Verkaufsberatung benötigt ...

  • Gude Leutz!


    Ich habe mich entschieden meine 125er jetzt zu verkaufen da bald die größere kommen soll. Also machte ich mich auf und stellte die Karre in dir Zeitung.
    Heute rief dann der erste Interessent an und möchte diese auch betrachten. Meine Frage an euch ist jetzt, welche Vorbereitungen sollte ich Treffen bevor der potenzielle Käufer kommt.
    Muss ich z.B. einen Kaufvertrag ausstellen usw...


    Ich weiss, dass ich sie : - sauber vorzeigen sollte
    - Scheckheft (ist gepflegt) vorzeigen kann.
    - vorher alle funktionen Testen sollte
    - Infos rauszulegen um auch was dazu sagen zu können


    Habe das Glück, dass das Moped neue Reifen v. und h. hat. Einen neuen Kettensatz und eine neue Batterie. Problem ist, das es mir einmal umgefallen ist und jetzt einen Kratzer in der Seite hat.


    Wenn Ihr Tipps für das Verkaufsgespräch habt, würde es mich freuen wenn Ihr mir helfen könntet.

  • Hey Vogelbeere,


    also ein Kaufvertrag ist meiner Meinung nach Pflicht! Gehört zu einem seriösen Kauf dazu und erspart lästige Unstimmigkeiten im Nachhinein. Vorlagen zum ausdrucken gibts z.B. hier http://www.kfz-auskunft.de/formulare/motorradkaufvertrag.pdf


    - Wie gesagt ist ein schön sauberes geputztes Motorrad ein Blickfang und steigert subjektiv den Wert ;)
    - Wie schlimm ist der Kratzer denn? Könnte man ihn evtl. auspolieren oder zumindest sehr schwer sichtbar machen? Wenn ja, lohnt es sich nochmal Zeit zu investieren um dies zu tun :D
    - Lass dich im Verkaufsgespräch nicht unterbuttern. Du weißt anhand des Marktes - nehm ich jetzt mal an - was die Machine wert ist und solltest dabei auch bleiben. Wenn der Interessent nach einem tieferen Preis fragt, sollte er ihn immer rechtfertigen können.
    - Was immer gut kommt ist ein stets ordentlich durchgeführtes "Warmfahren" bevor du deiner Bella die Sporen gegeben hast :) Den belegbaren Service hast du ja schon genannt.
    - Wenn der Interessent nicht allein kommt, nimm dir ebenfalls jmd mit dazu. Ist immer blöd bei Verkaufsgeprächen "in Unterzahl" zu sein finde ich....
    - Überleg dir immer, dass der Interessent sicher nicht der letzte sein wird. Schließlich hast du schnell Antowrt auf dein Inserat erhalten ;)


    Wenn mir noch was einfällt trag ichs nach.


    Liebe Desmogrüße,
    Duca

  • Moin,


    m.Me. nach sei ehrlich, verschweig nichts und gut ist. Du wei0t wie es um dein Moped beschaffen ist also lass dich nicht "runterhandeln", sofern es nicht ggf. berechtigt ist.


    Natürlich machst du einen Vertrag, die Standart mobile.de Kaufverträge langen schon ( wobei manche auch eine Wissenschaft davon machen ). Wenn du das Moped angemeldet verkaufst, was meist besser ankommt bzgl. Überführung mach einen Fixtermin zur Ummeldung aus, sowie lass dir eine Veräußerungsanzeige, gibt´s imho unter der TÜV Homepage unterschreiben die du an die Zulassungsstelle weiterleitest damit die schon mal wissen das das Fzg. veräußert wurde und in einer Woche um oder Abgemeldet werden muss.


    Habe bislang zwei Autos und drei Mopeds verkauft und bislang wars auch kein Problem.


    Und lass dich nicht auf so Muscheltaucher ein wo die erste Frage vor dem " Guten Tag" lautet: Was is letzte Preis....


    Ansonsten frag doch mal deine Eltern, was sie denken....


    Viel Glück beim Verhökern !



    @ Ducca:


    "sowie ein stets ordentlich durchgeführtes "Warmfahren" bevor du deiner Bella die Sporen gegeben hast :) "


    Ob
    du das dem "Neu" - Kunden erzählst, obwohl es war ist oder nicht, daß
    interessiert keine Sau - da "Notlügt" man und sagt natürlich immer sanft
    eingefahren, wobei es einen schon wieder verdächtigt macht soetwas
    überhaupt anzusprechen.....


