit BT-Backpack nicht funzen wird, weil ich "nur" ne SJ4000 hab und deshalb den Ton separat aufnehmen MUSS.. was ich momentan übers Handy mache und mit der Qualität mittlerweile eigentlich auch ganz zufrieden bin. Habe nur gestern bei einer Fahrt in den Schwarzwald festgestellt, dass Kopfhörer für Navi (und ggf. Musik) nicht so das wahre sind auf dauer. Deshalb die Überlegung zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen und mir ein Intercom zu holen und das mit dem Handy verbinden um keine 50 Kabel aus der Jacke hängen zu haben :D
    Mein jetziger Stand ist halt nur:



    Ncom B3:
    +einfacher Einbau (weil Nolan Helm) -->perfekt integriert
    -was bei Helmwechsel?
    ~angeblich auch mit Intercoms anderer Marken kompatibel...


    Sena SMH10R:
    +sehr schlank
    -problematische Positionierung am Helm wegen Helmform?
    +keine Kompatibilitätsprobleme weil Sena viel verbreiteter ist?


    am coolsten wäre es tatsächlich einfach beide mal ausprobieren zu können um wirklich einen "Soundvergleich" zu haben..
    Interessant wäre auch ob ich das überhaupt alles gleichzeitig machen kann (Intercom funktion + Handy(Tonaufnahme,Navi,Musik)) oder ob das in irgendeiner Form eingeschränkt ist..

  • Moin,


    also ich würde das Ncom nehmen aus folgenden Gründen:


    - Vloggst du nicht mit einer GoPro, also BT Backpack uninteressant, somit auch Senas Vorteil
    - Sieht es durch die Vorbereitung richtig "integriert" aus


    Sena HS können sich eigentlich mit jedem X beliebigen HS koppeln, bei meinem SMH5 bis zu 4 Leute. Die Frage ist ob das NCom eine Verbindung zu anderen HS zulässt z.b. Scala Rider, Sena usw. Das Verbinden meines Sena mit dem Popel - Billigding was beim Navi dabei lag ging nicht. Liegt aber an dem Billigpopelgedönseding das kann sich nur mit Handy und dem Navi verbinden. Das ist ein Punkt wo du dich zum NCom schlau machen solltest.

  • N-Com ist nicht sehr kompatibel.
    Mein Kenntnisstand ist, dass mein N-Commsich mit Sena und mit anderen N-Coms koppeln lässt. Das wars.
    Sena nur, weil Sena das N-Com unterstützt...
    Vloggen und Navi etc. wird nicht funktionieren. Beim N-Com noch weniger als beim Sena.
    Das N-Com hat extra Ymodes für Intercom und Navi.
    Wenn du im einen Mode bist, sind alle anderen deaktiviert.
    Musik und Navi geht.
    Aber selbst beim Sena bin ich mir nicht sicher ob das funktioniert.
    Ich mache Navi über mein N-Com und Vlogs über das Sena aber das ist natürlich recht speziell :)
    Wenn man das Geld hat, kann ich das aber nur empfehlen. Würde mir bei nem neuen Helm aber wohl lieber zwei Senas verbauen :D

  • Hmm.. also das klingt ja ganz so, dass das gar nicht so klappen würde wie ich mir das vorstelle :| sieht, dann wohl für mich so aus als würde ich mein, eigentlich als improvisiert gedachtes, Setup aus Kopfhörern und separatem Mikrofon beibehalten... da kann ich dann immerhin gleichzeitig Vloggen, Navi und Musik laufen lassen... da ich sowieso meistens alleine fahre hätte ich die Intercom Funktion sowieso äußerst selten gebraucht.. wäre aber halt Komfortabler gewesen ohne die ganzen Kabel von Helm zu Jacke aber was solls :nixweiss:

  • Für Dualvlogs ist eine feste Verbindung zur Cam gar nicht verkehrt.
    Gar nicht mal wegen möglicher Verbindungsabbrüche.
    Vorteil einer Bluetooth/Funk (also Wireless ;) ) Verbindung ist, dass man mit mehreren Geräten auf eine Cam aufnehmen kann (zumindest Sena).
    Vom Sound und Verbindungssicherheit her fände ich es aber besser wenn jeder auf seine eigene Cam aufnimmt und das Intercom nur zum Kommunizieren genutzt wird.
    So wäre der Sound (auch beim Sena) wesentlich besser (wohlgemerkt -> Dualvlogs!).
    Bei meinem nächsten Helm werde ich mir auch ein S20 oder noch ein 10R einbauen und mein vorhandenes 10R mitnehmen. 2 Intercoms sind wirklich enorm angenehm für Vlogs, speziell für DualVlogs.
    (So kann ich mit dem einen Sena UHD auf die Cam connecten und mit dem anderen Inttercom mit dem Vlogpartner nutzen :thumbup: ).
    Alternativ halt Intercom zum Quatschen und Kabelverbindung zur Cam.
    Das Audio Spuren synchronisieren hat mich nie gestört... :)