Yamaha XJ6 Schaltung hakelig/Kupplung am Ende

  • Moin,


    ich hab an meiner XJ6 (33tsd km) folgendes Problem: die Gänge lassen sich sehr schwer schalten, es macht immer 2x klick am Schalthebel, wobei der erste Klick sehr leicht, der zweite sehr schwer geht, v.A. bei hoher Drehzahl. Klickt es nur 1x, fliegt der jeweilige Gang bei Belastung direkt raus...hier is also Baustelle 1 und ich weiß nicht, warum. Ich dachte zuerst, dass der erste Klick quasi das Trennen der aktuell verbundenen Zahnräder in den..naja quasi 'Leerlauf" ist und der 2. Klick das Einrasten der Schaltklauen der neuen Kombination. Dem ist aber nicht so, da offenbar schon nach 1 Klick ein (instabiler) Kraftschluss besteht. Hat jemand ne idee, was da kaputt sein könnte?


    Problem 2 ist, dass die Kupplung nicht richtig trennt. Tragisch ist das noch nicht, da es noch nicht so schlimm ist, dass die Leerlaufdrehzahl sinkt wenn man im 1. Gang ausgekuppelt das Rad anhält. Aber es is schon ganz ordentlich, ausgekuppelt per Hand anhalten geht auf gar keinen Fall. Wenn die nicht mehr anständig trennt, is das n Zeichen dafür, dass die Stahlscheiben verzogen sind, oder? Dass die Reibbeläge fertig sind glaube ich bei nur 33tsd km nicht und vor allem schließt sie ja ordentlich, Problem ist nur das Trennen... Geht drum, dass ich mir ungern n ganzes Kupplungskit kaufen will, da allein die Stahlscheiben oder Reibbeläge solo schon schweineteuer sind :P Am Öl liegts nicht, das Problem besteht noch nicht so lange, vielleicht seit 3000km (und wird immer schlimmer), letzter Ölwechsel ist aber 8000 her.
    Falls da jemand von euch weiter weiß, wäre cool :D


    Viele Grüße,
    Dennis

  • Ich glaube damit biste im XJ6-Forum besser aufgehoben :D


    Zu 1.:
    Kette gespannt und gefettet? Ist bei meiner auch so, dass die Gänge schwerer und lauter reingehen, wenn sie nicht gefettet ist.



    Zu 2. aber:
    Bei meiner XJ650 damals war es normal, dass die Kupplung nicht vollständig getrennt wurde.

  • Bei dir funktioniert der hebel mechanismus der kupplung doch auch komplett über ein seil, oder?
    Schau doch mal nach ob das noch in ordnung ist oder obs sichs am hebel irgendwo aufgedröselt hat.
    Würde auch mal beim xj-6 forum vorbei schauen.
    Habs einmal selber erlebt, dass das die Ursache war und einmal miterlebt.
    Ich hab die Kante vom hebelsatz, worüber das drahtseil geht, auch bissl eingefettet um das vorzubeugen.

  • Her, danke für die antworten. da guck ich mal im XJ Forum. Kette ist OK und laut Werkstattbuch soll das Rad durch Handauflegen angehalten werden können. kupplungszug ist auch in Ordnung :-/

  • Stell einfach mal die Kupplung nach... sodass du oben am hebel 2-3mm spiel hast. Das sie nicht richtig trennt kann mehrere Gründe haben:
    1) Falsches Kupplungspiel
    2) Verschlissene Lamellen
    3) Kupplungsfedern zu schwach / ausgelutscht
    4) Öl Prüfen oder am besten komplett tauschen (bei meiner mach ich das alle 5000-7000 je nach Fahrweise)#
    5) Falsches Öl


    Zu deinem Problem mit den Gängen. Ich glaube nicht, dass mit 33.000km das Getriebe hinüber ist. (sehr unwahrscheinlich).
    Könnte eventuell auch mit der Kupplung zusammen hängen, dass diese eventuell die Kraft nichtmehr überträgt und somit die Kupplung "rutscht" und du denkst es springt der Gang raus.


    Wie ich anfangen würde:


    1) Ölwechsel mit Filter ---> Kupplung einstellen ---> Probefahrt.

  • Moin,


    danke für diese Tipps. Kupplungsspiel ist 1A und am Öl kanns eigentlich nich liegen, das Problem besteht ja noch nicht lange, das Öl ist schon länger drin. Aber Ölwechsel steht eh in paar Wochen wieder an, gucken wir mal, was passiert. Ich denke auch, dass es an der Kupplung liegt. So freundlich war ich zu ihr nämlich nicht gerade, muss ich zugeben, siehe Profilbild :P Rutschen tut die aber echt nich, man kann sogar wheelen ohne Probleme. Angemerkt sei, dass beim Motorrad-Langzeittest die Kupplungslamellen ebenfalls nach 30.000km gewechselt werden mussten. Soll ich nur die wechseln oder die Federn gleich mit? Würde ich im Zuge des Ölwechsels direkt mit machen.


    Die Gänge fliegen tatsächlich richtig raus manchmal. Da tut es nen Schlag, es klappert unten in der Kiste ordentlich, ich ziehe die Kupplung und muss schalten, bin dann immer genau dazwischen. Meistens passiert es von 2 zu N, manchmal aber auch von 4 zu 3,5 quasi...naja zwischen 3 und 4 halt.


    Edit: war heut mal bei meinem Mechaniker, der hat sich das angesehen und meine direkt, jo, Kupplung is fertig. Ich soll das ganze mal auf machen und würde mit hoher Sicherheit direkt blaue Stahlscheiben vorfinden. EBC Reibscheiben + Lukas Stahlscheiben + Federn + Dichtung kosten insgesamt 110€, aber vorm Bestellen soll ich erstma aufmachen und sehen, ob die Stahlscheiben wirklich fertig sind, weil die wohl mit das Teuerste an allem sind. Werde ich nächsten Monat mal machen, wenn ichs mir dann leisten kann :P