  • Kommt eben aber meiner Meinung nach trotzdem gut, da du dadurch auch zeigst, dass du kein Depp ohne jegliche Ahnung bist der sein Moped nach 10m in den Begrenzer jagt.....
    So wie ich das sehe hat ein Verhandlungsgespräch immer ein bisschen was mit Psychologie zu tun. Je besser du als Vorbesitzer dastehst, desto lieber kauft man das Fahrzeug von dir

  • Ja aber das man das "extra" erwähnt würde mich als Käufer wieder stutzig machen. Abgesehen reden wir hier von nem Schnapsglaszylinder der ist nach 100 Metern warm :D - Ne Spaß aber ne 125er ist nen Einsteigermoped, die Käufer sind gerade mal grün hinter den Ohren geworden und suchen keinen Hobel der einen 10 und mehr Jahre begleitet, da ist soetwas total untergeordnet.

  • Ja gut das stimmt auch wieder...aber du bist ja - anders als die angesprochenen Interessenten(kids) - nicht grün hinner de Ohre von daher kann man den Trick ruhig bringen. Das finden die nicht verdächtig.


    PS: Wenn ich so nem Vollspacko bei meiner Schule dabei zusehe wie er seiner Kawa nach 10 sek. Motorlauf dermaßen Drehzahl gibt um den Dicken zu zeigen, würd ich ihn am liebsten gleich vom Moped runterholen :cursing:

  • Mein Vater hat mit dem Herren gesprochen weil ich noch auf der Maloche war weiß ich nur dass sein Sohn jetzt 16 ist und für ihn das Moped ist. Aber mein Vater meinte, er sei sehr nett gewesen.
    Da mein Vater gut Handeln kann und ich auch Kaufmann lerne und deswegen nicht auf den Kopf gefallen bin, was die Sache Geld angeht wird das bestimmt kein Problem.
    Das mit dem abmelden usw. Frage ich meine Eltern noch einmal wie die das machen würden.
    Ich bin ein sehr ehrlicher Mensch und würde deshalb dem Käufer keine Mängel verschweigen. Leben und leben lassen ... Hab ja keine Lust Probleme wegen arglistigem verschweigen zu bekommen.
    Habe eher Angst davor das kurz nach dem Verkauf irgendetwas an dem Bike ist, sprich es geht was kaputt. Und er will sein Geld zurück... aber das kann man ja durch eine Klausel ausschließen. Privatverkauf ist ja immer was anderes als beim Händler.


    @Duca, leider ist mein Moped Plastikverkleidet. Ist nicht so schlimm der Kratzer ( 2cm lang ,2 cm hoch) sonnst hätte ich die Verkleidung auswechseln lassen. Aber polieren oder unkenntlich machen wird da nichts da Matt ist, vllt. sogar zu tief und Plastik ...


    Aber danke für eure Antworten. Hat mir sehr geholfen. Vor allem das Kaufvertrags-Formular gefällt mir gut :)

  • Würde auch nichts verschweigen.
    So wie du das hier beschrieben hast, wird das ein 1A Verkauf werden.


    Und lass dich nicht auf so Muscheltaucher ein wo die erste Frage vor dem " Guten Tag" lautet: Was is letzte Preis....


    Die kenn ich zu gut. Musst nur was bei ebay kleinanzeigen reinstellen. Tauschangebote sind auch immer beliebt :D


    Ich würde mir noch überlegen ob du den potenziellen Käufer Probe fahren lässt.

  • Ich würde mir noch überlegen ob du den potenziellen Käufer Probe fahren lässt.

    Hatte ich eigentlich nicht vor da das Moped dagegen nicht versichert ist. Natürlich lasse ich den Motor laufen und fahr für ihn auch mal die Straßen hoch und runter aber ihn selbst fahren zu lassen hatte ich nicht vor...

  • Ich denke das ist auch immer Situationsbedingt. Wenn ich merke der Kerl weiß was und ist vertrauenswürdig kann man das machen. Auf die Person kommt es an. Bin nicht prinzipiell dagegen!

  • Sowas in der Art wäre echt gut.
    Wenn sowieso Papse und Sohn da antanzen und diese vertrauenserweckend sind, dann werden die das sicherlich machen.
    Oder du bietest die Hälfte des Preises als Pfand an.


    Hier noch ein Artikel dazu: https://www.directline.de/moto…/allgemein/probefahrt.jsp
    Steht aber nicht viel mehr drin, als lass dir Führerschein zeigen und den Fahrer auf Alkohol prüfen, was hoffentlich da nicht der Fall sein wird.
    Ich weiß noch, dass ich bei meiner Probefahrt beim Yamaha Händler in Mannheim, so eine Art Abtrittserklärung unterzeichnen musste, für den Fall dass ich das Moped zu Schritt fahre.